Dion (männl., geb. ca. Februar 2021) - sieben Geschwister auf einen Streich und alle haben überlebt!

 

28. März 2022

 

Dion (geb. ca. Februar 2021) ist als winziger Welpe mit seinen sechs Geschwistern im Tierheim in Schumen abgegeben worden. Zum Glück für die sieben, denn hier haben sie alle überlebt. Auf der Straße wäre das vermutlich nicht so gut ausgegangen. Aber nun ist Dion auch schon ein Jahr im Tierheim und um das Glück jetzt komplett zu machen, wünschen sich Dion und seine vier Geschwister (DavinaDeeDina und Donella) die noch im Tierheim sind, warme Körbchen in Deutschland. Zwei Brüder wurden bereits adoptiert und durften Bulgarien verlassen.

 

In einem so großen Tierheim wie Schumen, in dem über 200 Hunde leben, gibt es leider wenig Kontaktmöglichkeiten zu den Mitarbeitern, deshalb sind einige Hunde auch noch recht menschenscheu. So zurückhaltend ist auch Dion, aber er macht große Fortschritte und ist sehr neugierig. Deshalb überwindet er seine Schüchternheit und kommt nach einem Moment herbei, wenn man sich ruhig in seinen Auslauf setzt. Noch ist er reserviert, aber sehr freundlich Menschen gegenüber. 

 

Er war auch schon einmal draußen an der Leine; dort konnte er vor lauter Angst noch nicht laufen, aber wir sind fest davon überzeugt, dass er sich schnell entwickeln wird, wenn seine Menschen mit ihm arbeiten. Mit anderen Hunden ist er sehr gut verträglich. Aber natürlich kennt er außer dem Tierheim noch gar nichts. Er hat noch nie in einem Haushalt mit Menschen gelebt, kennt keinen Straßenverkehr und hat noch nicht viel Übung mit Halsband/Geschirr und Hundeleine. Aufgrund seiner Schüchternheit sollten keine Kinder im Haushalt leben und wir wünschen uns für Dion ein ländliches Umfeld, da er im Trubel einer Großstadt höchstwahrscheinlich überfordert wäre.

 

Dion ist gechipt, geimpft und kastriert und wir würden es ihm alle gönnen, wenn er bald in einem Transport nach Deutschland sitzt. Vielleicht zu Ihnen?

 

Wenn Sie Dion die Chance auf ein glückliches Leben geben möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

15. September 2021

 

Douglas mit Dee im Vordergrund und Dion ruht sich in der Hundehütte aus.

 

 

1. September 2021

 

Heute möchten wir das Brüder-Trio Dion, Davie und Douglas vorstellen: einer hübscher als der andere und es wird nicht einfach sein, sich für einen der drei zu entscheiden. Dion bezaubert durch seinen lieben Blick und seine etwas struppigen Ohren, Davie ist unsere schwarze Schönheit und Douglas hat diese süßen Schlappohren, die durch die Luft wirbeln wenn er rennt! 

 

Die drei Rüden kamen mit vier Schwestern mutterseelenallein und als kleine Winzlinge ins Tierheim in Schumen und haben sicher die Welt nicht mehr verstanden. Es war laut, trubelig und alles war fremd für sie. Gegenüber der Straße hat das Tierheim allerdings auch ein einige Vorzüge: im Tierheim gibt es regelmäßig Futter und es gibt Hundehütten, in die man sich zurückziehen kann, wenn es regnet oder der Trubel zu groß ist. Und es gibt unsere Mitarbeiter, die sich kümmern, wenn es einem von ihnen mal nicht so gut geht. 

 

Trotz dieser „Vorzüge“ sieht ein glückliches Hundeleben aber natürlich ganz anders aus… Denn der Alltag im Tierheim ist unglaublich eintönig und die Hunde lernen außer ihres Auslaufs eigentlich nichts kennen. Viel lieber würden Dion, Douglas und Davie über Wiesen flitzen, durch den Wald streifen und sich zu Hause ins Körbchen werfen, um sich nach den neuen Erlebnissen und Eindrücken auszuruhen. Noch ist dies in weiter Ferne, aber es wäre doch gelacht, wenn die drei süßen Junghunde nicht bald entdeckt werden würden!

 

Die drei Brüder wurden ca. im Februar 2021 geboren, also in einem der kältesten Monate des Jahres. In Bulgarien sind die Winter sehr hart und teilweise gehen die Temperaturen nachts bis auf minus 10 Grad runter! Für Welpen, die gerade geboren wurden und kein sicheres Plätzchen haben, wo sie in Ruhe und behütet aufwachsen können, ist dies natürlich ein harter Start ins Leben. Die drei haben es aber geschafft und das zeigt, das ihr Lebenswille sehr groß war!

 

Nun sollen sie die Chance auf ein schönes Zuhause in Deutschland bekommen – je schneller desto besser! 

 

Dion (ca. 48 cm), Douglas (ca. 50 cm) und Davie (ca. 47 cm) sind alle sehr freundlich und trotz ihrer Zurückhaltung gegenüber den Menschen positiv eingestellt. In manchen Situationen sind sie noch etwas schüchtern, aber wir sind uns sicher, dass sich dies im neuen Zuhause mit etwas Geduld bestimmt schnell ändern wird. Wenn die Hunde erst einmal merken, dass sie Vertrauen aufbauen können und man sie in Ruhe ankommen und sich entwickeln lässt, werden sie meistens schnell mutiger. 

 

Bei dem Versuch, sie draußen an Leine und Halsband zu gewöhnen zeigten sie sich noch sehr verhalten und etwas eingeschüchtert. Das erleben wir allerdings beim ersten Mal häufig, wenn wir die jungen Hunde auf einen Spaziergang nach draußen holen. Mit etwas Übung wird es in der Regel von Mal zu Mal besser.

 

Da die drei aber noch nicht viel kennengelernt haben, wünschen wir uns für sie ein Zuhause in einer ruhigeren Wohngegend. Die Adoptanten sollten am besten etwas Hundeerfahrung mitbringen, denn es ist wichtig, die Körpersprache der Hunde richtig deuten zu können und ihnen Sicherheit zu geben. Das Arbeiten mit dem Hund macht sich aber immer bezahlt, denn es gibt nichts Schöneres als einem Hund dabei zu zusehen wie er immer mutiger wird und sich entwickelt! 

 

Das Hunde Einmaleins müssten die drei Kerlchen natürlich auch noch erlernen, aber bisher haben dies alle unsere Hunde mit Freude gelernt. Der Start ins Leben war für Dion, Davie und Douglas kein einfacher und wir hätten es uns für sie anders gewünscht. Aber immerhin sind sie bei uns im Tierheim gelandet und bekommen dadurch hoffentlich schon bald das Ausreiseticket, das sie nach Deutschland bringen wird!

 

Alle drei Hunde sind geimpft, gechipt und kastriert und könnten jeder Zeit ausreisen. 

 

 

25. August 2021

 

 

30. Juli 2021

 

 

3. Juni 2021

 

Dion und Douglas

 

29. April 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, wa sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".