Jamila (weibl., geb. ca. März 2022) - hat einen kleinen Tick. Aber haben wir den nicht alle?

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

15. Januar 2023

 

Die kleine Jamila ist gar nicht mehr so klein und leider im Tierheim gewachsen. Was dabei nicht gewachsen ist, sind ihre Erfahrungen. Sie wurde ungefähr im Mai 2022 geboren und kam bereits als Welpe ins Tierheim in Schumen. Sie war mit ihren damals schon langen Beinchen recht abgemagert. An Gewicht konnte sie inzwischen zulegen, jetzt soll sie endlich ihren Erfahrungsschatz erweitern. Dabei hilft ihr hoffentlich eine neue Familie.

 

Jamila kam bei unserem Aufenthalt im Tierheim immer freundlich an den Zaun, wenn wir an ihrem Auslauf vorbei liefen, um uns zu begrüßen. Unsere Tierheimleiterin Zlatina beschreibt sie als ganz süße, offene Hündin. Mit anderen Hunden hat Jamila keine Probleme und kommt bestens mit ihnen zurecht. Sie teilt ihre kleine Welt mit Wendy, Winston und Willow und ist auch immer für ein Spiel mit ihnen bereit.

 

Vor etwa einem Monat bemerkten die Mitarbeiter im Tierheim einen Nerventick bei ihr. Auf dem Video unten kann man sehen, wie ihre Gliedmaßen immerzu zucken. Jamila leidet nicht darunter. Dieser Nerventick ist in der Regel typisch für eine überstandene Staupe-Erkrankung. Wir sind darüber sehr erstaunt, denn Jamila zeigte zu keiner Zeit Symptome einer Erkrankung und war auch schon geimpft.

 

Sie ist uns Menschen gegenüber zugewandt und offen. Das ist doch schon "die halbe Miete". Mit ausreichend Zeit und Geduld wird Jamila auch alles andere lernen, was sie für ein Leben in Deutschland, in der "modernen Gesellschaft" so braucht. Mit aktuell ca. 46/47 cm Schulterhöhe hat sie eine angenehme Größe, wird aber noch ein wenig wachsen.

 

Bei ihrem ersten Spaziergang hat sie wirklich toll und mutig mitgemacht, obwohl sie Halsband und Leine bis dahin nicht kannte. Natürlich benötigt sie noch ein wenig Übung, aber es wird nicht lange dauern, bis sie aufblüht und Spaß an allem findet. An ein Leben in einem Haus(halt), eng mit ihren Menschen, muss sie ebenfalls geduldig herangeführt werden. Es wird ein gutes Stück Arbeit auf Sie warten. :-) Lassen Sie sich jedoch dadurch nicht entmutigen. Sie und Jamila schaffen das. Wir stehen jederzeit vor und nach der Vermittlung beratend zur Verfügung.

    

Jamila ist gechipt, geimpft, kastriert und steht trippelnd in den Startlöchern.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere liebe Jamila haben, füllen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

5. Januar 2023

 

 

9. Oktober 2022

 

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

Die süße Ferry ist die letzte von vier Schwestern, die noch im Tierheim wartet. Wir wünschen ihr so sehr, dass auch sie bald nach Deutschland ausreisen darf!

 

Unsere sehr anhängliche Lory sucht DRINGEND ein Zuhause, denn sie leidet im Tierheim. Sie möchte gern mehr Zeit an der Seite ihres Menschen verbringen!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".