Elton (männl., geb. ca. Dezember 2020) - weiß es noch nicht, aber wir werden alles daransetzen, dass 2024 SEIN Jahr wird!

 

Elton hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

10. - 11. Juni 2024

 

Elton hatte das große Glück Anfang Juni auf eine Pflegestelle in 64569 Nauheim zu ziehen! Nun wartet er auf sein Für-immer-Zuhause. Hier ein erstes Update der Pflegestelle:

 

„Sie möchten gerne den wahrscheinlich schönsten mittelweißen Rüden, den Sie finden können? Dann haben Sie jetzt echtes Glück.

Hier ist Elton (geb. ca. Dezember 2020) und wartet auf Sie. Und das leider schon seit dem Welpenalter. Mit einem halben Jahr kam er ins Tierheim in Dobrich und wurde bisher noch nicht entdeckt. Gar nicht zu verstehen, wo er allein durch sein Äußeres gleich ins Auge springt. Neben seinem schönen hellen Fell hat er als

I-Tüpfelchen zwei hellbraune Umrandungen an den Augen, die wie eine zarte Brille wirken. Einfach bezaubernd.

 

Seit Juni ist Elton auf einer Pflegestelle in 64569 Nauheim und dort hat er sich schon ganz gut eingelebt. Hier lebt er mit einem entspannten 4-jährigen, größeren Mischlingsrüden (Finley) zusammen. Bisher gehen sich beide noch weitestgehend aus dem Weg.

 

Er ist ein eher schüchterner und (noch) ängstlicher Kandidat, ist aber schon ein bisschen aufgetaut und er wird täglich zutraulicher. Mittlerweile darf sein Pflegepapa ihn anfassen und auch streicheln. Hat man einmal angefangen, soll man möglichst nicht mehr aufhören, findet Elton. Er genießt es wirklich sehr und hat natürlich auch einigen Nachholbedarf. Zu Beginn hätten wir nicht gedacht, dass er zu einem solchen „Kuscheltier“ wird. Er lässt sich auch sehr gerne bürsten, was er auch dringend nötig hat.

 

Er bleibt mit Finley auch schon sehr gut allein zu Hause. In der Wohnung hat er sich gleich seinen Stammpatz ausgesucht, auf dem er sich recht „sicher“ fühlt und auch zur Ruhe kommt. Er schaut zwar immer mal kurz in den anderen Räumen nach dem rechten, zieht sich dann aber wieder auf seinen Platz zurück.

 

Er liebt es Gassi zu gehen. Da ist er auch vollkommen entspannt, wenn wir gemeinsam durch die Felder und Wälder streifen. Und das ist wirklich so toll, denn Elton hat es nie gelernt an der Leine zu gehen! Außer von lauten Geräuschen (z.B. Laubbläser) lässt er sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Fremde umgeht er geschickt und entspannt mit zwei Meter Sicherheitsabstand. Bei anderen Hunden ist er da schon vorsichtiger und geht ihnen möglichst aus dem Weg. Da wird er dann schon etwas angespannt, aber ich denke, dass sich das noch legen wird. Auch der Garten macht ihm viel Freude. Der wird so langsam komplett entdeckt und er hat auch schon im Gras unter dem Kirschbaum geschlafen.

 

Bei Fremden braucht er etwas Zeit, bis er Vertrauen fasst. Wenn man sich diese nimmt, wird man aber fürstlich mit seiner Zuneigung entlohnt. Diese treue Seele hat so ein sanftes Wesen, wie es selten vorkommt. Er geht jedem Ärger aus dem Weg und ist eher der vorsichtige Typ, aber er ist auch neugierig und mutig. Die Treppe ist er schon am zweiten Tag ganz alleine runter gegangen. Er hat zwar am ganzen Körper gezittert, aber er hat es geschafft. Mittlerweile liebt er die Treppe und rennt hoch und runter. Aufgrund seines zurückhaltenden Charakters würden wir uns wünschen, dass er zu einem bereits im Haushalt lebenden Hund dazukommt (dies ist aber keine Bedingung). So kann sich Elton etwas abschauen. Mit Artgenossen ist er absolut verträglich, geht Streitigkeiten aus dem Weg und wenn er mal in die Schusslinie gerät, unterwirft er sich umgehend. Von ihm geht garantiert kein Ärger aus.

