Ondra (weibl., geb. ca. Ende Oktober 2022) - eine von vielen, aber trotzdem einzigartig.

 

17. Mai 2024

 

Unser kluges Mädchen Ondra beim Training, selbständig in das Auto zu springen sollte künftig also kein Problem sein. Das Spielen mit ihren Hundefreunden klappt nach wie vor einwandfrei. :)

 

 

19. April 2024

 

Huhu, ich bin‘s wieder.

Ich habe ein Abenteuer hinter mir, sage ich euch. Pflegemutti ist mit mir wandern gewesen. Erst haben wir mit dem Auto eine Weltreise gemacht. Pflegemutti sagt es waren 40 Kilometer. Das ist viel weiter als ich seit meiner Einreise nach Deutschland bisher gefahren bin. Ich meine der Kofferraum ist ein super Örtchen, da gibt es immerhin immer super Schmeckies 🤤. Aber ich bin ja nicht blöd 🤓... es ging ja diesmal ganz woanders hin als sonst. Nach 3 Minuten jammern (es könnte ja sein, dass ich wieder das Land verlasse...) hab ich mich meinem Schicksal ergeben und habe mich mit Sunny im Auto schlafen gelegt. Und was sag ich euch... wir waren noch in Deutschland. 

 

Dann waren wir 9 Kilometer wandern und das war richtig aufregend. Wenn Pflegemutti Rast gemacht hat, habe ich mich nach kurzer Zeit auch hingelegt 😊... ich bin eben ein feines Hundchen. Um andere Wanderer habe ich besser einen großen Bogen gemacht. Aber im großen Ganzen war es ein super aufregender aber auch toller Ausflug 🤩. Ich habe euch Bilder mitgeschickt. Zu Hause angekommen habe ich mich wie bolle gefreut Grumpelelli wiederzusehen und Pflegepapi. Nach meiner Freudeparty, den 9 Kilometern laufen und der Weltreise im Auto habe ich dann abends die Äuglein nicht mehr aufhalten können. Das war echt eine tolle Sache im Ganzen betrachtet 😁. Das nächste Abenteuer kann also kommen! 

Bis bald eure Winky (Ondra)

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere süße Ondra haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

16. März 2024

 

Da bin ich wieder, hab mich fast vergessen zu melden.

 

Hier ist aber auch immer was los✌🏼🤷🏼‍♀️. Hier wird viel gekuschelt und gespielt. Elli ist immer noch das Grumpeltier, das immer meckern muss beim Spielen und Kuscheln. Aber ich nehme hier jeden wie er ist. Hauptsache es wird was gemeinsam gemacht. Dabei sammele ich immer wieder neue Hunde- und Menschenfreunde. 🥰

 

Besuch darf mittlerweile auch immer kommen. Sobald der Besuch sitzt, beruhige ich mich und fange auch schon an an fremden Menschen zu schnüffeln. Aber ohne anfängliches Gemecker geht es noch nicht.😁 Dabei liebe ich alle Menschen, die ich kenne ganz und gar. Jetzt wird es aber Zeit, dass mich meine Menschen finden. Sie sollten schon einen Hund haben oder so sportlich sein, dass sie mich auch ohne Hund auspowern können. Ich bin nämlich wirklich sportlich und möchte viel spielen. Ich spiele auch gerne mit Pflegemutti... Da ist es immer ein stürmisches Kuschelspiel. 🥰 Menschen können soooooo schön kuscheln. Aber draußen sind sie zum Spielen einfach zu langsam. 

 

So.... jetzt müsst ihr euch aber wirklich melden...

Eure Winky (Ondra)

 

 

6. Januar 2024

 

Frohes neues Jahr 🥳

 

... ich bin's Ondra... oder Winky? Das war ein turbulentes Jahr... Im Sommer habe ich eine Pflegefamilie gefunden und seither ist mein Leben ein Träumchen.

