Areta (weibl., geb. ca. April 2021) - klein, süß, handlich, kann mit ihren riesigen Lauschern vielleicht direkt ins neue Zuhause fliegen

 

Herzenshündin Areta möchte ausgelastet werden, sie findet jegliche Beschäftigung und Aktivität spannend. Allerdings muss sie auch noch sehr viel lernen. Wir suchen erfahrene Hundehalter für sie.

 

 

1. März 2024

 

 

16. Januar 2024

 

Areta, dieser kleine Hund mit den ausgeprägten Trieben, zaubert jedem Menschen erst einmal ein Lächeln ist Gesicht. Sie merkt sofort, wer konsequent ist und wer nicht. Fluch und Segen zugleich könnte man meinen.

 

Areta findet nach wie vor jede Art von Beschäftigung und Aktivitäten spannend und will, egal was wir so vorhaben, unbedingt mitmachen. Wenn sie merkt, dass die anderen Hunde an der Reihe sind und sie abwarten soll, bis sie an der Reihe ist, wird sie „ungemütlich“ und verfällt in einen sehr hohen Erregungszustand. Abwarten ist nicht ihr Ding und dann kann sie schon mal vor lauter Ungeduld am ganzen Körper zittern. Ihre niedrige Frustrationstoleranz und ihr hoher Drang nach Aktivität sind ein großes Thema für Areta. Eine gute Nachricht: Die Frustrationstoleranz lässt sich erhöhen, eine hohe Resilienz kann man erlernen. Sie ist nicht angeboren.

 

Areta ist recht willens- und charakterstark, hat Power wie eine Duracell und leider auch noch einige kleinere „Baustellen“.

 

So kann sie leider gar nicht alleine bleiben; selbst mit den anderen Hunden zusammen fällt ihr das schwer. Dies muss ihr geduldig in ganz kleinen Schritten beigebracht werden. Dafür benötigen Sie Zeit, Wissen und viel Geduld.

 

Areta kann Ruhe und Entspannung nicht gut aushalten. Es ist tatsächlich schon ein wenig besser geworden, allerdings warten wir hier noch auf den endgültigen Durchbruch. Wir bleiben dran.

 

Wenn die kleine Areta mal wieder überdreht, dann bellt sie ohne Grund, reagiert sich manchmal an „toten Gegenständen“ ab und/oder fordert auch die Hunde so wild zum Spielen auf, dass die Gefahr besteht, dass die Stimmung in eine ungünstige Richtung kippt. Die Hunde der Pflegestelle sind sehr lieb mit ihr und können damit umgehen, aber fremde Hunde könnten es falsch verstehen. Areta sieht den Größenunterschied so gar nicht. Ihr Kopf arbeitet wie der eines Belgischen Schäferhundes, ihr Kampfgeist ist der eines Löwen und auch ihr Jagdtrieb ist recht ausgeprägt. Ihre Verhaltensweise kann durch ihre Gene bedingt sein, möglicherweise aber auch durch schlechte Erfahrungen in ihrer Prägephase. Oder beides. Wir wissen es nicht. Und, um das Maß vollzumachen, sie verteidigt auch Ressourcen, gerne ihr Futter. Das konnten wir im Tierheim bereits beobachten. Es sollten ihr keine Privilegien zugestanden werden. 

Areta kann zu einem anderen Hund vermittelt werden, wird aber auch als Einzelhündin glücklich, sofern man sie gut auslastet. Das ist bei ihr das A und O.   

 

Areta hat aber auch gute Eigenschaften. Sie präsentiert sich offen, unerschrocken, ist anhänglich und geht problemlos eine Bindung zu ihren Bezugspersonen ein. 

 

Areta stellt Anforderungen an ihren Halter. Dies ist umso wichtiger zu betonen, da kleine Hunde oft missverstanden werden und man denkt „ein kleiner Hund ist pflegeleicht und macht wenig Arbeit“. Genau das Gegenteil ist der Fall. Kleine Hunde sind oft sehr anspruchsvoll und müssen unbedingt entsprechend ihrer Bedürfnisse ausgelastet werden. Mit einer kurzen Runde um den Block ist es bei Areta nicht getan. Wenn sie aber ein gesundes Maß an Auslastung bekommt, wird sie ein guter Begleithund. Es würde bedeuten, dass Bewerber ihre Talente gut fördern können und wissen, dass dies eine große, aber auch sehr schöne Aufgabe ist. Lassen Sie sich also bitte nicht entmutigen. Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg! 

