Rino (männl., geb. ca. September 2012) - wurde - wir können es nicht fassen - sein Leben lang an der Kette gehalten!

 

1. - 4. Januar 2024

 

 

24. Dezember 2023

 

 

12. Oktober 2023

 

 

30. September 2023

 

 

13. September 2023

 

 

30. August 2023

 

So erledigt sich Post von alleine. Wenn der Hund drauf liegt...

Nämlich gar nicht! :-)

 

 

1. Juni 2023

 

Hallo Freunde!

 

Nun möchte ich mich endlich mal hier persönlich zu Wort melden! Bilder habt ihr ja schon einige erhalten, doch mittlerweile ist deutsch zu meiner „Herzenssprache“ geworden und so kann ich ein bisschen von meiner neuen Heimat berichten…

 

Aber beginnen wir einfach mal von vorne! Am 25. März 2023 haben mich zwei ganz liebe Fahrerinnen nach Augsburg gebracht und mich aus dem weißen Transporter gehoben. Kurz darauf krabbelte ich ziemlich selbstständig in einen silbernen Meriva mit dem Nummernschild „Für-immer-Heimat“, das habe ich mit meinen Hundeaugen ganz genau gesehen. Die Fahrt dauerte nicht mehr lange und dann lernte ich auch schon meine zwei Hundebrüder Finn und Lio und meine neue Schwester Mayla kennen. Das passte sehr gut und ich habe meinen Platz in meinem neuen Rudel gefunden. Da Lio und Rino zu ähnlich beim Rufen klingen, habe ich einen neuen Namen bekommen. Ich dürft mich jetzt Tommy nennen!

 

Eigentlich dachte Frauchens Familie, dass so ein kleiner Cocker-Opi, der schon 10 ½ Jahre alt ist, ein ruhigeres Exemplar meiner Rasse ist… Tja, da kannten sie mich halt noch nicht! 

Über meine Vergangenheit weiß man nicht viel, außer dass ich wohl an der Kette gelebt habe. Da meine ehemalige Besitzerin in eine Wohnung umgezogen ist, gab sie mich im Tierheim in Schumen ab. Dafür bin ich ihr von ganzem Herzen dankbar und wünsche ihr alles Gute, denn sie hat Verantwortung gezeigt und mich nicht einfach ausgesetzt!

So bekam ich die Chance einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Dass ich in gute Hände komme, dafür haben viele tierliebe Menschen von „Grund zur Hoffnung“ gesorgt. Einen dicken Hundekuss für euch alle!

Ihr könnt euch natürlich denken, dass ein Leben an der Kette für einen Hund kein artgerechtes Leben ist, aber die Vergangenheit habe ich hinter mir gelassen, nun schaue ich nach vorne und genieße mein Abenteuer, das „LEBEN“ heißt! ☺️

 

Daheim angekommen fing ich am selben Tag noch an mit einem Bällchen zu spielen und mich dabei genüsslich im Gras zu wälzen. Stundenlang lag ich anfangs auf Frauchens Schoß und schlief und füllte dabei meinen Tank an Liebe, Geborgenheit und Frieden auf! Mittlerweile habe ich gar nicht mehr so viel Zeit immer auf dem Arm zu sein, es gibt hier so viel zu erkunden und zu bewachen… Ich mische in meinem Rudel ganz schön mit, wenn es darum geht „Gefahren“ rund um den Garten abzuwenden! Da geht die Post ab, wenn wir loslegen, aber lange dürfen wir das nicht, schade eigentlich…

Meine neue Freiheit genieße ich auch besonders auf den Spaziergängen, mittlerweile laufe ich an der Schleppleine und sicher ist sicher…einen Tracker habe ich auch. Ich bin immer vorne weg, von wegen „altes Eisen“, meine Laufgeschwindigkeit ist die eines Düsenjets! Zugegeben die Leinenführigkeit ist noch ausbaufähig. Frauchen wünscht sich immer ein Skateboard, denn wir drei Cocker-Jungs würden sie schon mit uns ziehen! Dann wär sie auch nicht so langsam unterwegs… 😄

Seit kurzem habe ich angefangen mit den Hunden unseres Hundetrainers Sozialkontakte zu trainieren und in der Hundeschule war ich auch schon dabei.

