*** Rasselbande-Cocker-Blog *** - Finn, Lio, Tommy, Mayla und Frauchen.

 

21. November 2023 

 

 

Liebe Freunde und solche, die es werden wollen!

 

Wir, das ist die Rasselbande: Mayla, Finn, Lio, Tommy und unser Frauchen Ulrike, wurden nun mittlerweile wiederholt gefragt, ob wir uns vorstellen könnten unseren Hundekumpel Matti zu unterstützen. Nun Matti, da sind wir und hoffen, dass du ab und an mal hier bei uns vorbeischauen wirst!

Vom Hessischen wandern wir nun ins Bayrische, leider kann Frauchen keinen Dialekt, aber darüber wollen wir mal einfach hinweg sehen!

Ich, Finn, als erster „Hoffnungsgrund“ habe die Ehre unsere Rasselbande mal kurz vorzustellen…

 

Vor ca. vier Jahren stieg ich doch eines Sommertages in Bulgarien in so einen weißen, kastenartigen Transporter ohne zu wissen, wo meine Reise wohl hingehen würde. Und wo landete ich? Im schwäbischen Bayern bei meiner neuen Familie mit Mayla, meiner neuen, großen Hundeschwester. Im Gegensatz zu uns Cockerjungs kommt sie von der Cocker-Rettung, obwohl in ihr wohl eher kein Cocker schlummert.

Egal, sie ist die Chefin unserer mittlerweile entstandenen Cockerjungs-Bande! Sprachbarrieren zwischen rumänisch und bulgarisch gab es zwischen uns nicht, wir einigten uns gleich auf hündisch und das klappt bei uns bestens!

Was wir beide jedoch noch nicht wussten, war Frauchens langjähriger Wunsch ihren Hund mit in die Arbeit zu nehmen. Tja und so kam es, dass es dann wohl gleich zwei wurden, die ihr die Arbeit versüßen sollten!

 

Zunächst aber einmal drückten wir die Bank einer Hundeschule, wie sich das hier zu Lande wohl gehört. Und da wir schon in den Mühlen der Schule waren, machten wir mit unserem Zweibeiner eine Ausbildung zum „Therapie-Begleithunde-Team“ und das auch dann im Doppelpack erfolgreich… Vielleicht ahnt ihr es schon? Das Schulthema sollte uns wohl nicht mehr loslassen, denn unser Einsatzgebiet war von nun an Frauchens Grundschule. Ich denke, ich muss nicht mehr direkt erwähnen, dass unsere Hundemama Lehrerin ist!

Das erübrigt sich, aber erwähnenswert ist jedoch, dass Frauchen von diesem Zeitpunkt an zwei rechte Pfoten als Hilfe hat!

 

Mayla ist eher die Chillige, sie lässt sich durch den Vormittag kraulen und klaut, wo es nur geht Pausenbrote oder auch mal ein Ferrero Rocher ihrer Lieblingslehrerin von nebenan. Drum stehen auch die Mülleimer im Klassenzimmer immer weiter oben, denn als Straßenhund musste sie sich ja versorgen!

 

Ich bin eher der pädagogische Klassenclown und bringe mal ein bisschen Schwung in die Bude. Frauchen sagte immer, dass ich als Wirbelwind im Internet beschrieben worden sei, aber eigentlich ein Tornado bei ihr einzog. Ihr seht also, dass ich den Unterricht fachlich absolut bereichere.

Nebenbei sammle ich sämtliche Schuhe, die ich im Rahmen meines Arbeitsbereiches vorfinde, ein. Neben den Hausschuhen der Schüler bringe ich auch die Schuhe meines Frauchens dahin wo sie hingehören, nämlich in mein Körbchen unterm Pult. Ist mir doch egal, wenn die Lehrerin in Socken durchs Klassenzimmer läuft… macht sie daheim doch auch! Netterweise lasse ich ihr manchmal einen oder sie nimmt zwei verschiedene. Da habe ich sie schon ganz gut erzogen, denn sie ist dankbar, dass sie überhaupt zwei Schuhe zu sehen bekommt.

 

Ab meiner Ankunft erweiterte sich unser Rudel alle zwei Jahre, was Mattis Frauchen sicher hoffen lässt, dass 2025 wohl ein nächster Wirbelwind anreisen darf!

 

Mittlerweile ist „Hoffnungsgrund Nummer 2“ mit dem Namen Lio dazugekommen.

 

Da Frauchen ihre Sachen gründlich macht, wurde er auch Schulhund. Er findet aber Schulschluss genauso super wie die Schüler… und gibt dieser Freude im Schulhaus lautstark kund!

 

 

 

Tja, und dann kam dieses Jahr noch Tommy dazu.  Frauchens Familie dachte sich, so ein kleiner Cocker-Opi ist sicherlich ruhig und läuft noch einfach so mit…dass er sich allerdings als kleiner Action-Knödel entpuppte war uns allen wohl erst bewusst, als er im 

Rudel so richtig mit mischte!

 

Naja, als ehemaliger Kettenhund holt er mit seinen elf Jahren alles so richtig nach! Und wir haben die Ehre ihn dabei zu begleiten!

So, nun ist meine kurze Vorstellungsrunde beendet und ich muss mich weiter um Frauchens Schuhe kümmern!

 

 

 

Liebe Grüße in die Runde und bis zum nächsten Mal!

 

Eure Rasselbande!

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".