Stromer (männl., geb. ca. Juni 2021) - und sein Bruder Stig sind "spitzgedackelte Windhunde", sprich es ist alles an hündischen Genen vorhanden

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

3. April 2022

 

Heute möchten wir unseren Stromer vorstellen. Im November 2021 wurde er gemeinsam mit seinem Bruder Stig von unserem Hundefänger in einem Dorf in der Nähe von Schumen aufgegriffen. Die jungen Hunde wurden dann ins Tierheim nach Schumen gebracht, wo sie zunächst gepäppelt wurden.

 

Stromer ist mittlerweile neun Monate und hat sich sehr gut entwickelt (geb. ca. Juni 2021). Er ist ein freundlicher, verspielter Rüde, der sehr sozial mit seinen Artgenossen ist. Er teilt sich den Auslauf mit vielen kleineren, ebenfalls jungen Hunden und liebt es mit ihnen zu spielen.

 

Uns Menschen gegenüber verhält Stromer sich aufgeschlossen und mag unsere Gesellschaft. Es kann sein, dass er bei ihm fremden Menschen anfangs etwas zurückhaltend ist, aber er lässt sich schnell von unseren freundlichen Absichten überzeugen und kommt dann von sich aus auf uns zu.

 

Ob er möglicherweise auf einem Hof geboren und dann ausgestzt wurde oder direkt auf der Straße das Licht der Welt erblickt hat, wissen wir nicht. Wir können aber mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass er noch nie in einem Haus gelebt hat und dementsprechend bei Null anfängt. Er muss lernen stubenrein zu werden, an der Leine zu laufen, dass man sich eher draußen auf den Spaziergängen austobt und zu Hause auch mal Ruhephasen einlegen sollte. Von Grundkommandos hat er noch nie etwas gehört und auch Haushaltsgeräusche sind ihm noch fremd. Aber Stromer ist ein neugieriges, pfiffiges Kerlchen, der an der Seite seiner Leute bestimmt schnell lernen wird.

 

Als wir im Februar vor Ort waren, hatte Stromer eine Schleimbeutelentzünding mit einem freien Gelenkskörper. Dieser wurde operativ entfernt. Zur Zeit besteht eine Schwellung des Schleimbeutels des Ellenbogens. Eventuell besteht die Möglichkeit, dass diese in Deutschland operativ behoben werden kann, dies können wir aber leider nicht aus der Distanz beurteilen. Sollte eine Operation notwendig sein, wird diese bei unserem Tierarzt Roger Wagner in 61118 Bad Vilbel auf Kosten von Grund zur Hoffnung e.V. durchgeführt.

 

Im Moment hat er eine Schulterhöhe von ca. 55 cm und wird noch ein wenig wachsen. Da er aber eine sehr schmale Statur hat, wirkt er gar nicht so groß. Stromer ist gechipt, kastriert und geimpft. Seiner Ausreise steht also nichts mehr im Wege!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren lieben Stromer haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

5. März 2022

 

 

27. Februar 2022

 

 

18. Februar 2022

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, was sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".