 

Hier gibt es zwei Hunde, die meine allerbesten Freundinnen geworden sind, viele Pferde, Pflegemutti und Pflegepapi... die liebe ich besonders. Aber das Tolle ist hier, dass die beiden viele Freunde und Familie haben, manchmal auch mit Hund, und so gibt es immer mehr Menschen, die ich lieben darf. Wer hätte das gedacht. 🥰

Hier spiele und schmuse ich mit allen. Im Haushalt ist mir nichts mehr fremd. Ob Staubsauger, schepperndes Geschirr oder der Föhn, nichts schreckt mich ab. Denn dabei sein ist alles. Selbst das Feuerwerk habe ich gar nicht richtig bemerkt. Ich war ganz gechillt draußen Pippi machen. Auch, als noch alle am feiern waren. Dafür waren hier alle viel zu gut drauf, um sich Sorgen zu machen. Ich durfte spielen bis Mitternacht und länger. Das war ein Spaß. 😍

 

Stubenrein war ich vom ersten Tag. Ich bin eben eine Streberin und sehr gelehrig.

Altersentsprechend habe ich eine Menge Unsinn im Kopf und sammle Pflegemuttis und Plegepapis Sachen in meinem Körbchen... und so lustig wie sie immer gucken, wenn sie sehen, was ich wieder ergattern konnte. 🤭

 

Ich bin eine kleine Rakete und könnte den ganzen Tag spielen, wenn ich darf. Klingt doch wie der perfekte Hund, oder? Alle die mich kennen finden das auch😋, ich bin eben eine kleine Herzensbrecherin.

 

Ein kleines Manko habe ich jedoch: Fremde Menschen machen mich sehr unsicher. Ich beschwere mich schonmal, wenn fremde Menschen zu Besuch kommen. Wer weiß, ob die auch kuscheltauglich sind. Das muss ich über die Zeit herausfinden und brauche ein wenig Zeit bis ich mich dann von hinten heranschnüffle. 😉

Wenn viele fremde Menschen kommen, bleibe ich lieber im Körbchen, wenn ich meine Empörung über die Invasion kund getan habe. Zu viel ist schließlich zu viel. Da beobachte ich dann lieber aus der Entfernung. Ich kann sie mir ja immer noch genauer ansehen, wenn sie öfter kommen sollten, ist meine Devise.

 

So, jetzt wisst ihr Bescheid...

Pflegemutti sagt, dieses Jahr ist mein Jahr und ich soll das Köfferchen nicht zu weit im Schrank verstauen, meine Familie meldet sich bestimmt bald. 😇

 

Das wäre natürlich ein Glück, was mein Träumchen hier noch toppen könnte.

Ich werde berichten... bis bald 🤗

 

 

22. November 2023

 

Ich bin jetzt schon allein unterwegs mit Pflegemutti und Pflegepapi 😍 Wenn man mal angekommen ist, ist alles gut😁

 

 

8. November 2023

 

Ich bins wieder, Whinky... auf den Namen höre ich am liebsten. Ich höre aber auch auf alle lieben Namen, vorausgesetzt man ruft mich ganz freundlich.

Ich bin ein wirklich gut gelauntes Hundemädchen, die es wiklich liebt zu schmusen, spielen oder zu kuscheln. Da muss ich auch die allererste sein und bin dabei auch manchmal ganz schön stürmisch. 🤭

 

Es hat sich deshalb auch schon so manch einer in meine Fotos und in meine Videos veliebt. Dort scheine ich ein ganz normaler Junghund zu sein.

 

ABER: Das bin ich nur bei meinen Menschen die ich liebe (und eben schon besser kenne). Ich kann Menschen in mein Herz schließen, dafür brauche ich aber Zeit. Wenn ihr mich kennenlernen wollt, müsst ihr euch darauf einstellen, dass ich am Anfang von euch nicht angefasst werden möchte. Wenn man mich anfasst, obwohl ich mich zurückgezogen habe, mache ich mir schon ganz schön ins Fell. Da kann ich manchmal sogar ziemlich undicht werden vor lauter Angst.

