Snickers (männl., geb. ca. Juli 2016) - ein ganz toller Rüde

 

Snickers hat Paten gefunden. Vielen Dank dafür!

 

21. November 2019

 

Dass Snickers ein bildschöner Hund ist, sieht man sofort. Er hat goldbraunes, ganz weiches Fell und man möchte ihn sofort in den Arm nehmen und kuscheln. 

Leider ist das bei ihm nicht so einfach, denn seit einiger Zeit kommt es immer mal wieder vor, dass er plötzlich schnappt. Snickers kann die Nähe schon zulassen und lässt sich auch streicheln, aber in manchen Situationen kann es passieren, dass ihm das zu viel wird und er eben schnappt. Wir glauben zwar nicht, dass er es ernst meint und richtig zubeißen würde, aber leider können wir es deshalb im Moment noch nicht verantworten ihn in die Vermittlung zu nehmen. 

 

Snickers wurde ca. im Juli 2016 geboren und hatte Anfangs Schwierigkeiten, im Tierheim anzukommen. Kein Wunder, denn schön ist es dort für einen Hund wirklich nicht. Mittlerweile scheint er sich mit dem Leben dort aber irgendwie arrangiert zu haben. Es ist schön zu sehen, dass er manchmal mit seinen Hundekumpels durch den Auslauf rennt und Fangen spielt. Wenigstens ein kurzer Moment, in dem er vergessen kann, wo er eigentlich ist. 

 

Was Snickers in seinen ersten 1,5 Lebensjahren erlebt hat bevor er ins Tierheim kam, wissen wir leider nicht. Nun lebt er schon zwei Jahre im Tierheim in Schumen und war Menschen gegenüber anfangs sehr zugänglich und ließ sich gerne streicheln und ausführen. Warum er jetzt dieses Verhalten entwickelt hat, ist uns unerklärlich. 

 

Leider haben die Mitarbeiter im Tierheim auch nicht die Zeit, um mit ihm zu arbeiten und eine vertrauensvolle Bindung aufzubauen. Denn genau das ist es, was Snickers eigentlich bräuchte. Jemanden, der sich von diesem Verhalten nicht beeindrucken lässt und ihm eine souveräne, liebevolle Führung gibt. Wir können uns gut vorstellen, dass man bei Snickers –wenn er einmal Vertrauen gefasst hat – viel erreichen kann. Denn Snickers ist keinesfalls ein bissiger Hund, das ist uns wichtig zu betonen! Aber natürlich kann Snickers langfristig nur in erfahrene Hände mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen vermittelt werden.

 

Je länger er im Tierheim sitzt, desto schwieriger wird es natürlich für ihn. Wir hoffen allerdings noch darauf, dass er mit der Zeit vielleicht von selbst versteht, dass vom Menschen nichts Böses ausgeht und er dieses Verhalten von sich aus ablegt. Denn nicht selten kommt es schon vor, dass „schwierigere“ Hunde plötzlich eine Wandlung um 180 Grad gemacht haben. Und das noch im Tierheim. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass Snickers sich noch zum Positiven verändert und dann bereit ist für die Vermittlung ist. 

 

Das Traurige ist, dass der süße Snickers gar nicht weiß, was ihm entgeht und welches Leben er eigentlich leben könnte. Und er hätte es so verdient. 

 

Bis zu einer möglichen Vermittlung wird Snickers im Tierheim natürlich gut versorgt und bekommt Futter, seine jährliche Nachimpfung und wird regelmäßig gegen Parasiten behandelt (wie alle anderen Hunde auch).

Schön ist, dass Snickers einen Paten gefunden hat, der bei der Deckung der Kosten behilflich ist. Vielen Dank noch einmal dafür! Es freut uns, dass es jemanden gibt, der an Snickers denkt und zusammen mit uns die Daumen drückt, dass er eines Tages vielleicht doch das Tierheim für immer hinter sich lassen kann.

 

Snickers ist geimpft, gechipt und kastriert und würde sein Köfferchen eigentlich zu gerne packen.

 

 

18. September 2019

 

 

5. Juni 2019

 

 

10. Februar 2019

 

 

25. Juni 2018

 

 

05. Mai 2018

 

Der hübsche Rüde wurde ca. im Juli 2016 geboren und kam Anfang 2018 ins Tierheim in Schumen. Snickers hat eine Schulterhöhe von 53 cm und ganz weiches, hellbraunes bis goldfarbenes Fell. Er hat so ein süßes Gesicht und fällt auch wegen seiner Fellfarbe in seinem Auslauf sofort auf. Leider ist er noch viel zu dünn und müsste dringend ein paar Kilos zunehmen. Mit der richtigen Fellpflege und einer guten Ernährung wird sein Fell bestimmt wieder richtig schön glänzen! 

 

Ob Snickers vorher schon einmal ein Zuhause hatte, wissen wir leider nicht. Wie auch immer seine Vergangenheit ausgesehen hat, für Snickers war es mit Sicherheit eine große Umstellung plötzlich im Tierheim leben zu müssen. Das konstante Bellen der anderen Hunde, wenig Rückzugsorte und so gut wie keine Bewegungsmöglichkeiten. Und trotzdem schlägt er sich dort sehr gut!

 

Snickers freute sich über jeden Kontakt zum Menschen, ließ sich anfangs gerne streicheln und schien schnell eine Bindung aufzubauen. Bei seinem ersten Spaziergang außerhalb des Tierheims ist er prima mitgelaufen und das, obwohl er vermutlich noch nie an der Leine gelaufen ist! Es hat ihm viel Freude gemacht, endlich mal wieder etwas anderes zu erleben und zu erschnuppern als den kleinen Auslauf im Tierheim. 

 

Mit den anderen Hunden in seinem Auslauf kommt er gut zurecht und zeigt sich auch sehr verspielt. Das freut uns immer sehr, denn so können die Hunde zumindest für einen kurzen Moment den eintönigen Alltag hinter sich lassen.

 

Wir wünschen uns für den lieben Kerl, dass sein Aufenthalt im Tierheim nur von kurzer Dauer sein wird! 

 

Snickers ist kastriert, gechipt und geimpft und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

 

1. April 2018

 

 

26. März 2018

 

 

20. März 2018

 

 

19. März 2018

 

 

16. März 2018

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Kater Emiliano war bereits vermittelt, aber es klappt leider, auch nach vielen Bemühungen, überhaupt nicht mit dem Erstkater. Deshalb suchen wir nun dringend ein neues Zuhause oder eine Not-Pflegestelle. Emiliano hat die Ruhe weg, kuschelt gern und wenn er seine 5 Minuten bekommt, geht die Post ab. Er braucht einen Spiel-kameraden mit dem er raufen und toben kann. Auch Freigang in sicherer Umgebung wäre für ihn toll. Emiliano ist gechipt, geimpft und kastriert. Wer hat ein Körbchen frei für unser "Notfellchen"?

 

Elio (geb.ca.Mai 2013) ist aus zweierlei Gründen einer unserer Notfellchen: Zum einen wartet der sanfte Rüde nun schon seit fast 3 Jahren im Tierheim auf seine Chance und braucht dringend verantworungsvolle, geduldige Menschen, die ihm mit viel Liebe zeigen möchten, dass das Hundeleben auch schön sein kann. Zum anderen haben wir bei Elio eine alte Fraktur entdeckt und würden ihn gerne in Deutschland operieren lassen. Dazu benötigt der liebe Hundmann allerdings eine End-oder Pflegestelle. Wer möchte diesen Weg zusammen mit Elio gehen und ihm diese Chance endlich geben?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".