Informationen zur Vermittlung

 

 

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige Informationen bereitstellen, damit Sie vor dem Einzug Ihres neuen Familienmitglieds bestmöglich vorbereitet sind.

 

- Warum ein Hund von Grund zur Hoffnung e.V. 

- Information über länderspezifische Krankheiten

- Sicherheitshinweise für die ersten Tage und Wochen

- Information zur Bewerbung von älteren Menschen

- Alle Jahre wieder... Tipps für die Silvesternacht

 

 

In erster Linie suchen wir für unsere Schützlinge ein dauerhaftes Zuhause, aber im Notfall greifen wir auch mal auf eine Pflegestelle zurück.

 

Wenn Sie sich für eines unserer Tiere ernsthaft interessieren, füllen Sie bitte zuerst den Bewerbungsbogen aus. Wir werden uns danach so bald wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Generell vermitteln wir unsere Tiere nicht ohne eine „Vorkontrolle“. Diese dient dem persönlichen Kennenlernen und ist eher ein ausführliches Beratungsgespräch. Die Vorkontrollen werden entweder durch ein Mitglied unseres Teams oder eine Person unseres Vertrauens durchgeführt. In dem Gespräch können offene Fragen angesprochen und geklärt werden. Besonders wichtig ist uns auch, dass Sie sich über eventuelle Kosten, die im Lauf eines Hundelebens auf Sie zukommen können, bewusst sind (Futter, Halsbänder, Leinen, Hundekörbchen, Steuer, Versicherung, Medikamente, Tierarztrechnungen usw.).

 

Fällt der Besuch positiv aus, steht einer Adoption nichts mehr im Wege. Ihr Wunschtier wird als erstes reserviert. Wenn Sie den Schutzvertrag unterschrieben und die vereinbarte Schutzgebühr (pauschale Tierarzt- und Transportkosten) bezahlt haben, wird der Hund oder die Katze reisefertig gemacht. Die Tiere kommen gechipt, geimpft, kastriert (nicht bei Welpen), entwurmt, von Zecken befreit und mit einem Schnelltest auf einige Reisekrankheiten (Ehrlichiose, Anaplasmose, Leishmaniose und Dirofilarien) getestet. Ihr neues Familienmitglied bekommt einen EU-Heimtierpass, in dem die Chipnummer, Impfungen und Testergebnisse vermerkt sind.

 

Vor der Ausreise wird das Tier noch einmal klinisch untersucht. Nur wenn es völlig symptomfrei ist, wird es von uns auf die Reise geschickt und vermittelt. Allerdings gibt es kein absolut sicheres Verfahren, um alle Krankheiten auszuschließen, und selbst mit negativem Testergebnis kann ein Tier später noch erkranken.

 

Die Reise nach Deutschland erfolgt über Land durch einen angemeldeten, überwachten und klimatisierten Transport (TRACES).

 

 

Lesen Sie mehr hier... oder klicken Sie das Bild unten an.

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Jenna wartet mittlerweile im Tierheim so lange wie kein anderer Hund auf ihr eigenes Zuhause und wir haben das Gefühl, dass sie im letzten Jahr die Hoffnung etwas aufgegeben hat. Die große Hündin ist sehr menschenbezogen und genießt jede Aufmerksamkeit von uns. Wir wünschen uns für Jenna standfeste Menschen, die ihr geduldig und liebevoll die Welt außerhalb des Tierheims zeigen. Wir sind uns sicher, dass Jenna dann noch einmal so richtig aufleben würde...

 

Hilde sucht Menschen mit einem großen Herzen. In einer komplizierten OP wurde der lieben, agilen Hündin eine Schwellung am Hals entfernt und der Befund ist leider ungewiss. Zu traurig wäre es, wenn unsere süße, wilde Hilde deshalb ihre restliche Lebenszeit im Tierheim fristen müsste. Die liebe Hündin ist bewegungsfreudig und immer gut drauf und sucht auf diesem Wege verständnisvolle Menschen, die ihren Lebensweg mit ihr teilen möchten...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.