Ein ganz besonderer Mensch - Bernd Stephan



Unser ganz besonderer Dank gilt Bernd Stephan, einem Mann, der alles für die schutzbedürftigen Tiere gibt; für die, die unsere Hilfe am meisten brauchen. Seit über 40 Jahren setzt er sich für Tiere ein, die bis heute keine Lobby haben.


Bernd Stephan mit seinem Fritz
Bernd Stephan mit seinem Fritz

Bernd Stephan lebt seine Überzeugung, er hilft, wo er kann und empfindet Mitgefühl für jedes Tier in Not. Er selbst hat einen ehemaligen Straßenhund aus Bulgarien adoptiert und ist bekennender Ve-getarier. „Wer weiß, was mit den Tieren geschieht, darf sich nicht verweigern und muss helfen. Wir dürfen die Schwachen nicht ausbeuten, die Schutzlosen nicht ihrem Schicksal überlassen, sondern müssen ihnen zur Seite stehen. Jedes einzelne Tierleben zählt.”

 

Im Jahr 2001 gründete er die Bernd-Stephan-Tierschutz-Stiftung, die diverse Tierheime, Gnadenhöfe und andere Tierschutzinitiativen in Deutschland sowie im europäischen Ausland unterstützt.

 

Im Rahmen der Übernahme des Tierheims in Schumen, Bulgarien, fördert die Bernd-Stephan-Tierschutz-Stiftung auch Grund zur Hoffnung e.V.

 

Die Förderung des Tierschutzes hat für Bernd Stephan oberste Priorität. Schon als junger Mann hat er sich für das Wohl der Tiere eingesetzt, sie geschützt und gerettet. „Darin sehe ich meine Lebensaufgabe.“

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Rudolf wurde mit 14 Jahren im Tierheim zurückgelassen. Er hat dort sehr gelitten und befindet sich nun auf einer Pflegestelle. Rudolf sucht dringend nach einem liebevollen Seniorenruhesitz mit ausgiebigen Kuscheleinheiten!

 

Otis sucht ganz dringend ein Zuhause oder eine neue  Pflegestelle, da die Katze im Haushalt sehr leidet und sich immer mehr zurückzieht. Wenn Sie Otis - und damit auch der lieben Katze - helfen können, melden Sie sich bei uns!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".