Ajza (weibl., geb. ca. März 2022) - die schwarze Schönheit hat nur gute Eigenschaften. Wir finden einfach keinen Haken!

 

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

* * * * *

 

 

22. Oktober 2022

 

Wer unsere Hunde von der Homepage kennt, weiß, dass wir nur Traumhunde haben. Unsere Ajza setzt aber noch einen oben drauf. Wir können keine Macke entdecken, so sehr wir uns auch bemühen. :-)

 

Sie wurde am 13. Juni 2022 im Tierheim in Dobrich in der Hundeklappe einfach "abgeladen". Das ist für uns nichts Neues, denn die Klappe wird tatsächlich mehr und mehr genutzt. Fast täglich finden die Mitarbeiter ungeliebte und lästig gewordene Vierbeiner darin.

 

Ajza hat die Nacht in der Klappe gut überstanden und sich rasch in den Tierheimalltag eingefügt. Wir schätzen, dass sie ungefähr im März 2022 geboren wurde. Über ihre ersten 2-3 Lebensmonate wissen wir natürlich nichts, können ihrem Verhalten nach jedoch darauf schließen, dass sie zumindest mit uns Zweibeinern keine schlechten Erfahrungen gemacht hat. Ajza ist super offen, sehr freundlich und kommt sofort auf uns zu, wenn wir uns in dem Auslauf aufhalten. Sie sucht unsere Nähe, springt an uns hoch und lässt sich nur zu gern streicheln. Leider sind Streicheleinheiten Mangelware im Tierheim, denn es fehlt den Mitarbeitern einfach die Zeit, jedem Hund die Zuwendung zu geben, die er sich wünscht und braucht. Und so hoffen wir, dass Ajza schnell entdeckt wird und die neue Familie all ihre Bedürfnisse befriedigt.

 

Sie ist eine aktive Hündin und sportlich sollte die neue Familie natürlich auch sein. Neben Streicheln und Liebhaben gibt es natürlich noch viele Dinge, dessen muss man sich bewusst sein, die auch ein wenig Arbeit und Aufwand erfordern. Sie muss lernen, in einem Haus zu leben, sie muss an Außenreize gewöhnt werden und sie muss das Hundeeinmaleins mit Geduld und Spucke beigebracht bekommen. Der Besuch einer kompetenten Hundeschule sollte für alle Beteiligten Pflichtprogramm sein, denn auch wir Zweibeiner lernen immer noch dazu, ungeachtet dessen, ob wir glauben, schon alles zu wissen. Jeder Hund ist anders und sollte gemäß seiner Anlagen und Talente gefordert und gefördert werden. 

 

Unsere aktuell ca. 50 cm große Ajza ist gut mit ihren Artgenossen sozialisiert. Sie geht freundlich mit ihnen um und ist auch immer wieder zu einem wilden Spiel bereit. Irgendwie muss man sich den tristen und sonst langweiligen Alltag im Tierheim ja schön und kurzweilig gestalten. Unseren Erfahrungen nach haben schwarze Hunde es meist schwerer als ihre hellen Kameraden ein Zuhause zu finden. Die Gründe dafür erschließen sich uns nicht und wir freuen uns jedes Mal doppelt und dreifach, wenn unsere schwarzen Zöglinge ihr Deckelchen finden. Ajza fällt schon dadurch auf, dass sie ein ungewöhnlich glänzendes Fell hat. Die Pflege ist relativ einfach. Einen Friseur braucht sie nicht; das Kämmen kann man selbst übernehmen.  

 

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und möchte Farbe in Ihren Haushalt bringen. Schwarze Farbe!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere menschenbezogene Ajza haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

10. Oktober 2022

 

 

21. September 2022

 

 

20. September 2022

 

 

1. August 2022

 

 

14. Juni 2022

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

"Notfelle" der Woche

 

Lala war als Welpe ziemlich vorsichtig, hat sich aber toll entwickelt und geht jetzt von sich aus in Kontakt mit uns. Ihr größter Weihnachtswunsch ist ein eigenes, liebevolles Zuhause in ruhiger Wohngegend!

 

Fyna ist zu einem unserer Notfälle geworden, weil sie versucht, aus ihrem Auslauf zu klettern. Das ist in einem großen Tierheim sehr gefährlich. Wir hoffen, dass sie schnell ausreisen und das Leben in Deutschland kennenlernen darf! 

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".