Ich habe mich bei „Fungility“ (fun + Agility) sogar in den Tunnel getraut!

 

Jedoch kommt da meine Familie ganz schön ins Schwitzen, denn egal welcher Hundegröße ich begegne, kann ich mich mit Gebell auf die Jagd meiner Artgenossen begeben! Aber ich kann auch friedlich sein. Naja, viel Kontakt zu Vierbeinern hatte ich nicht und dadurch bin ich einfach noch verunsichert. Mein Frauchen sagt, wir sind am Anfang unserer Übungen und mit Geduld wird sich sicherlich noch einiges verändern!

 

So, genug geschrieben, ich muss los! Ein neues Abenteuer wartet auf mich, wir machen jetzt zusammen einen Waldspaziergang. Dieser Wald ist neu für mich und für alles Neue bin ich sofort zu haben!

 

Also, tschüss denn und bis zum nächsten Mal!

 

Euer Tommy

 

 

2. - 19. Mai 2023

 

 

18. - 30. April 2023

 

 

8. April 2023

 

 

1. - 5. April 2023

 

 

28. März 2023

 

 

27. März 2023

 

Rino bleibt für immer! Er soll seine Pflegestelle nicht mehr verlassen. :-)

 

 

26. März 2023

 

Rino ist gut in seinem neuen Zuhause angekommen und es ist, als sei er schon immer dagewesen.

Er hat sich genüsslich im Gras gewälzt und die erste Nacht in seinem Leben in einem kuscheligen Körbchen verbracht.

Das erste Bad hat er überstanden und auch gegen die anschließende Fellpflege zur Verschönerung seines neuen ICH hatte er keine Einwände.

 

Nun kann er so richtig loslegen und seiner neuen Leidenschaft Ballspielen nachgehen.

 

 

25. März 2023

 

Nachdem Rino die Autofahrt gut überstanden hat, sind wir schwer beschäftigt alles kennenzulernen.

 

 

24. März 2023

 

Rino hatte Glück, denn er musste nicht lange im Tierheim ausharren. Er durfte dieses heute wieder verlassen und ab jetzt darf er endlich leben!

 

 

13. März 2023

 

 

1. März 2023

 

Rino (geb. ca. September 2012) wurde am 17. Januar 2023 von seiner ehemaligen Besitzerin in einem erbärmlichen Zustand im Tierheim in Schumen abgegeben. Der arme Kerl wurde wohl zeitlebens auf einem Hof an einer Kette gehalten… Kein Kommentar… Die Familie zog nun von dem Haus in eine Wohnung, da konnte der arme Hund natürlich nicht mit. Zu seinem Glück, denn nun geht es ihm selbst im Tierheim besser!

 

Unsere Tierheimmitarbeiter beschreiben Rino als sehr freundliches Kerlchen, der sich ganz brav und lieb die Knoten aus dem verfilzten Fell hat schneiden lassen. Seine Augen sind wohl schon trübe, ob dies ausschließlich altersbedingt ist oder aufgrund alter, nicht behandelter Infektionen, können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

 

Rino wenige Tage nach seiner Ankunft in eine bestehende Hundegruppe integriert und hat keinerlei Probleme mit den anderen Hunden. Er ist aber nach Aussage unserer Tierheimleiterin ein eher ruhiger Hund, der gut mit seinen Artgenossen auskommt.

 

Menschen gegenüber ist er offen und sehr freundlich. Er freut sich, wenn er in seinem Auslauf Besuch bekommt und Zuwendung erhält. Streicheln mag er gern.

 

Mehr können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht über ihn sagen, werden dies aber bei unserem nächsten Aufenthalt im Tierheim nachholen.

 

Rino ist gechipt, geimpft und kastriert. Von den formellen Kriterien her ist er also startklar für sein neues Leben – in Deutschland!

 

 

20. Januar 2023

 

 

18. Januar 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".