Jaden (männl., geb. ca. Juli 2021) - war beim ersten kurzen "Ausflug" überraschenderweise sehr offen und neugierig, muss aber noch viel lernen

 

8. April 2022

 

Jaden (geb. ca. Juli 2021) ist einer von vier Geschwistern, die im September 2021 mit ihrer Mutter ins Tierheim in Schumen gebracht wurden. Die Mutter wurde kastriert und kurz darauf von den Leuten wieder abgeholt, die Welpen blieben zurück. Jaden, Joah, Jemy und ihre Schwester Jovita hatten großes Glück, denn alle haben überlebt!

 

Jaden ist gut mit seinen Artgenossen sozialisiert, denn er ist mit seinen Geschwistern aufgewachsen und lebt inzwischen auch mit weiteren jungen Hunden zusammen. Beim ersten Spazierversuch hat er uns überrascht, denn wir hätten nicht damit gerechnet, dass er so offen ist und schon ein Stück an der Leine gelaufen ist. Er war zwar insgesamt noch ein wenig ängstlich, was aber völlig normal ist. Er hat ja in seinem bisherigen Leben auch noch nichts kennenlernen können. Aber er schien auch schon interessiert und hat alles Neue in der Umgebung neugierig aufgenommen. In Situationen, in denen er unsicher wurde, hat er sich bei Zlatina Sicherheit geholt.

 

Jaden hat eine Schulterhöhe von ca. 49 cm, wird aber wohl noch ein wenig wachsen. Er ist ein freundlicher, junger Rüde, der sich über ein Zuhause bei lieben Menschen freuen würde. Wie bei allen anderen Hunden auch sollte man anfangs erst einmal keinerlei Erwartungen an den Hund stellen, denn Jaden fängt bei Null an. Er hat noch nie in einem Haus gelebt, kennt keinen Großstadtverkehr, muss das „An-der-Leine-laufen“ erst noch üben und sich an vieles Neue gewöhnen. All das benötigt Zeit. 

 

Der liebe Kerl ist gechipt, geimpft, kastriert und damit ausreisebereit! Sobald er entdeckt wird und ein Ticket in ein besseres Leben spendiert bekommt, ist er bereit, die Reise nach Deutschland anzutreten!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren Jaden haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

4. März 2022

 

 

15. September 2021

 

 

13. September 2021

 

 

10. September 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, wa sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".