Chara (weibl., geb. 12. März 2021) - ist eine Sportskanone, die viel Freude und Leben ins Haus bringen wird!

 

15. März 2024

 

 

23. Dezember 2023

 

Chara, am 12. März 2021 im Tierheim in Dobrich geboren, wird bald schon drei Jahre alt… Von „feiern“ kann da wohl keine Rede sein, ihr Geburtstag wird vergehen wie alle anderen eintönigen Tage im Tierheim auch…

 

Chara hatte es nicht einfach in ihrem Leben, denn in einem so großen Tierheim geboren zu werden, in dem man Tag für Tag um alle möglichen Ressourcen „kämpfen“ muss, ist nicht leicht. Es steht zwar immer Futter zur Verfügung, es gibt aber auch immer stärkere Hunde, die es vielleicht für sich beanspruchen. Die tägliche Monotonie dominiert, Abwechslung ist eher selten. Die Hunde spielen mal miteinander oder toben, kuscheln vielleicht auch mal, aber von Geborgenheit kann man nicht sprechen. 

 

Wenn die Mitarbeiter in den Auslauf kommen, um diesen zu reinigen, um Wasser aufzufüllen oder Futter zu geben, ist die Zeit begrenzt und nur die offensten Hunden, die sich in die erste Reihe drängen, bekommen ein wenig Aufmerksamkeit ab. Für die anderen bleibt leider kaum Zeit. Das ist keine böse Absicht, aber es ist schwer in einer großen Hundegruppe an die Hunde heranzukommen, die in der zweiten oder dritten Reihe stehen. Es gibt immer Hunde, die sich vordrängeln und da hat man als Mensch mit nur zwei Händen so gut wie keine Chance… Bei so vielen Hunden hatte Chara also immer die Möglichkeit, sich zurückzuziehen und Kontakt mit dem Menschen aus dem Weg zu gehen…

 

Da sie so ängstlich war, haben wir sie ins Tierheim nach Schumen geholt. Dort ist es möglich, die Hunde etwas besser auf die Ausreise und ein Zuhause in Deutschland vorzubereiten, denn die Gruppen sind kleiner, es gibt (wenn auch wenig, aber immerhin) mehr Personal und man hat die Möglichkeit, die Hunde – wenn sie so weit sind – an der Leine mit vor das Tierheim zu nehmen. Das ist bei Chara leider bis heute nicht möglich.

 

Aber wir erkennen und können sagen, dass Chara Fortschritte gemacht hat. Sie ist nach wie vor ängstlich und rennt vor uns davon, aber sie ist auch neugierig. Wenn wir uns eine Weile in ihrem Auslauf aufhalten und Leckerli verteilen, kommt sie nach einem Moment und nimmt uns diese aus der Hand. Sie schnuppert und leckt sogar an der Hand. Sobald man sich aber schnell bewegt, zieht sich sich schnell wieder zurück. Wichtig sind langsame und behutsame Bewegungen, damit Chara sich nicht bedroht fühlt. Dann war es sogar schon möglich, sie mit ausgestrecktem Arm zu streicheln.

 

Das ist wirklich ein großer Fortschritt, dass Chara diese Berührung und diesen Kontakt zulassen kann. Es ist aber weiterhin nicht möglich, sie zu fangen und an der Leine mit vor das Tierheim zu nehmen, so viel Nähe kann sie noch nicht akzeptieren. Und Chara ist wahnsinnig wendig und schnell!

 

Mit ihren Artgenossen kommt sie prima zurecht und hat keine Probleme. Uns Menschen gegenüber ist sie immer noch skeptisch, wenn man sich aber die Zeit nimmt und regelmäßig in ihren Auslauf geht, traut sie sich immer ein wenig mehr.

 

Wir sehen Chara noch nicht bereit für eine Vermittlung, es sei denn, Sie hätten viel Erfahrung mit Hunden und ganz besonders auch mit ängstlichen und Sie hätten einen Garten, der ausbruchssicher ist und in dem Chara sich bewegen kann. An Gassi gehen wird noch eine lange Zeit nicht zu denken sein. Ansonsten werden wir versuchen, die liebe und flinke Hündin zunächst auf einer kompetenten Pflegestelle unterzubringen, damit sie sich an ein Leben in einem Haushalt gewöhnen kann.

 

Fest steht, dass Chara keinesfalls in ein städtisches Umfeld vermittelt werden kann. Sie braucht eine ruhige, ländliche Gegend und einen ruhigen, kinderlosen Haushalt. Ein Ersthund kann sehr gerne vorhanden sein, der ihr die Eingewöhnung erleichtert.