 

Es würde ihm sicher guttun, sein Selbstbewusstsein zu fördern. Auch wenn er kein Welpe mehr ist, lohnt sich der Besuch einer Hundeschule in jedem Fall. Fachkundiger Rat einer kompetenten Hundetrainer/in, der Austausch mit anderen Hundehaltern und der Kontakt zu anderen Hunden sind in jedem Fall ein Gewinn und wichtig für ihn. In Beschäftigungskursen würde Elton lernen, auf seine angeborenen Fähigkeiten zu vertrauen und seine Anlagen auszubauen. Vielleicht ist er ein guter Spurensucher oder liebt es zu apportieren? Jede kleine bewältigte Aufgabe wird ihn wachsen lassen und Sie als Team enger zusammenschweißen.

 

Er hat eine gute Größe, ist nicht zu groß und nicht zu klein, ca. 50 cm Schulterhöhe und er wiegt 15 Kilo. Er kann der perfekte Begleiter zu Fuß bei Wanderungen sein oder entspannt neben dem Rad laufen. Probieren Sie es aus! Er wird es gerne gemeinsam mit Ihnen ausprobieren, Sie müssen es ihm nur zeigen und beibringen.

 

Haben Sie sich ein bisschen in diesen mittelweißen Traum verliebt und möchten ihm täglich das kurze Fell streicheln? Er ist bereit und wartet gechipt, geimpft und kastriert auf Ihre Bewerbung. Das wird eine Freude! Sie können ihn auch gerne jederzeit auf seiner Pflegestelle in Nauheim persönlich beschnuppern.“

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren sanften Elton haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

1. - 2. Juni 2024

 

 

17. Mai 2024

 

Elton soll nach Angaben des Tierheims eine Schulterhöhe von ca. 52 cm haben und bringt 15 kg auf die Waage.

 

 

8. - 11. Januar 2024

 

 

26. Dezember 2023

 

Heute stellen wir wieder einen ganz feinen Hund vor, der nun auch schon bald drei Jahre im Tierheim in Dobrich auf seine Familie wartet. Elton wurde am 23. März 2021 als Welpe mit vielen Geschwistern und seiner Mutter Lorena im Tierheim abgeladen. Seitdem erlebt er tagein, tagaus die selbe öde Tierheimroutine.

 

Überlebt haben leider nur drei der Welpen, Elton, Elani und Etna (geb. ca. Dezember 2020). Ihre Mutter Lorena wurde schon vor längerer Zeit vermittelt und Etna darf in Kürze ausreisen, aber Elton und Elani müssen leider wieder zurückbleiben. Die drei Geschwister haben ganz zarte, sanfte Wesen, treten uns Menschen aber nach wie vor zurückhaltend gegenüber. Besonders bei Fremden bleiben sie noch auf Abstand, aber zu Nikolai, den Elton kennt, kommt er auch gerne einmal zu und lässt sich streicheln. Dabei leckt er ihm liebevoll die Hand. Bei unserem letzten Besuch im Tierheim kam Elton auch nah zu uns nachdem er merkte, dass von uns keine Gefahr ausging.

 

Wir sind uns sicher, dass Elton eine Bindung zu seiner Familie aufbauen wird, aber man sollte ihm etwas Zeit geben um Vertrauen aufzubauen. Da er in einem großen Tierheim mit vielen Hunden, aber wenigen Mitarbeitern, aufgewachsen ist, hatte er nie die Möglichkeit eine enge Beziehung zum Menschen einzugehen. Und wenn das Eis gebrochen ist, kann Elton entspannen und die Zuwendung richtig genießen!

 

Der liebe Kerl hat schon immer ein für sein Alter sehr ruhiges Wesen. Wir haben ihn eigentlich nie spielen oder toben sehen, dafür hat er sich immer nah bei seinen Schwestern aufgehalten. Die drei haben ein inniges Verhältnis. Aber auch mit anderen Hunden ist Elton absolut sozial. Bevor es zu Streit kommen würde, würde er elegant den Rückzug antreten. Wir haben ihn stets als total defensiv erlebt.