 

Areta braucht erfahrene, souveräne und SEHR konsequente Menschen, die nicht unbedingt in einem Mehrfamilienhaus wohnen. Gerne kann sie auf der Pflegestelle, auch mehrmals, besucht werden, um sie näher kennenzulernen und sie vielleicht sogar beim Training zu beobachten. Da gibt die quirlige Areta alles. :-) 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere Mini-Areta haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

4. September 2023

 

 

16. Juni 2023

 

 

3. Juni 2023

 

 

4. März 2023

 

 

9. Februar 2023

 

Nach fast drei Wochen, die Areta nun bei mir auf Pflege ist, schreibe ich ein paar Zeilen zu ihr.

 

Zu der lieben kleinen Areta kann man nur einen Satz sagen: Sie besteht aus Trieb, Trieb und nochmal Trieb und davon ganz gewaltig viel. So ist es erst einmal völlig normal, dass ein Hund Futtertrieb, Beutetrieb, Spieltrieb, Jagdtrieb, Selbstverteidigungstrieb usw. hat, es ist ganz einfach gesagt der Motor des Hundes und Areta fährt ihn nicht im ersten Gang, sie startet durch! Man benötigt schon etwas Fachwissen, um damit umgehen zu können. Man sollte ihre Anlagen nutzen und mit ihr trainieren, sie schreit förmlich danach und ist dann auch mal recht fordernd. Bei Nichtauslastung können unangenehme Seiten auftreten (sie bellt durchaus mal ohne Grund, zerstört Sachen und befindet sich in einem hohen Erregungszustand) und dazu ist sie eine starke Persönlichkeit. Es ist nichts, was man nicht in den Griff bekommt, aber man braucht einen langen Atem und muss wirklich dran bleiben.

 

Man darf nicht denken, dass ein so kleiner Hund pflegeleicht ist und sofort im Alltag mitlaufen kann ohne die Erziehung ernsthaft in Angriff zu nehmen. Es könnte anstrengend werden, aber es wird auch Freude bereiten mit ihr gemeinsam diesen Weg zu gehen und ihre Fortschritte zu beobachten.

 

Entsprechend ihrem Alter ist das auch alles als normal anzusehen und man kann mit guter Auslastung auch einem kleinen Hund viel vermitteln. Sie ist sehr bewegungsfreudig und gerne mit dem Hunderudel flott unterwegs. Dabei gibt es so viel zu sehen und Areta findet alles so spannend, dass sie keine Zeit für ihr Geschäft hat. Stubenrein ist sie noch nicht, daran muss noch gearbeitet werden. Die Leinenführigkeit kann sehr schön gelingen, wie man auf den Fotos sieht, aber wenn die wilden 5 Minuten kommen, dann bringt sie gerne mal alle durcheinander, zerrt an der Leine und kämpft mit ihr. Es wirkt niedlich und sehr verspielt, darf sich aber nicht verfestigen auch man muss ihr liebevoll, aber sehr konsequent klare Grenzen setzen.

 

Zu Menschen ist sie freundlich und offen, zu Hunden ebenfalls, hat aber die Tendenz stürmisch zu sein. Nicht alle Hunde können damit umgehen und manche reagieren darauf gereizt.

 

Areta langweilt sich schnell und ist ständig auf der Suche nach einem Abenteuer. Wenn Ruhe gerade wichtig ist und man denkt, alles ist gemütlich, dann hat sie sich gerade in einen Kissenbezug gegraben und kommt nicht mehr raus. Überhaupt ist sie sehr kreativ und ihr kleiner Kopf scheint ständig in Bewegung zu sein. Wir haben noch nie über Stunden einen Hund in unserem Haus gesucht ohne ihn zu finden - Areta sie war in der letzten Ecke des Kellers und räumte dort etwas um. 

 

Sie ist ein Wirbelwind voller Energie und mit sehr guten Anlagen, stellt aber auch hohe Anforderungen an die künftigen Bewerber. Eines ist sicher: Langweilig wird es mit Areta nicht mehr!

 

 

27. Januar 2023

 

 

23. Januar 2023

 

Am Samstag ist die kleine Areta aus Bulgarien bei mir in ihrer Pflegestelle angekommen und hat gleich ganz viel gute Laune mitgebracht. Die Fahrt hat ihr offensichtlich gar nichts ausgemacht, sie hat uns sofort freundlich begrüßt und ist ein Sonnenschein auf vier kleinen Pfötchen. 