Ich bin mittlerweile aber so mutig, dass ich nicht mehr den Raum verlasse, wenn es nur wenige fremde Menschen sind. Ich weiß nicht, ob sich das bei mir irgendwann grundlegend ändern wird. So geht es mir auch draußen und bei Spaziergängern. Und trotzdem liebe ich es spazieren zu gehen. 😍 Am liebsten begegne ich keinen fremden Menschen, wenn es nicht sein muss.

 

Ich sage es nur, damit du dich darauf einstellen kannst. Bei meinen Menschen, und das sind bei Pflegemutti mittlerweile ziemlich viele Menschen, nämlich alle ihre Freunde und Familie, bin ich ziemlich menschenbezogen... die liebe ich und renne Pflegemutti manchmal vor lauter Liebe über den Haufen wenn sie mir zeigt, dass ich jetzt kommen darf. 🥰 Jetzt könnt ihr euch sicherlich vorstellen, dass eine Stadt unter diesen Umständen überhaupt nichts für mich wäre.

Außerdem bin ich eine Sportskanonenrakete 🚀... ein Spielgefährte, ein Garten und eine bewegungsfreudige Familie ist für mich ein absolutes MUSS.

 

Außerdem finde ich zu jeglichen Menschen schneller Vertrauen, wenn ich es einer Hundenase nachmachen kann. Daher brauche ich unbedingt einen Hundekumpel oder Kumpeline. Da bin ich nicht wählerisch.... mit Hunden kenne ich mich aus und vetrage mich immer.

 

Wenn meine Pglegemutti und mein Pflegepapi mal nicht da sind, liebe ich meine neuen Bezugspersonen schnell genauso wie meine Pflegefamilie. Wenn ich jemanden in mein Herz geschlossen habe, dann ganz und gar und ziemlich oft auch ganz schön stürmisch. 😁

 

 

10. September 2023

 

Hallöchen, ich melde mich wieder! Jetzt bin ich 6 Wochen bei meiner Pflegefamilie und bin ein richtiger Wirbelwind geworden. Bei allem möchte ich an erster Stelle stehen. Vor allem beim Spielen und Kuscheln mit Pflegemutti und Pflegepapi. Dabei bin ich immer ganz charmant. ☺️ Ich mag nämlich keinen Streit. Am liebsten ist mir, wenn alle gemeinsam spielen und schmusen. Mit meiner freundlichen Art möchte jeder gerne mitmachen und niemand streitet sich mit mir, weil ich einfach ein bezauberndes Wesen habe. 😇 Sogar Grumpel-Elli kann nicht anders und spielt mit mir. 😋

 

Mittlerweile kann ich mich wirklich freuen, wenn Pflegemuttis Freunde kommen. Da klappt sogar das Schwänzchenwedeln 😅. Wenn eine fremde Person kommt, bin ich auch schon angstfrei, jedoch vorsichtig... ist ja klar... die kenne ich ja nicht. Nur wenn mehr als eine fremde Person zu uns kommt, nennt mich Pflegemami eine Schissbuchs. Dabei bin ich ja echt ein mutiges Mädchen wie ich finde... Immerhin bin ich ohne fremde Personen eine ganz normale neun Monate alte Quatschkopfclownline mit ganz vielen lustigen Ideen. 

 

Ich sortiere am liebsten Pflegemuttis Klamotten neu in meinem Körbchen, wenn ich dran komme. Und damit sie stolz auf meine Arbeit ist, zeige ich ihr gerne, was ich wieder feines aus ihrer Garderobe ergattern konnte. Pflegepapis Sachen dürfen mittlerweile auch nicht fehlen. Der ist nämlich auch ein ganz toller Typ, weiß ich jetzt. Ich bin eben eine echte Stimmungskanone und bringe hier alle zum Lachen 🤡.