 

Chara ist auf jeden Fall eine sehr aktive und bewegungsfreudige Hündin, die ausgelastet werden möchte. Anfangs darf man von ihr überhaupt nichts erwarten, sie wird lange Zeit brauchen, um Vertrauen zu ihren Menschen aufzubauen. Wenn man ihr aber geduldig und mit Liebe begegnet und ihr die Zeit zugesteht, die sie benötigt, bringt Chara viel Potenzial mit.

 

Bis sie die Möglichkeit bekommt, dem Tierheim für immer den Rücken zu kehren, werden wir bei unseren Aufenthalten weiter mit ihr arbeiten. Chara ist gechipt, geimpft und kastriert und damit formal bereit für ihre Ausreise… 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für dieses liebe, agile Hundemädchen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

21. September 2023

 

 

7. Juli 2023

 

 

4. - 6. Juli 2023

 

 

15. - 20. März 2023

 

 

21. Februar 2023

 

 

29. Dezember 2022

 

 

11. Oktober 2022

 

 

20. September 2022

 

 

18. September 2022

 

Es ist an der Zeit, unsere freundliche Chara (geb. 12. März 2021) wieder einmal ins Rampenlicht zu rücken. Chara ist schon eineinhalb Jahre alt und verbringt ihr ganzes Leben im Tierheim in Dobrich – denn dort wurde sie geboren… 

 

Es tut uns so leid, dass sie noch nie die Möglichkeit hatte, irgendetwas außerhalb ihrer minikleinen Tierheimwelt kennenzulernen. Und dabei gäbe es da draußen so viel zu entdecken! Für junge Hunde ist es besonders wichtig, so viele Eindrücke wie möglich zu sammeln und Erfahrungen zu machen.

All das fördert die Entwicklung und hilft dem Hund, Selbstbewusstsein aufzubauen und Sicherheit zu gewinnen. 

 

Chara hatte also keinen guten Start ins Leben und wir hoffen und wünschen ihr, dass sich das bald ändert und sie die Chance auf ein Zuhause bekommt, in dem sie all das nachholen darf, zu dem sie bisher nicht die Möglichkeit hatte.

 

Dabei ist sie eine fröhliche und sehr aktive Hündin, die sich gut mit ihren Artgenossen versteht. Sie lebt in einem kleinen Bereich des Tierheims mit anderen kleinen Hunden zusammen. Gespielt wird immer gern, im Sommer hat sie auch Freude daran, sich die Füße im Wassernapf abzukühlen und das feuchte Nass „umzubuddeln“! Wer weiß, vielleicht würde sie sogar in einem kleinen Fluss oder See schwimmen gehen! Wasserscheu ist sie jedenfalls nicht…

 

Wir wünschen uns für Chara aktive Menschen, die gerne ausgiebige Spaziergänge oder Wanderungen unternehmen. Vielleicht hätte Chara nach einer Eingewöhnungsphase sogar Freude daran, ihre Menschen beim Joggen zu begleiten. Hundesport können wir uns ebenso gut bei dem kleinen Spring-ins-Feld vorstellen, denn sie hat lange Beine und ist richtig schnell!

 

In jedem Fall wird Chara nach ihrer Ankunft in Deutschland erst einmal Zeit brauchen, um anzukommen und sich an alles – und wirklich ALLES – neue zu gewöhnen. Ob es das Leben in einem Haushalt ist, das Laufen an Geschirr und Leine, Geräusche, Gerüche, Straßenverkehr. Sie kennt nichts… Aus diesem Grund vermitteln wir unser hübsches Langbein ausschließlich in eine ruhige, ländliche Gegend und in einen ruhigen, kinderlosen Haushalt. Ein Ersthund darf gern vorhanden sein, dieser könnte der mit ihren Artgenossen sehr gut sozialisierten Hündin die Eingewöhnung erleichtern.

 

Wenn Sie Chara aber mit Geduld und Einfühlungsvermögen begegnen, sind wir sicher, dass sie alle Herausforderungen meistern und sich zu einer wunderbaren Begleiterin entwickeln wird. Chara ist gechipt, geimpft und kastriert. Ihr EU-Impfpass liegt bereit, so dass sie das Tierheim und ihr Heimatland jederzeit verlassen könnte – lieber heute als morgen!

 

 

6. - 8. Mai 2022

 

 

27. März 2022

 

Auch wenn Chara vor nicht allzu langer Zeit vorgestellt wurde, möchten wir ihren Text nun aktualisieren, da wir sie bei unserem Aufenthalt im Tierheim im Februar noch einmal persönlich erlebt haben.

 

Chara ist ein Energiebündel, das im Tierheim leider absolut nicht ausgelastet ist und werden kann. Für sportliche Menschen, die einen Jogging-Partner suchen, wäre sie der ideale Hund! Ebenso für Menschen, die Freude haben, mit ihrem Hund zu „arbeiten“, auch für Agility wäre Chara nach einer Eingewöhnung ganz bestimmt zu haben! Mit ihren ca. 45-47 cm ist sie agil, flink und sehr wendig.

