Nerino (männl., geb. ca. Januar 2023) - wurde mit seinen Geschwistern in der Nähe eines Müllcontainers abgeladen

 

Nerino hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

20. März 2024

 

Nerino hat eine Schulterhöhe von ca. 51 cm.

 

 

12. Dezember 2023

 

 

19. Oktober 2023

 

Nerino (geb. ca. Januar 2023) ist einer von sechs Geschwistern, die wohl in der Nähe eines Müllcontainers ausgesetzt wurden. Die Geschwister sind Nerino, Nollie, Nolah, Nikey, Niro und Ninchen. Über Umwege kamen sie zu einer tierlieben Frau in der Nähe von Schumen, die sie mit wenigen Wochen aufnahm und versorgte. Da sie sich aber um sehr viele Hunde, auch alte und kranke kümmert, ist es ihr nicht möglich, die Hunde auch noch zu behalten. Sie bat uns um Hilfe, auch, dass die lieben Kerlchen die Chance auf eine gute Vermittlung haben. So kam das schwarze, liebenswerte Sextett am 30. September ins Tierheim in Schumen.

 

Nerino sieht mit seinem kurzen, glatten Fell Ninchen ähnlich, ist aber etwas größer als seine Schwestern. Er hat aktuell eine Schulterhöhe von ca. 52 cm. Er war gerade neu im Tierheim angekommen und schien mit der Situation noch etwas überfordert. In seinem Auslauf zeigte er sich noch ein bisschen schüchtern, aber er kam vorsichtig an und ließ sich sogar streicheln. Das kann sich aber ändern, wenn die Hunde ein paar Tage im Tierheim hinter sich haben und sich etwas mehr eingelebt haben. Deswegen können wir auch noch nicht wirklich viel über die Hunde sagen außer, dass sie alle sehr freundlich sind.

 

Außer dem Leben auf einem Hof kennen sie bisher noch nichts, d.h. sie fangen bei Null an und müssen an alle neuen Eindrücke behutsam herangeführt werden. Wir haben Nerino direkt für einen kleinen Fototermin an der Leine vor das Tierheim geführt. Laufen wollte er noch nicht, aber er nahm ruhig seine Umgebung wahr und ließ sich gern streicheln. Das ist vollkommen normal, dass die Hunde erst einmal unsicher sind und sich draußen überfordert fühlen. Wir können nicht erwarten, dass die jungen Hunde sofort 1A an der Leine laufen, viel zu aufregend ist die weite Umgebung ohne Zäune. Die Hunde müssen Schritt für Schritt an alles Neue herangeführt werden und erst einmal wahrnehmen dürfen, ohne dass Ansprüche an sie gestellt werden. Mehr kann man bei den ersten Spazierversuchen noch nicht erwarten…

 

In einem Haushalt hat Nerino noch nicht gelebt und muss auch dort alles erst langsam kennenlernen. Es kann immer sein, dass ein Hund sich vor unbekannten Geräuschen erschreckt oder dass er anfangs unsicher ist, aber wenn ihr Zeit und Geduld entgegengebracht wird, wird Nerino alles lernen!

 

Da er mit seinen Geschwistern und weiteren Hunden aufgewachsen ist, hat er ein sehr gutes Sozialverhalten und ist super verträglich mit seinen Artgenossen. Ein netter Ersthund könnte gern in seinem neuen Zuhause sein, er wird sich aber auch als Einzelhund zurechtfinden, wenn man ihm Zeit gibt anzukommen. Hundekontakte sollte er aber weiterhin haben, z.B. auf gemeinsamen Spaziergängen oder in der Hundeschule, das ist ganz wichtig.

 

Nerino ist gechipt, kastriert und hat seine erste Impfung bekommen. Nun hoffen wir, dass sein Aufenthalt im Tierheim nicht von langer Dauer sein wird und er bald entdeckt wird und ausreisen darf!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren hübschen Nerino haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

30. September 2023

 

 

Notfelle der Woche

 

Alvar wartet auf einer Pflegestelle auf seine Familie! Wir hoffen, dass er bald entdeckt wird und sein endgültiges Körbchen beziehen darf!

 

Tillmann hat sich auf seiner Pflegestelle gut eingelebt, ist nun aber bereit, diese gegen ein Für-immer-Zuhause einzutauschen!

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".