Arki (männl., geb. ca. Juni 2016) - ist noch sehr schüchtern

 

Arki hat seine Paten gefunden. Vielen Dank dafür!

 

10. Februar 2019

 

 

16. August 2018

 

Wir wollten Arki gerne noch einmal zum Gassi aus dem Auslauf holen, aber wie schon im Juni ließ er es nicht zu. Arki hat solche Ängste und möchte durch sein Schnappen verhindern, dass Menschen ihm zu nahe kommen.

 

 

8. Mai 2018

 

Arki (No. 28) ist ein wunderschöner schwarzer Rüde, der durch sein glänzendes Fell und seine bernsteinfarbenen Augen sofort auffällt.

 

Arki wurde ca. im Juni 2016 geboren und kam Anfang 2017 als Junghund ins Tierheim in Schumen. Obwohl Arki so jung ist, hat er leider schon recht braune Zähne. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass er als Welpe eine Staupe-Infektion hatte und diese überlebt hat. Glücklicherweise hat er die Krankheit gut überstanden und sie ist ausgeheilt.

 

Er hat eine Schulterhöhe von ca. 50 cm und wiegt mittlerweile glücklicherweise ein paar Kilos mehr als noch vor einem Jahr. Denn als er ins Tierheim kam war er noch sehr dünn. Wo er vorher gelebt hat, wissen wir leider nicht.

 

Da er Menschen gegenüber aber noch sehr schüchtern ist, denken wir, dass er vermutlich ohne eine Bezugsperson aufgewachsen ist. Wenn man in seinen Auslauf kommt, gehört Arki nicht zu den Hunden, die sofort auf einen zurennen und gestreichelt werden wollen. Er hält sich eher im Hintergrund auf und kommt nicht von alleine auf die Menschen zu.

 

Das würde sich sicherlich ändern, wenn man ihm etwas Zeit geben würde, von sich aus auf einen zuzukommen. Leider bleibt den Mitarbeitern im Tierheim dafür aber wenig Zeit, da es einfach zu viele Hunde sind (insgesamt um die 400 Hunde), die erst einmal mit dem Nötigsten versorgt werden müssen.

 

Die Mitarbeiter des Tierheims berschreiben Arki aber als einen ganz lieben und sanften Rüden, der niemandem etwas zuleide tut. Mit den anderen Hunden in seinem Auslauf kommt er sehr gut zurecht und ist absolut sozialverträglich, sowohl mit Rüden als auch mit Hündinnen.

 

Bei seinem ersten Spaziergang an der Leine wollte Arki noch nicht wirklich mitlaufen. Er schien von der neuen Situation und Umgebung verunsichert zu sein und blieb deshalb stehen, um sich irgendwie zu orientieren. Er ließ sich dabei aber streicheln und wurde langsam etwas offener.

 

Wir sind uns sicher, dass Arki immer mutiger werden wird, je öfter man sich mit ihm beschäftigt und auch das Spazierengehen übt.

 

Wir wünschen uns für Arki ein ruhigeres Zuhause mit Menschen, die ihm die Zeit geben, die er braucht, um Vertrauen zu fassen und um alles zu erlernen. Arki ist ein wunderbarer Hund, der endlich zeigen möchte, was eigentlich in ihm steckt!

 

Arki ist gechipt, geimpft und kastriert.

 

 

20. März 2018

 

 

01. November 2017

 

 

17. August 2017

 

 

August 2017

 

 

Juni 2017

 

 

27. April 2017

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".