 

Achso, fast vergessen... Ich bin schon stubenrein uuuuuuund ich habe gelernt, dass sich alle freuen, wenn ich mich bei dem Wörtchen „Sitz“ auf meinen Popo fallen lasse. Damit mache ich jetzt jedem hier eine große Freude. Das Wörtchen „NEIN“, habe ich bemerkt, ist gar nicht mein Name, sondern man möchte nur, dass ich das loslasse, was ich gerade im Mund habe. Darauf höre ich auch schon... finde es aber das größte Spielverderberwort überhaupt.  Aber da ich ja keinen Streit möchte, suche ich mir dann ganz schnell eine andere Beschäftigung.  So... soviel zu mir... Ich melde mich wieder, wenn es was Neues gibt - oder du meldest dich... das wäre auch fein. 🙃

 

 

20. August 2023

 

 

7. August 2023

 

Huhu, da bin ich wieder, eure Ondra!

 

Ich bin jetzt 16 Tage in Deutschland und habe mich in meinem Pflegezuhause super eingelebt. Zu viert funktionieren wir perfekt. Das bedeutet mit meinen zwei Hundefreundinnen und meiner Pflegemutti macht das Leben richtig Spaß.  Meine Hundefreundinnen lieben Pflegemutti und deshalb habe ich beschlossen, das auch zu tun. Mit ihr spiele ich fast so gerne wie mit meinen Freundinnen... nur beim Fangen spielen ist sie einfach zu langsam😁☝🏼. Vor ihr habe ich gar keine Angst. 

 

Jetzt habe ich aber das Problem, dass zu Pflegemutti auch ein Pflegepapi gehört. Der ist nicht immer da, deshalb habe ich beschlossen, dass ich mit dem nicht warm werden muss. Auch die Freunde von Pflegemutti brauche ich nicht. Warum auch, es funktioniert doch auch ohne. Wenn die da sind verstecke ich mich lieber gaaanz weit weg im Körbchen und unter dem Tisch. Mutti sagt dann immer, dass man mich in Ruhe lassen soll oder dass man sich auf den Boden setzen könne, dann könnte ich ja entscheiden, ob ich kommen möchte, da ich eine Schissbuchs bin 🤨. Das kann ich gar nicht unterschreiben, schließlich bin ich ganz mutig und ausgelassen, wenn die fremden Menschen einfach draußen bleiben 😇.

 

Nur die eine, die noch meine neue Hundefreundin mitbringt, scheint ganz ok zu sein. Schließlich wird die ja auch von meinen Hundefreundinnen geliebt. Von der lasse ich mich mittlerweile auch gerne anfassen. Wenn ich mir ein Zuhause wünschen könnte, dann wäre da mindestens ein Hundekumpel oder Kumpeline, die super gerne spielt. Außerdem ein Mensch, der mir Zeit gibt, wie Pflegemutti, und nicht so gruselige Sachen macht wie sich über mich beugen oder festhalten. 

 

Wenn ich das habe, bin ich wie man sich einen Junghund vorstellt. Ich hüpfe zur Begrüßung auf und ab und komme geschossen wie eine Rakete, wenn man mich ruft, denn wenn ich einmal das Vetrauen zu dir habe, bin ich gar keine Schissbuchs. Achso.... Ich wollte doch berichten.... Joggen ist Pflegemutti mit mir noch nicht gewesen. Draußen im Wald finde ich es zwar super toll, jedoch finde ich es total gruselig, wenn uns andere Menschen begegnen. Am schlimmsten sind Jogger... die laufen auf mich zu.... da scheint der Weg plötzlich ganz schön eng zu werden...

Deshalb sagt Mutti wir flitzen einfach auf dem Grundstück um zu erstmal zu üben, anderen Menschen zu begegnen ohne dabei zu joggen.

 

Ich melde mich wieder, wenn ich was Neues zu berichten habe. 