 

Da Elton ein ruhiges und sensibles Kerlchen ist, sehen wir ihn nicht in einer Großstadt. In einem ruhigen und entspannten Haushalt ohne kleine Kinder in einer ländlichen Gegend würde er sich gut einfinden. Ein freundlicher und sozialer Hund dürfte gern im Zuhause leben, da hätte Elton bestimmt keine Einwände.

 

Elton punktet außerdem mit einer sehr angenehmen, mittleren Größe und einer schlanken Statur. Im Notfall kann man das Federgewicht von gerade einmal 13 kg auch einmal ins Haus oder ins Auto tragen. Interessenten sollten sich darauf einstellen, dass Elton anfangs noch nichts außer seiner sehr begrenzten Tierheimwelt kennt. Er hat noch nie in einem Haus gelebt, kennt weder Halsband noch Leine und auch Straßenverkehr wird eine Herausforderung für ihn sein. Man sollte keinerlei Erwartungen an ihn stellen und ihn in seinem Tempo ankommen lassen, ihm dabei aber liebevolle Führung geben. Wer sich für Elton entscheidet, bekommt einen „Rohdiamanten“, dessen sind wir uns sicher!

 

Der hübsche, liebenswürdige Elton ist gechipt, geimpft, kastriert und hätte in Null-Komma-Nix seinen Impfpass in den Pfoten und könnte nach Deutschland aufbrechen. Wir wünschen ihm von Herzen, dass 2024 sein Jahr wird!

 

 

1. Juli 2023

 

 

16. Juni 2023

 

 

9. Juni 2023

 

 

10. - 11. Oktober 2022

 

Elton hat eine Schulterhöhe von ca. 50-52 cm.

 

 

21. September 2022

 

Sie möchten gerne den wahrscheinlich schönsten mittelweißen Rüden, den Sie finden können? Dann haben Sie jetzt echtes Glück gehabt.

 

Hier ist Elton (geb. ca. Dezember 2020) und wartet auf Sie. Und das leider schon seit dem Welpenalter. Mit einem halben Jahr kam er ins Tierheim in Dobrich und wurde bisher noch nicht entdeckt. Gar nicht zu verstehen, wo er allein durch sein mittelweißes Fell gleich ins Auge springt. Als I-Tüpfelchen hat er zwei hellbraune Umrandungen an den Augen, die wie eine zarte Brille wirken. Einfach bezaubernd.

 

Und so ist auch sein Charakter. Er ist ein eher schüchterner Kandidat, ist aber mit der Zeit mehr und mehr aufgetaut. Mittlerweile kommt er auf uns zu und holt sich seine Streicheleinheiten ab. Hat man einmal angefangen, soll man möglichst nicht mehr aufhören, findet Elton. Er genießt es wirklich sehr und hat natürlich auch einigen Nachholbedarf. Zu Beginn hätten wir nicht gedacht, dass er zu einem solchen „Kuscheltier“ wird. 

 

Noch immer braucht es bei Fremden aber etwas Zeit, bis er Vertrauen fasst. Wenn man sich diese nimmt, wird man aber fürstlich mit seiner Zuneigung entlohnt. Diese treue Seele hat so ein sanftes Wesen, wie es selten vorkommt. Aufgrund seines zurückhaltenden Charakters würden wir uns wünschen, dass er zu einem bereits im Haushalt lebenden Hund dazukommt. So kann sich Elton hier und da etwas abschauen. Mit Artgenossen ist er absolut verträglich, geht Streitigkeiten aus dem Weg und wenn er mal in die Schusslinie gerät, unterwirft er sich umgehend. Von ihm geht garantiert kein Ärger aus.

 

Es würde ihm sicher gut tun, sein Selbstbewusstsein zu fördern. Auch wenn er kein Welpe mehr ist, lohnt sich der Besuch einer Hundeschule. Fachkundiger Rat der Hundetrainer, der Austausch mit anderen Hundehaltern und der Kontakt zu anderen Hunden sind in jedem Fall ein Gewinn. In Beschäftigungskursen lernt der zweijährige Rüde, auf seine angeborenen Fähigkeiten zu vertrauen und seine Anlagen auszubauen. Vielleicht ist er ein guter Spurensucher oder liebt es zu apportieren. Jede kleine bewältigte Aufgabe, wird ihn wachsen lassen und Sie als Team enger zusammenschweißen.

