Jemy (männl., geb. ca. Juli 2021) - aus der Kiste; wurde mit seinen drei Geschwistern in einem Pappkarton gebracht

 

22. März 2022

 

Der süße, schlanke Jemy sticht einem durch seinen aufmerksamen, wachen Blick sofort ins Auge! Sobald er uns an seinem Auslauf vorbeilaufen sieht, schaut er uns nach. Viel größer als bis zum Zaun des Auslaufs ist seine kleine Welt bisher nicht gewesen, denn Jemy (geb. ca. Juli 2021) hat in seinem jungen Leben leider noch nicht viel kennenlernen können. Für die Umstände, unter denen er aufgewachsen ist, ist er erstaunlich offen und uns Menschen gegenüber aufgeschlossen.

 

Aber nun von vorne: Jemy und seine Geschwister Joah, Jaden und Jovita kamen als unerwünschter Nachwuchs einer Hofhündin auf die Welt. Warum man die Hündin nicht vorher kastrierte, ist uns unverständlich, aber nun sind die vier lieben Hunde auf der Welt und haben es verdient, ein besseres Leben zu führen als dies in einem Tierheim möglich ist. Am 10. September 2021 wurden die Welpen in einem Pappkarton im Tierheim in Schumen abgegeben. Wenigstens wurde die Mutter zur Kastration dort gelassen und wenige Tage später wieder abgeholt.

 

Die Kleinen sind von Anfang an zusammen und wir freuen uns sehr, dass alle vier überlebt haben! Auf den ersten Fotos vom September sieht man, wie eng die Geschwister miteinander waren, sie haben sich aneinandergekuschelt und auch schön miteinander gespielt. Viele wichtige Eindrücke, die junge Hunde sammeln sollten, konnte Jemy bisher leider nicht aufnehmen. Dies soll er aber hoffentlich sehr bald in einem eigenen Zuhause nachholen!

 

Bei seinem ersten Ausflug vor das Tierheim an Halsband und Leine hat er Sicherheit bei Zlatina gesucht und sich eng an sie geschmiegt. Es ist so viel Neues auf ihn eingestürmt, womit der noch etwas überfordert war.

 

Jemy hat eine Schulterhöhe von momentan ewa 47/48 cm, er kann aber noch ein wenig wachsen. Auffällig ist sein kurzer Stummelschwanz, mit dem er schon ins Tierheim kam. Seine Geschwister haben alle lange Schwänze. 

 

Mit seinen Artgenossen ist er sehr gut sozialisiert, wobei er in seiner Hundegruppe eher eine rangniedrige Position einnimmt. Jemy zeigt sich in der Gruppe als etwas ruhiger Hund, der sich eher im Hintergrund aufhält. In der Gruppe ist es schwer an ihn heranzukommen, da die anderen Hunde in der ersten Reihe ihn nicht zum Zug lassen und er sich nicht vordrängelt. Wenn man ihn aber aus der Gruppe herausnimmt, ist er freundlich und anhänglich.

 

Jemy ist gechipt, geimpft, kastriert und wartet auf sein Ticket in ein besseres, glückliches Leben!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren Jemy haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

4. März 2022

 

 

27. Februar 2022

 

 

15. September 2021

 

 

13. September 2021

 

 

10. September 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Gisi ist eine wirklich süße Junghündin, die sich gut mit ihren Artgenossen versteht. Sie ist leider im Tierheim aufgewachsen, nun aber bereit für ein neues Abenteuer! 

 

Luny ist die letzte von fünf Geschwistern, die noch auf ihre Familie wartet. Alle anderen inklusive ihrer Mutter durften schon ausreisen. Nun wartet nur Luny noch auf ihr Glück!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".