 

Eure Ondra

 

 

25. Juli 2023

 

Ondra ist nun seit drei Tagen in Deutschland auf ihrer Pflegestelle: 

 

Hallo, ich bin‘s, die Ondra.😊 Hier habe ich allerdings viele Namen. Schneeflocke, Püppi und ganz oft werde ich Winki genannt... Ich glaube, das hat was mit meinen Ohren zu tun. Ich bin jetzt in Deutschland und hier gibt es sooooo viel zu entdecken.🤩

Zuallererst musste ich Treppen laufen... erstmal ganz schön gruselig... Aber jetzt wo ich alle kenne, flitze ich hoch und runter... Holztreppen, mit und ohne Gucklöcher, mit und ohne Teppich - und die aus Stein natürlich. Ich bin Treppenlaufmeisterin würde ich sagen, deshalb komme ich jetzt auch überall hin mit. Mein Pflegefrauchen findet das super. Obwohl, die ist ohnehin für alles zu begeistern was ich tue.

 

Sie erzählt immer ganz stolz, dass ich meine Deckchen liebe und auch nur mit meinem Spielzeug spiele. Ich hab hier wohl noch nichts kaputt gemacht, obwohl ich wirklich gerne spiele. Hin und wieder klau ich mir mal eine Socke von der Pflegemutti, aber darüber hat sie bisher nur gelacht. Außerdem erzählt sie über mich, dass ich alle meine Geschäftchen draußen erledige und nachts durchschlafe. Dabei klopft sie immer auf Holz, keine Ahnung wieso. Wieso sollte ich die auch drinnen erledigen, wenn meine neuen Hundefreundinnen die auch draußen erledigen. Außerdem freut sich meine Pflegemutti immer wie Bolle, wenn ich meine Geschäftchen draußen erledige. Ich bekomme sogar Futter. Ich liiiiiiebe Futter🤤. Ich habe schonmal das Wörtchen verfressen fallen hören, aber damit passe ich gut hier hin meinen sie. Hier essen nämlich alle gerne und jeder teilt mit jedem. Nie ist jemand böse. Außer die großen Huftiere draußen. Das habe ich gelernt - die teilen nicht so gerne👀 aber sonst sind die ganz ok habe ich bemerkt.

 

Nicht, dass ihr jetzt denkt, ich sei eine Hansdampfeline in allen Gassen... ne, ne. Ich bin immer vorsichtig. Lieber einmal mehr den Rückzug antreten. Mit meinen Hundefreunden werde ich sofort warm. Wäre echt super, wenn es davon auch welche in meinem neuen Zuhause gäbe.

Mit denen macht alles Spaß.🥰

Mit Plegemutti macht auch alles Spaß, aber ich hab es eben lieber, wenn um mich herum Pfoten 🐾 trappeln. Dann bin ich nämlich viel mutiger. Menschenbesuch beäuge ich noch skeptisch. Ich hab ja jetzt meine Pflegemutti, mehr brauche ich im Moment nicht. Es gibt ja auch sonst sehr viel Aufregendes zu erkunden.

 

Laufen darf ich im Moment noch an der Leine. Auch auf dem Grundstück. Sicher ist sicher meint Pflegemutti. Ich bin nämlich eine Sportskanone und bin echt schnell, wenn ich möchte. Gestern zum Beispiel kam die Müllabfuhr, so haben sie die genannt. Das pure Grauen kann ich euch sagen. Da war ich ganz schnell auf und davon. Aber mit Leine und Zaun konnte ich dann doch nicht so weit wie ich gewollt hätte.... und ich hab es ja auch überlebt. Frei laufen darf ich mit meinen Freundinnen nur im Roundpen. Sicher ist sicher sagt man hier, bis man ganz genau weiß, was ich hier gruselig finde und was nicht. Da kann ich ganz ausgelassen spielen, ohne mich in der Leine zu verheddern. Und seht mal was eine Sportskanone ich bin. Mein Pflegefrauchen möchte mich demnächst mal mit zum Joggen nehmen. Ich glaube, das könnte mir gefallen. Ich berichte dann. So, jetzt muss ich aber wieder los. Heute ist Regentag, da spielen und kuscheln wir drin. Und ich möchte auf gar keinen Fall was verpassen!☝🏼