 

Sie bringt so viele gute Eigenschaften mit, dass man gleich eine Einschätzung machen kann. Areta läuft gut an der Leine, fährt sehr schön im Auto mit und war auch gleich mit auf dem Hundeplatz. Sie hat keine Probleme mit anderen Hunden und schaut neugierig und offen dem Ablauf auf dem Hundeplatz zu. 

 

Sie ist ein sehr angenehmer kleiner Hund, der sofort alle Herzen im Sturm erobert. Schlechte Erfahrungen scheint sie nicht gemacht zu haben. Mit ihrem Rudel hat sie sofort große Freundschaft geschlossen, denn sie beherrscht die Hundesprache sehr gut. Dieses Wesen wirkt so zerbrechlich und zart, ist aber wunderbar aktiv und neugierig ohne dabei überdreht zu sein. Areta ist ein Goldstück, macht mit ihrem offenen Wesen großen Eindruck und ist sehr intelligent. 

 

Mit Nila, die gleichzeitig mit ihr ankam, versteht sie sich gut. Es sind beides tolle Hunde!

 

 

21. Januar 2023

 

 

20. Januar 2023

 

 

17. Januar 2023

 

 

2. - 4. November 2022

 

 

31. Oktober 2022

 

Areta tauchte eines Tages auf einem Schulhof auf. Es war erkennbar, dass sie unter starken Hautproblemen litt. Ein offenbar sehr optimistischer Mann fing sie ein und nahm sie mit nach Hause. Er postete sie bei Facebook auf der Seite „Shumen Lost and Found“ und hoffte, dass der Besitzer sich meldet und freudestrahlend sein Hündchen abholt. Uns wundert es nicht, dass sich auch nach einer Woche niemand meldete. Die kleine Areta mit ihren Hautproblemen wurde sicher absichtlich ausgesetzt. Der Mann, der ein Herz für Tiere hat, brachte sie dann ins Tierheim in Schumen, da er sie selbst nicht behalten konnte. Dort wurde Areta sofort behandelt. Dieser Mann kam sogar noch einmal ins Tierheim, um sie zu besuchen. Wenn Areta das große Los gezogen und ein liebevolles Zuhause gefunden hat, möchten wir ihn informieren und ihm gerne Fotos von ihr senden.

 

Areta ist eine noch junge Hündin. Wir schätzen sie ca. auf 1 ½ Jahre (geb. ca. April 2021). Sie hat eine Schulterhöhe von 26 cm. Gäbe es eine "Ohrhöhe", könnten es vielleicht 50 cm sein. :-)

Ihr besonderes Merkmal sind nicht nur die großen Lauscher, sie hat auch keinen Schwanz. Darunter leidet sie jedoch nicht.

 

Areta ist sehr offen zu uns Menschen und macht einen pfiffigen Eindruck. Allerdings hat sie es faustdick hinter ihren großen Ohren und braucht, wie jeder Hund, eine liebevolle und konsequente Erziehung. Generell ist sie mit ihren Artgenossen verträglich, verteidigt aber ihr Futter gegenüber den anderen Hunden.

 

Da sie in Schumen gefunden wurde, scheint sie Verkehr zu kennen. Es kann sein, dass sie ihr erstes Lebensjahr in einer Wohnung oder einem Haus verbracht hat und nun, als sie ausgewachsen war und Probleme mit der Haut hatte, nicht mehr gebraucht wurde. Wissen tun wir das aber nicht. Sie lief beim Foto-Shooting vor dem Tierheim unerschrocken und fröhlich mit. Sie wird sich bestimmt rasch in einer Familie eingewöhnen, Zeit und Geduld setzen wir trotzdem voraus. 

 

Areta ist wieder vollständig gesund, gechipt, geimpft und kastriert. Sie könnte sofort "ausfliegen".

 

 

30. September 2022

 

 

20. September 2022

 

 

7. Juni 2022

 

 

Notfelle der Woche

 

Alvar wartet auf einer Pflegestelle auf seine Familie! Wir hoffen, dass er bald entdeckt wird und sein endgültiges Körbchen beziehen darf!

 

Tillmann hat sich auf seiner Pflegestelle gut eingelebt, ist nun aber bereit, diese gegen ein Für-immer-Zuhause einzutauschen!

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".