Über uns

 

Grund zur Hoffnung e.V. ist ein gemeinnütziger und als förderungswürdig anerkannter Verein.

 

Eine kleine Gruppe von Tierfreunden hat sich zusammengefunden, um diesen Verein zu gründen. Wie unser Slogan “Wir für Mensch und Tier” schon andeutet, möchten wir uns aber nicht nur für Tiere, sondern auch für benachteiligte Menschen engagieren.

 

 

Zunächst einmal zu unseren Projekten im Tierschutz:

 

Seit vielen Jahren liegt uns der Tierschutz sehr am Herzen und wir konnten durch unser Engagement bei verschiedenen Organisationen in Deutschland sowie im Ausland bereits zahlreiche Erfahrungen sammeln. Nach der intensiven Diskussion mit diversen Vereinen haben wir uns dazu entschlossen, den Schwerpunkt unserer Arbeit auf die Kastrationen von Straßenhunden und -katzen im In- und Ausland zu legen.

 

Bestehende Kooperationen mit Tierschutz-Vereinen möchten wir gerne fortsetzen und weitere Tierschutz-Vereine oder im Tierschutz engagierte Einzelpersonen finanziell unterstützen, deren Ziele mit unseren übereinstimmen.

 

Zusätzlich möchten wir Vereinen, mit denen wir zusammenarbeiten, sowie Privatpersonen unsere Website als Plattform anbieten, um einige Vermittlungstiere von anderen Tierschutz-Organisationen vorzustellen und die Vermittlung ggf. zu koordinieren.

 

Darüber hinaus ist es uns ein Anliegen, uns auch für Menschen einzusetzen. Benachteiligte Menschen im In- und Ausland möchten wir besonders unterstützen. Wichtig ist uns dabei, dass keine Abhängigkeiten geschaffen werden, sondern dass es sich um Projekte handelt, die dem Leitsatz “Hilfe zur Selbsthilfe” folgen.

 

Hilfe ist auf unterschiedliche Weise möglich und kostet uns oft nicht mal einen Cent. Helfen kann man finanziell, aber z.B. auch mit Kleiderspenden oder dem persönlichen Einsatz in Form von Unterstützung der benachteiligten Menschen bei Alltagsproblemen. Unter der Rubrik "Wir für Menschen" erfahren Sie mehr darüber, wie und für wen wir uns engagieren und wie Sie helfen können.

 

Wir arbeiten alle ehrenamtlich und die Spenden fließen ausschließlich in unsere Projekte.


Vorbereitung im Heimatland - Krankheiten, Vorsorge und Aufklärung

 

Unsere Hunde werden kurz nach ihrer Ankunft im Tierheim in Schumen in Bulgarien kastriert und gechipt. Kranke Hunde bleiben zur Behandlung im Tierheim, ebenso die Alten, die zu schwach für das harte Leben auf der Straße sind und diejenigen, die sich extrem menschenbezogen zeigen. So bekommen sie die Chance auf eine Vermittlung! Die anderen Hunde, die gesund, stark genug und wenig bis überhaupt nicht an einem engen Kontakt zum Menschen interessiert sind, werden wieder in ihr Revier zurückgebracht.

 

Die Hunde, die im Tierheim bleiben, werden entwurmt und mit Bravecto gegen Ektoparasiten (Flöhe, Zecken) behandelt. Diese Prävention ist ungeheuer wichtig, denn Zecken können gefährliche Krankheiten übertragen. Durch die Prävention verringern wir das Risiko, dass ein Hund mit diesen Krankheiten infiziert wird.Vor der Ausreise werden die Hunde mit einem Schnelltest auf vier sog. Reisekrankheiten getestet (Ehrlichiose und Anaplasmose, wird von Zecken übertragen; sowie auf Leishmaniose und Dirofilarien, wird durch Mücken übertragen)

 

Nach wenigen Tagen erhalten sie ihre erste Impfung, wenn sie keine Merkmale einer Infektion zeigen.

 

Wir vermitteln nicht nur junge, schöne, gesunde Hunde. Unser Herz schlägt ganz besonders auch für die, die es am Nötigsten haben, nämlich für die Schwachen, Alten und Hunde mit Behinderung.

 

Transparenz

 

Eine erste Einschätzung zu ihrem Charakter erfolgt, sobald wir vor Ort in Schumen sind (dreimal im Jahr für je mindestens zwei Wochen). Es ist uns ganz wichtig, dass wir offen, transparent und ehrlich sind sowohl was medizinische Vorerkrankungen oder Unfälle angeht als auch den Charakter oder die Vorgeschichte eines jeden einzelnen Tieres, soweit bekannt.