 

Denn wenn ich mal aufgetaut bin, muss ich überall mit dabei sein! ÜBERALL! 🤭

 

Bis bald, eure Ondra

 

 

15. Juli 2023

 

 

7. Juli 2023

 

Ondra hat eine Schulterhöhe von ca. 52 cm erreicht.

 

 

29. April 2023

 

Der ein oder andere Leser unserer Homepage wird denken: upps! Den Text kenne ich doch schon von Hund X oder Y. Ja, das stimmt. Viele der Schicksale unserer Hunde, egal ob Hund X, Hund Y oder Hund Z, ähneln sich sehr. Nun hier die Geschichte von Hund O = Ondra. Sie wurde ungefähr Ende Oktober 2022 geboren und kam (Wiederholung der Geschichte vieler) als kleiner Welpe ins Tierheim in Schumen und lebt seitdem dort. Sie teilt den Auslauf mit anderen jungen Hündinnen, die alle sehr verspielt und sehr gut sozialisiert sind. Während unseres Aufenthaltes im März 2023 befand Ondra sich schon im Zahnwechsel, weshalb wir ihr Alter gut schätzen konnten.

 

Ihr fehlen viele wichtige Erfahrungen und Außenreize, die sie im Tierheim nicht kennenlernen konnte. Ein Leben in einem Haus ist ihr ebenso fremd wie z.B. Straßenverkehr und sonstiges. Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen wird Ondra sich aber zu einem fröhlichen und selbstbewussten Hund entwickeln. In kleinen Schritten wird sie all das lernen, was sie für ein Leben außerhalb des Tierheims braucht.

 

Ondra ist beim ersten Kontakt noch schüchtern, taut aber dann schnell auf. Was dabei hilft, sind besondere Leckereien, denn darauf ist sie wie alle ihre Freundinnen ganz scharf und lässt sich locken. Liebe geht eben auch bei Hunden oft durch den Magen.

 

Beim ersten Ausflug an Halsband und Leine vor das Tierheim zeigte sie sich schon recht offen und erkundete die Umgebung, allerdings noch mit einer gewissen Vorsicht. Angeleint zu sein war ihr noch etwas suspekt und das Halsband störte. Da musste sie sich jucken. :-)

 

Später hat sie jedoch gemeinsam mit ihrer Freundin Holly entspannt im Gras gelegen und daran geknabbert. Gras finden alle Hunde toll, denn im Auslauf wächst das Grünzeug nicht. Man kann es knabbern oder sich darin wälzen.

 

Anfangs braucht es keine langen Wanderungen, denn damit wäre Ondra bestimmt noch überfordert. Ihr in kleinen Schritten das Leben im Haus und drumherum zu zeigen ist für sie schon ein ordentliches Pensum.

 

Wir suchen, wie immer bei unseren jungen Hunden, die ihre ersten Monate im Tierheim verbracht haben und bisher nichts kennenlernen konnten, ein Zuhause in einer ländlichen Umgebung. Der Umzug in eine große und laute Stadt wäre für die meisten von ihnen zu viel, auch für unsere Ondra. Hilfreich, gerade für die erste Zeit, ist natürlich ein souveräner Hund, der ihr über die ersten Hürden hilft.

 

Ondra ist gechipt, geimpft und wird vor ihrer Ausreise noch kastriert. Einen Platz im Transporter, allerdings keinen am Fenster, reservieren wir sehr gerne für sie. 

 

 

24. März 2023

 

 

18. März 2023

 

 

15. März 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".