 

Er hat eine gute Größe, ist nicht zu groß und nicht zu klein. Er kann der perfekte Begleiter zu Fuß bei Wanderungen sein oder entspannt neben dem Rad laufen. Probieren Sie es aus. Er wird es gerne gemeinsam mit Ihnen ausprobieren.

 

Ein ruhiger Haushalt in ländlicher Umgebung oder am Stadtrand wäre für den sanften Elton ideal. Haben Sie sich ein bisschen in diesen mittelweißen Traum verliebt und möchten ihm täglich das kurze Fell streicheln? Er ist bereit und wartet gechipt, geimpft und kastriert auf Ihre Bewerbung. Das wird eine Freude!

 

 

19. September 2022

 

 

6. - 7. Mai 2022

 

 

24. - 25. Februar 2022

 

 

3. Januar 2022

 

 

17. November 2021

 

Elton, Elani und Etna kamen am 23. März 2021 mit ihrer Mutter Lorena und sechs weiteren Geschwistern in das Tierheim nach Dobrich. Leider haben von den neun Welpen nur die drei überlebt. Welpen sind, nach unserer sehr leidvollen Erfahrung, besonders in Ländern mit hoher Streunerpopulation und niedrigen Impfquoten extrem anfällig für lebensbedrohliche Erkrankungen wie z.B. Parvovirose. Auch Staupe ist in Bulgarien noch weit verbreitet. Deshalb werden wir nicht müde zu betonen, wie immens wichtig Kastrationen sind, um das Leid und qualvolle Sterben der vielen Welpen zu verhindern.

 

Die Welpen haben in Lorena eine sehr gute und liebevolle Mutter. Auch heute ist die kleine Hundefamilie noch sehr eng und Lorena putzt und hegt ihre „Kleinen“. So klein sind sie allerdings nicht mehr, denn alle drei leben auf großem Fuß, :-) bzw. haben sehr lange Beine bekommen. Das sind die Gene ihrer Mutter, denn sie bringt es immerhin auf fast 60 cm Schulterhöhe.

 

Elton ist insgesamt noch zurückhaltend, aber der offenste der drei Geschwister. Er lässt sich schon vorsichtig anfassen, wird jedoch trotzdem noch einiges an Zeit brauchen, um sich mehr an uns Menschen zu gewöhnen und Vertrauen aufzubauen.

 

Im Tierheim in Dobrich gestaltet sich diese Bindungsarbeit mit den Hunden schwieriger, da den Hunden große Ausläufe zur Verfügung stehen und sie uns aus dem Weg gehen und uns ausweichen können. Sie ständig zu fangen oder sie zu verfolgen, um sie z.B. zu streicheln wäre kontraproduktiv. Man braucht deshalb in Dobrich mehr Zeit und Geduld und muss darauf warten, dass die schüchternen von den forschen lernen und irgendwann von sich aus kommen. In Schumen stehen den Hunden kleinere Ausläufe zur Verfügung und dadurch kann sich ein positiver Effekt schneller einstellen.

          

Elton ist mit seinen Artgenossen absolut verträglich und ein souveräner Ersthund könnte ihm dabei helfen, sich zu öffnen und all das zu lernen, was man als Hund in Deutschland so braucht. Er kennt leider noch nichts außer dem Tierheim. Kein Leben im Haus, keinen Straßenverkehr, keinen Spaziergang mit Sicherheitsgeschirr und Leine.

 

Wir wünschen uns für Elton einen Haushalt ohne viel Trubel, bevorzugt in einer ländlichen Gegend. Idealerweise sollte etwas Erfahrung mit ängstlichen und zurückhaltenden Hunden vorhanden sein und/oder auf jeden Fall natürlich viel Zeit und Geduld. Es wird sich lohnen.

   

Elton ist gechipt, geimpft, kastriert und könnte in diesem Jahr noch ausreisen, wenn, ja wenn sich denn die passende Familie fände.

 

 

12. November 2021

 

 

27. Oktober 2021

 

 

23. August 2021

 

 

20. August 2021

 

 

19. August 2021

 

 

18. August 2021

 

 

19. Mai 2021

 

 

20. April 2021

 

 

31. März 2021

 

 

26. März 2021

 

 

23. Februar 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".