Lego (männl., geb. ca. Mai 2022) - muss noch ein wenig an die Pfote genommen werden, denn Vertrauen kennt er noch nicht...

 

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

* * *

 

29. Oktober 2022

 

 

24. Oktober 2022

 

Unser Lego ist ein hübsches Kerlchen, bei dem vor kurzem der Zahnwechsel begonnen hat. Dementsprechend dürfte er etwa im Mai 2022 geboren worden sein. Sein Leben hat nicht gerade rosig begonnen, denn er wurde am 26. Juni als hilfloses Würmchen einfach in der Hundeklappe des Tierheims in Dobrich abgeladen. Und seitdem lebt er dort.

 

Letztendlich war es wahrscheinlich Glück für ihn, denn er hat die gefährliche Welpenzeit überstanden und hat nun die Chance auf ein richtig tolles Zuhause. Weiterhin positiv ist, dass er zusammen mit anderen Welpen aufgewachsen ist und sich sehr sozial mit seinen Artgenossen zeigt. Obwohl er der größte Hund in seiner Gruppe ist, ist er sehr ruhig und defensiv.

 

Und Menschen gegenüber verhält Lego sich schüchtern und versucht sich erst einmal vor uns zu verstecken. Dafür zieht er sich in die Sicherheit der Hundehütte zurück. Wenn man ihn aber einmal gefangen hat, ist er ganz brav und lässt alles mit sich machen. Regelmäßiger und enger Kontakt zum Menschen wäre sehr wichtig für ihn, damit er Vertrauen aufbaut und schnell lernen kann, dass er vor uns keine Angst haben braucht. Deshalb hoffen wir, dass Lego zügig entdeckt wird und schon bald die Reise nach Deutschland antreten darf!

 

Was man noch über Lego wissen sollte ist, dass er außer der kleinen und sehr begrenzten Tierheim-Welt noch nichts kennt. Er kennt weder das Leben in einem Haus mit all den Geräuschen, die für uns selbstverständlich sind noch hat er es lernen müssen, stubenrein zu sein. Das Laufen an Halsband/Geschirr und Leine wird ebenso neu für ihn sein wie Straßenverkehr. Und hier sind wir an einem wichtigen Punkt: Aufgrund seiner Schüchternheit sehen wir Lego keinesfalls in einer Großstadt. Für ihn wäre ein ruhiger Haushalt in ländlicher Gegend ideal, in dem gerne ein bereits vorhandener Hund leben dürfte, der ihn an die Pfote nehmen und ihm die Eingewöhnung erleichtern würde. Das wäre schön, ist aber keine Bedingung. Wichtig ist, dass Interessenten in jedem Fall Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringen, denn zurückhaltende Hunde wie Lego brauchen anfangs viel Zeit, um sich einzufinden und an ein neues Leben und engen Kontakt zum Menschen zu gewöhnen.

 

Aus Erfahrung wissen wir, dass besonders die schüchternen Hunde ganz angenehme Begleiter sind und dass man sich über jeden noch so kleinen Schritt riesig freuen kann, weil er für den Hund ein ganz großer ist! Es ist etwas Besonderes, Hunde, die nicht immer in der ersten Reihe stehen, auf diesem Weg zu begleiten und ihre Entwicklung zu verfolgen. Bereit dafür ist Lego, denn er ist gechipt und geimpft und wartet nur noch auf sein Ausreiseticket!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren süßen, noch etwas zurückhaltenden Lego haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

11. Oktober 2022

 

 

21. September 2022

 

 

20. September 2022

 

 

2. August 2022

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

"Notfelle" der Woche

 

Lala war als Welpe ziemlich vorsichtig, hat sich aber toll entwickelt und geht jetzt von sich aus in Kontakt mit uns. Ihr größter Weihnachtswunsch ist ein eigenes, liebevolles Zuhause in ruhiger Wohngegend!

 

Fyna ist zu einem unserer Notfälle geworden, weil sie versucht, aus ihrem Auslauf zu klettern. Das ist in einem großen Tierheim sehr gefährlich. Wir hoffen, dass sie schnell ausreisen und das Leben in Deutschland kennenlernen darf! 

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".