Sienna (weibl., geb. ca. Mai 2022) - mit ihr kommt Leben in die Bude und Freude pur zieht ein.

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

15. November 2022

 

Sienna, Shaira und zwei weitere Welpen kamen Anfang Juni 2022 zusammen mit ihrer Mutter Sama aus einem Dorf ins Tierheim in Schumen. Pavlin hat die kleine Hundefamilie erst einmal in Sicherheit gebracht. Leider haben es zwei der Welpen nicht geschafft und sind kurz darauf gestorben.

 

Sienna und ihre Schwester Shaira wurden ungefähr Ende Mai 2022 geboren und gut von ihrer Mutter versorgt. Nun teilen die beiden und die junge Uta einen Auslauf. Die drei kleben quasi immer zusammen, haben richtig viel Spaß und lassen es krachen. Noch reicht ihnen ihre kleine Welt, die alle drei aber schnellstmöglich verlassen sollen. Denn es warten viele Reize auf sie, die sie alle noch nicht kennen.

 

Sienna ist, das sieht man schon auf den Fotos, aufgeweckt, aktiv und verspielt. Sie ist sehr offen und kommt sofort und immer auf uns Menschen zu. Sie könnte ja sonst eventuell etwas Wichtiges verpassen. Sienna lässt sich problemlos anfassen und liebt es, gestreichelt und gekuschelt zu werden. Beim ersten Versuch, ihr eine etwas größere Welt zu zeigen, nämlich die Straße vor dem Tierheim, war sie sofort dabei. Sie zögerte kein bisschen und kam neugierig und mutig mit. Halsband und Leine störten sie nicht im Geringsten. Kleiner Hund ganz groß.

Wichtig ist, dass man ganz besonders in der Anfangszeit noch nichts, bzw. nicht viel von einem Hund erwartet, der in seinem Leben nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat. Man sollte jeden Hund behutsam ankommen lassen. Bei Sienna können wir uns jedoch vorstellen, dass sie das Tempo bestimmt :-)  und sie bei der Ankunft sagt: "Super hier! Was machen wir als Erstes?" Wir lassen uns gerne überraschen.

 

Fakt ist aber auch, dass Sienna noch nie in einem Haus gelebt hat, noch nicht stubenrein ist und noch keine Haushaltsgeräusche wie Küchenmaschinen, Staubsauger oder Fernsehgeräte kennt. Straßenverkehr ist ihr ebenso fremd wie all die Geräusche einer Großstadt. Wir sehen Sienna trotz aller Offenheit eher in einem ruhigen Haushalt in ländlicher Umgebung ohne kleine Kinder. Verständnisvolle Kinder im Teenie-Alter, die wirklich Lust daran finden, sich mit Sienna zu beschäftigen, sie auch vom Kopf her auszulasten, ihr den einen oder anderen Trick beizubringen, können wir uns vorstellen.

 

Ein freundlicher, vorhandener Ersthund, der Sienna an die Pfote nimmt, würde ihr das Ankommen erleichtern. Mit Geduld wird das aber auch Menschen ohne einen bereits vorhandenen Hund gelingen. Da der kleine Wildfang von Anfang an in eine Hundegruppe integriert war und mit Artgenossen aufgewachsen ist, ist sie super sozialisiert. Für alle Hunde, die den ständigen Kontakt mit Artgenossen gewöhnt sind, ist es sehr wichtig, dass sie auch nach einer Adoption regelmäßig Kontakt mit anderen Hunden haben, egal, ob bei gemeinsamen Spaziergängen oder in einer gut geführten Hundeschule.

 

Sienna hat einen süßen Unterbiss, ist gechipt und geimpft. Nach erfolgter Kastration kann sie im Januar 2023 sofort ausreisen. Warten Sie nicht zu lange mit der Bewerbung. Sienna könnte schnell "vergriffen" sein. :-)

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unserer süßen Sienna haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

2. - 4. Oktober 2022

 

 

30. September 2022

 

 

29. September 2022

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

"Notfelle" der Woche

 

Lala war als Welpe ziemlich vorsichtig, hat sich aber toll entwickelt und geht jetzt von sich aus in Kontakt mit uns. Ihr größter Weihnachtswunsch ist ein eigenes, liebevolles Zuhause in ruhiger Wohngegend!

 

Fyna ist zu einem unserer Notfälle geworden, weil sie versucht, aus ihrem Auslauf zu klettern. Das ist in einem großen Tierheim sehr gefährlich. Wir hoffen, dass sie schnell ausreisen und das Leben in Deutschland kennenlernen darf! 

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".