 

Ausführliche Vorgespräche werden mit Ihnen geführt um zu sehen, ob der Hund, für den Sie sich interessieren, wirklich zu Ihnen, Ihren Lebensumständen und zu vorhandenen Tieren im Haushalt passen könnte. Eine Garantie gibt es nie, aber unsere Erfahrung und gründliche Vorarbeit haben gezeigt, dass wir meist richtig liegen.

 

Legalität

 

Unsere Transporte laufen legal mit allen notwendigen Genehmigungen und Registrierungen. Unsere Tiere werden über TRACES (Trace Control and Expert System) registriert und reisen mit einem zertifizierten Transportunternehmen.Die Hunde haben mehr als die nach EU-Standard rechtlich geforderten Impfungen.

 

Nach der Adoption

 

Auch nach der Adoption stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir legen großen Wertauf eine enge Betreuung unserer Adoptanten. Sollte es Fragen oder Schwierigkeiten in irgendeiner Form geben, wir sind für Sie da! Wir sagen immer, lieber einmal zu viel anrufen als einmal zu wenig. Die meisten Fragen oder Zweifel lassen sich mit einem Telefonat klären oder ausräumen.

 

Nicht nur Tiervermittlung, wir leisten nachhaltige Arbeit vor Ort!

 

Last but not least: Wir unterscheiden uns in einem wesentlichen „Merkmal“ von vielen anderen Vereinen. Für uns ist nachhaltige Arbeit nicht nur ein Lippenbekenntnis, wir setzen sie auch um!

 

In Schumen in Bulgarien und den umliegenden Gemeinden führen wir unser Kastrationsprogramm ganzjährig im Tierheim durch. Straßenhunde und -katzen werden eingesammelt, zur Kastration mit ins Tierheim genommen und nach der Kastration wieder an ihre Plätze zurückgebracht. Wir können diese Arbeit durch Zahlen belegen, allein im Jahr 2019 haben wir 1.494 Hunde und Katzen kastriert!

 

Zudem besuchen wir seit Herbst 2019 eine Fremdsprachenschule in Schumen und halten Stunden zu diversen Tierschutzthemen, um die Jugendlichen aufzuklären und für einen bewussten und freundlichen Umgang mit Tieren zu sensibilisieren.

 

Wir vermissen bei vielen Tierschutzvereinen oder -organisationen die Bereitschaft zu flächendeckenden Kastrationen; das A und O, um langfristig Reproduktion und damit Tierleid zu verhindern.

Alleine dadurch, dass Vereine, Organisationen oder Privatpersonen Hunde und Katzen nach Deutschland holen und vermitteln ändert sich rein gar nichts vor Ort. Für jedes Tier, das nach Deutschland kommt, kommen unendlich viele nach, wenn im Heimatland der Straßentiere nicht kastriert wird.

Bitte achten Sie grundsätzlich darauf, dass der Verein, von dem Sie ein Tier aufnehmen, eben diese wichtige Arbeit vor Ort leistet. Schreiben „wir kastrieren“ kann jeder, schauen Sie hin, ob der Verein seine Worte auch mit Zahlen belegen kann.

 

Auch, wenn Sie bei uns keinen passenden Hund finden, schauen Sie bitte bei der Auswahl des Vereins sehr genau hin! Transparenz, Legalität und auch das medizinische „Paket“ (vollständige Impfungen,Kastration, Entwurmungen, Tests für Reisekrankheiten und bei Katzen auf FIV und FeLV!) sind unerlässlich! Darüber hinaus sollten die Mitarbeiter des Vereins in der Lage sein, Sie über die möglichen Krankheiten der Hunde und Katzen aufzuklären.

 

Wenn Sie Zweifel haben, lieber Finger weg!

 

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserer Arbeit und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Bei Fragen melden Sie sich gerne jeder Zeit bei uns!

 

Ihr Grund zur Hoffnung Team

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

DRINGEND Merja sucht ein Zuhause! Sie ist kein junger Hüpfer mehr, geschätzt 7 Jahre und hat eine leichte Arthrose. Zudem muss sie angeschossen worden sein, denn der Tierarzt tastete ein Projektil im Bauchbereich. Sie ist schon in Deutschland, sucht aber dringend einen schönen Platz.

 

Tamino ist schon ein Weilchen im Tierheim. Er fiel der Bürgermeister-wahl 2019 zum Opfer und durfte nicht länger an seinem angestammten Platz bleiben. Da vor den Wahlen das Zentrum der Stadt frei von Hunden sein sollte, wurde er ins Tierheim gebracht und wartet immer noch darauf, entdeckt zu werden....

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".