Ernie (männl., geb. ca. Dezember 2021) - aktiver und offener Jungspund auf der Suche, nein, nicht nach Bert, aber nach einer liebevollen und aktiven Familie.

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

28. Mai 2022

 

Wenn einen der kleine schwarze Ernie (geb. ca. Dezember 2021) anschaut, schmilzt man gleich dahin. Wir wollen Ihnen auch nicht gleich die Freude an dem aktiven Junghund verderben. Ganz im Gegenteil. Wenn man sich aber für einen jungen Hund – vor allem aus dem Tierschutz – entscheidet, sollte man sich über einige Dinge bewusst sein: Er kam als Winzling ins Tierheim in Schumen und ist hier aufgewachsen, so dass er viele Alltagsdinge nicht kennt. Er muss noch viel lernen, wie zum Beispiel das Leben in einem ganz normalen Haushalt mit all seinen Geräuschen. Autos, öffentliche Verkehrsmittel und andere, für uns selbstverständliche Alltäglichkeiten, sind ihm fremd. Auch stubenrein ist er noch nicht. 

 

Die Mitarbeiter im Tierheim gewöhnen ihn langsam an das Tragen von Halsband und Leine. Sie sind sich sicher, dass er das kleine Hunde-Einmaleins schnell lernen wird. Denn er ist aufgeweckt und pfiffig, offen und gerne im Kontakt mit Menschen. Dieser quirlige Sonnenschein mit der schönen weißen Zeichnung auf der Brust liebt es zu spielen – mit Vier- genauso gerne wie mit Zweibeinern. Er saugt die ihm geschenkte Aufmerksamkeit auf und freut sich, wenn sich jemand mit ihm beschäftigt. Das sind die besten Voraussetzungen, um mit diesem aktiven und bewegungsfreudigen Jungspund erste Lernerfolge zu erzielen. Er erkundet gerne seine Umgebung, saugt die neuen Eindrücke quasi mit der Nase ein. 

 

Da er in einer Hundegruppe aufgewachsen ist, verträgt er sich blendend mit anderen Hunden und sucht stets ihre Nähe. Wer sich ein wenig Zeit nimmt und ihm das Leben außerhalb des Tierheims behutsam zeigt, wird kontinuierlich Fortschritte machen, über die Mensch und Hund stolz sein dürfen und beide als Team immer enger zusammenwachsen lassen.

 

Aktuell hat der kleine Kerl eine Schulterhöhe von 38 cm, das wird aber keinesfalls die Endgröße bleiben! Er ist bereits gechipt, geimpft und kastriert, also ausreisefertig. Jetzt wartet der kontaktfreudige junge Rüde auf seine Chance das Leben mit seinen neuen Menschen zu genießen. Er wird sich alle Mühe geben, dabei eine gute Figur zu machen! 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren frechen Ernie haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

12. Mai 2022

 

 

3. - 4. März 2022

 

 

18. Februar 2022

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Rudolf wurde mit 14 Jahren im Tierheim zurückgelassen. Er hat dort sehr gelitten und befindet sich nun auf einer Pflegestelle. Rudolf sucht dringend nach einem liebevollen Seniorenruhesitz mit ausgiebigen Kuscheleinheiten!

 

Otis sucht ganz dringend ein Zuhause oder eine neue  Pflegestelle, da die Katze im Haushalt sehr leidet und sich immer mehr zurückzieht. Wenn Sie Otis - und damit auch der lieben Katze - helfen können, melden Sie sich bei uns!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".