 

Es kommt sehr selten vor, dass Welpen im Tierheim geboren werden, aber Charas Mutter war hochtragend und stand so kurz vor der Geburt, dass sie am 12. März 2021 im Tierheim in Dobrich fünf Welpen zur Welt brachte, von denen drei leider gestorben sind, ein vierter wurde in Bulgarien adoptiert und Chara wartet noch darauf, entdeckt zu werden.

 

Da Chara im Tierheim geboren wurde und dort aufgewachsen ist, kennt sie NICHTS. Sie hat noch nie in einem Haus gelebt, kennt weder Haushaltsgeräusche noch Straßenverkehr, ist noch nicht stubenrein und hat von Grundkommandos noch nie etwas gehört. Das Laufen an Geschirr und Leine muss sie auch erst noch lernen. Nach einer Eingewöhnungszeit, die bei ihren Adoptanten natürlich Geduld voraussetzt, könnte Chara gerne gemeinsam mit anderen Hunden die Schulbank drücken!

 

Sie ist eine sehr gut sozialisierte Hündin, ihr fremden Menschen ist sie anfangs ein wenig vorsichtig, wenn sie uns aber erst einmal kennt, zeigt sie sich sehr offen und genießt den Kontakt zu uns. Auch mit ihren Artgenossen kommt sie bestens aus. Mit diesen hat sie auch von Anfang an zusammengelebt. Da die Hunde im Tierheim leider so gut wie keine Auslastungsmöglichkeiten haben, müssen sie sich Alternativen suchen. Diese sind leider oft Übersprungshandlungen und zeigen uns, dass es für eben diesen Hund sehr dringend ist, dass er das Tierheim schnell verlassen darf. Chara rennt am Zaun auf und ab und verbellt alle Hunde, die vorbeilaufen. Was soll sie auch sonst den ganzen Tag machen? In einem Zuhause sollte man dieses Verhalten sofort unterbinden, falls ein Garten zur Verfügung steht. Vielleicht sieht Chara aber auch nach ausreichender Auslastung gar nicht die Notwendigkeit, dieses Verhalten zu zeigen.

 

Chara ist gechipt, geimpft und auch schon kastriert. Einer Ausreise stünde also nichts mehr im Wege!

 

 

25. - 26. Februar 2022

 

 

17. Januar 2022

 

Chara ist ein freundliches und sehr aufgeschlossenes Hundemädchen, das am 12. März 2021 im Tierheim in Dobrich das Licht der Welt erblickte, wo sie leider sie ihre ersten Lebensmonate verbringen musste und außerhalb des Tierheimareals noch nichts kennenlernen konnte. Da Chara sich so offen zeigt, wird sie sich unter souveräner Anleitung an neue Situationen und Umgebungen gewöhnen. Ein vierbeiniger Freund könnte ihr dabei helfen, ist aber keine Bedingung. Bei unserem Besuch im August zeigte die junge Hündin sich sehr interessiert und kam von sich aus auf uns zu. Sie ließ sich sogar streicheln.

 

Da sie in einer Gruppe von kleineren und jungen Hunden aufgewachsen ist, ist sie wunderbar mit ihren Artgenossen sozialisiert. Spielen, toben, raufen und soziales Miteinander stehen im Tierheim an der Tagesordnung. Hundekontakte sind für Hunde grundsätzlich sehr wichtig, umso mehr für junge Hunde in ihrer Sozialisierungsphase.

 

Chara wurde ohne Schwanz geboren und trägt ein kleines „Stummelschwänzchen“, das sie aber auch schnell bewegen und mit dem sie ihre Freude kundtun kann!

 

Sportlich und aktiv zeigt Chara sich im Tierheim, an Bewegung hat sie großen Spaß. Wir können uns vorstellen, dass sie auch an Kopfarbeit Freude hätte, aber an verschiedene Trainings oder kleine Spielchen können Adoptanten sie heranführen. Der Besuch einer guten Hundeschule wäre wunderbar!

 

Chara ist gechipt, geimpft, kastriert und wäre jederzeit ausreisebereit.

 

 

3. Januar 2022

 

 

1. November 2021

 

 

28. Oktober 2021

 

 

1. Oktober 2021

 

 

20. August 2021

 

 

10. Mai 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Peer musste als letzter des Geschwister-Quintetts zurückbleiben. Wir hoffen, dass er auch ganz bald die Chance auf eine Ausreise bekommt!

 

Der hübsche Kofi (6-7 Monate) wartet auf seine Familie - die er hoffentlich bald findet!

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".