Tigra (weibl., geb. ca. Januar 2022) - sucht geduldige Menschen, die Stromlinien mögen

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

10. Oktober 2022

 

 

18. - 20. September 2022

 

 

18. August 2022

 

Taigo und Tigra (geb. ca. Januar 2022) hatten keinen guten Start ins Leben. Die beiden wurden am 31. März 2022 in der Hundeklappe des Tierheims in Dobrich abgeladen, vermutlich unerwünschter Nachwuchs… Die beiden Winzlinge sind zu hübschen Junghunden herangewachsen und finden sich gut im Tierheim zurecht. 

 

Trotzdem ist ein so großes Tierheim kein Ort für junge Hunde, die besonders in ihren ersten Lebensmonaten vielen neuen Eindrücken ausgesetzt sein sollten. Sie sollten das Leben in einem Zuhause kennenlernen, sich an Haushaltsgeräusche gewöhnen, regelmäßig spazieren geführt werden, sich an Straßenverkehr gewöhnen und die ersten Kommandos lernen. Leider hatten weder Tigra noch Taigo die Chance dazu. 

 

So verwundert es nicht, dass Tigra sich als vorsichtige, zurückhaltende Hündin zeigt. Denn sie hatte bisher keinen engen Kontakt zum Menschen. Dieser beschränkte sich auf kurze Momente am Tag, wenn es Futter gab, wenn der Auslauf gereinigt wurde oder Nikolai ein paar Minuten Zeit für einen kurzen Besuch hatte.

 

Interessenten sollten in jedem Fall viel Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringen, denn Tigra fängt in einem Zuhause bei Null an. Auch an Halsband und Leine muss sie erst noch gewöhnt werden. Wir sehen sie aufgrund ihrer Schüchternheit nicht im Zentrum einer Großstadt, eher in einer ländlichen Gegend.

 

In einem Bereich kann sie aber punkten, denn sie ist sehr gut mit ihren Artgenossen sozialisiert und kennt die Hundesprache aus dem Effeff. In ihrem neuen Zuhause darf gerne ein freundlicher, souveräner Ersthund vorhanden sein, der ihr die Eingewöhnung sicherlich erleichtern würde.

 

Tigra ist gechipt, geimpft und kastriert. Ihre wenigen Habseligkeiten hätte sie im Handumdrehen gepackt und könnte auf dem nächsten Transporter schon dabei sein!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere süße Tigra haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

13. August 2022

 

 

13. Juli 2022

 

 

2. Juli 2022

 

 

27. Mai 2022

 

 

6. - 7. Mai 2022

 

 

24. April 2022

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

"Notfelle" der Woche

 

Lala war als Welpe ziemlich vorsichtig, hat sich aber toll entwickelt und geht jetzt von sich aus in Kontakt mit uns. Ihr größter Weihnachtswunsch ist ein eigenes, liebevolles Zuhause in ruhiger Wohngegend!

 

Fyna ist zu einem unserer Notfälle geworden, weil sie versucht, aus ihrem Auslauf zu klettern. Das ist in einem großen Tierheim sehr gefährlich. Wir hoffen, dass sie schnell ausreisen und das Leben in Deutschland kennenlernen darf! 

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".