Shantelle (weibl., geb. ca. März 2023) - braucht unbedingt und schnell regelmäßigen Kontakt zu Zweibeinern

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

29. November 2023

 

Shantelle wurde heute kastriert.

 

 

21. November 2023

 

 

 

25. - 30. September 2023

 

 

21. September 2023

 

 

20. September 2023

 

Shantelle mit ihren langen Beinen misst aktuell ca. 52 cm Schulterhöhe.

 

 

29. August 2023

 

Die noch schüchterne Shantelle hatte im Juli gerade ihre Vorderzähne gewechselt, weshalb wir ihr Alter ziemlich genau bestimmen können. Sie ist ungefähr im März 2023 geboren worden. Sie kam mit ihrer Schwester Shayna ins Tierheim in Schumen. 

 

Wir nutzten die Gelegenheit während unseres Aufenthaltes und nahmen sie auf einen kurzen Ausflug vor dem Tierheim mit. Sie lief an der Leine, versuchte aber eher, vor dem Menschen, der am anderen Ende der Leine hing, zu flüchten. Das jedoch ist keine Seltenheit bei unseren Hunden, denn die ganze Situation ist neu für sie, die Leinen sind kurz und die Hunde fühlen sich „verfolgt“. In der Ruhe liegt die Kraft und natürlich in der Regelmäßigkeit. Shantelle orientierte sich sehr am ruhigen und coolen Bruno, der die Truppe begleitete. Ein souveräner Ersthund wäre sicherlich hilfreich.

 

Wir wünschen uns für Shantelle ein ruhiges Umfeld in einer ländlichen Gegend. Kleine Kinder sollten keine im Haushalt sein. 

 

Sie ist sehr gut mit Hunden sozialisiert, denn sie ist in einer großer Welpengruppe aufgewachsen. Es wird dort miteinander gespielt, getobt und auch geruht. Uns Menschen gegenüber zeigt sie sich eher noch etwas zurückhaltend. Sie braucht einfach nur Zeit und Geduld und sollte liebevoll an alles Neue herangeführt werden. Es würde uns riesig freuen, wenn sie bald entdeckt werden würde und sie die Möglichkeit bekommt, regelmäßig engen Kontakt zu Menschen zu haben. Auch diese „Nuss ist so zu knacken“.  :-)

Noch rennt sie nicht freudig und ungestüm auf uns zu, aber der Tag wird kommen........

 

Da sie sich immer geduckt hat, konnten wir Shantelle nicht messen, aber aber sie hat lange Beine. Mit ihren aktuell knapp 6 Monaten wird sie noch etwas wachsen. Shantelle ist gechipt, geimpft und wird vor ihrer Ausreise noch kastriert. Sie wartet auf ihre Familie, die es ganz sicher in Deutschland gibt.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere langbeinige Shantelle haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

8. Juli 2023

 

 

6. Juli 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".