Bjalu (männl., geb. ca. Juni 2021) - wirkt wie ein kleines Eisbärchen

 

Bjalu hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren lieben, eher ruhigen Bjalu haben, füllen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

4. März 2024

 

 

21. November 2023

 

Bjalu hat bei etwa 26 kg eine Schulterhöhe von ca. 68 stolzen cm erreicht.

 

 

11. Oktober 2023

 

 

25. Februar 2023

 

Unser hübscher und auch lieber Bjalu wird in wenigen Monaten schon 2 Jahre alt… Wir können es nicht verstehen, warum er bisher unentdeckt geblieben ist und immer noch im Tierheim in Dobrich sitzt.

 

Bei unseren Besuchen im Tierheim haben wir den Eindruck gewonnen, dass er sich immer mehr zurückzieht. Anfangs zeigte er sich noch recht neugierig, inzwischen sucht er sich irgendwo abseits ein ruhiges Fleckchen. Wenn wir auf Bjalu zugehen, lässt er sich auch durchaus streicheln, aber er kommt nicht ganz nah an uns heran und hält eher noch auf Armeslänge Abstand. Er ist nicht der Hund, der in der ersten Reihe steht und sich einfach holt, was er möchte.

 

Es ist schwer einzuschätzen, ob die Zurückhaltung der langen Zeit im Tierheim geschuldet ist oder ob es sein Naturell ist. Es könnte sein, dass er in einem Zuhause eine Weile braucht, um sich einzugewöhnen und Vertrauen zu seinen Menschen aufzubauen. Wir dürfen nicht vergessen, dass er absolut gar nichts außer dem Leben im Tierheim kennt.

 

Bjalu hat noch nie in einem Haus gelebt, Geräusche wie Staubsauger, Türklingel, Fernseh- oder Küchengeräte, alles wird fremd sein. Er war noch nie in einem geschlossenen Raum „eingesperrt“, kennt weder Halsband noch Leine. Zudem verliert er bei der Ausreise plötzlich sein komplettes soziales Umfeld, verlässt von jetzt auf gleich seine kleine Welt, in der er sich relativ sicher und wohl fühlte und befindet sich dann nach einem knapp zweitägigen Transport in einem Haus mit fremden Menschen. Da stürzt eine kleine Hundewelt ein.

 

Hier sind etwas erfahrene, souveräne und geduldige Menschen gefragt, die Bjalu die Zeit zugestehen, die er brauchen wird. Die Anfangszeit kann immer eine Herausforderung sein, denn meist stellen wir doch Erwartungen an das Tier. Das ist nicht richtig, wir müssen uns ein ganzes Stück zurücknehmen und den Hund erst einmal in Ruhe ankommen lassen. Was unser hübsches Kerlchen aber aus dem Effeff beherrscht, ist die Hundesprache. Da er von Anfang an auf engem Raum mit Artgenossen zusammen war, ist er wunderbar sozialisiert und sozialverträglich. 

 

Besonders die Hunde, die ein wenig zurückhaltend sind und die im Tierheim aufgewachsen sind, sehen wir nicht in einer Großstadt. Die vielen neuen Eindrücke könnten die Hunde überfordern. Ein schonenderer Übergang ist möglich, wenn Sie im ländlichen Raum wohnen, damit Bjalu sich erst einmal in Ruhe an Sie und sein neues Umfeld gewöhnen kann, bevor er „verkehrssicher“ sein und viel Trubel und Lärm ertragen und aushalten muss…

 

Ein freundlicher Ersthund kann gerne bereits im Haushalt leben. Bjalu hatte im Herbst 2022 eine Schulterhöhe von etwa 54 cm. Er ist gechipt, geimpft, kastriert und hält seinen Reisepass schon in den Pfoten. Alles, was ihm zu seinem Glück fehlt, ist es entdeckt zu werden und ein Ausreiseticket zu erhalten!

 

 

24. Dezember 2022

 

 

10. - 11. Oktober 2022

 

 

20. - 21. September 2022

 

 

18. - 19. September 2022

 

 

7. Mai 2022

 

 

25. Februar 2022

 

 

24. Februar 2022

 

 

23. Februar 2022

 

 

4. Februar 2022

 

Unser etwa sechs Monate junger Bjalu (geb. ca. Juni 2021) ist ein liebenswertes Kerlchen! Er ist sehr neugierig und kommt gerne dahin, wo Nikolai ist, um zu sehen, was dort los ist. Oft steht er erst in der zweiten Reihe, um sich dann vorsichtig vorzuwagen und Nikolai zu begrüßen. Man merkt ihm seine Freude über ein wenig Zuwendung an, auch wenn er nur ein Stummelschwänzchen hat. Das aber wedelt und wedelt. 

Was mag wohl in ihm stecken? Ein wenig Labrador Retriever, ein wenig nordisches Blut? Wir wissen es nicht, aber süß und hübsch ist er allemal. 

 

Wie Bjalu sich Fremden gegenüber verhält, können wir nicht genau sagen, möglicherweise ist er anfangs ein wenig vorsichtig, aber er fasst schnell Vertrauen und wird sich seinem Menschen anschließen. Menschen, die er kennt, findet er klasse! Leider ist im Tierheim nicht genug Zeit, um jedem Hund die Aufmerksamkeit zu geben, die er sich wünschen oder die er brauchen würde. Umso mehr hoffen wir, dass der liebe Bjalu bald entdeckt wird und seine Zeit im Tierheim der Vergangenheit angehört.  

 

Seit Anfang Oktober ist Bjalu im Tierheim in Dobrich und er hat dort viele vierbeinige Freunde. Nach Aussagen der Mitarbeiter kommt er mit allen Hunden aus! Das ist das Positive an der Gruppenhaltung, denn die Hunde lernen von Beginn an die Hundesprache und sind sehr gut mit Artgenossen sozialisiert.   

 

Außerhalb der sehr begrenzten Tierheimwelt hat Bjalu noch nichts kennengelernt. Man sollte in der Anfangszeit keine Erwartungen an ihn stellen und ihm Zeit geben, in aller Ruhe anzukommen und sich an ein Leben in einem Haushalt zu gewöhnen. Fast alle unsere Hunde leben sich sehr schnell ein und genießen die Vorzüge eines kuscheligen Körbchens, von regelmäßigen Spaziergängen, ausgiebigen Streicheleinheiten und gutem Futter! Eine Struktur im Alltag und feste Rituale zu Beginn helfen ungemein.

 

Geschirr und Leine sind Bjalu noch fremd, aber wir sind uns sicher, dass man ihn mit positiver Bestärkung und liebevoller Führung schnell daran gewöhnen kann. Wichtig wäre, dass Bjalu auch nach der Adoption weiterhin Kontakt mit Hunden hat, idealerweise bei gemeinsamen Spaziergängen, Gruppenstunden in einer guten Hundeschule oder Toben auf eingezäunten Flächen. Ein vierbeiniger "Lehrer", sprich souveräner Ersthund, darf gerne vorhanden sein, an dem er sich anfangs orientieren kann.

 

Bjalu ist gechipt, geimpft, kastriert und hätte sein klitzekleines Reiseköfferchen im Handumdrehen gepackt! Eigentlich besteht sein Gepäck nur aus seinem EU-Ausweis. Mehr hat er nicht. 

 

 

1. Februar 2022

 

 

15. - 27. Januar 2022

 

 

4. Januar 2022

 

 

Notfelle der Woche

 

Der kleine Taju wartet im Tierheim, leider nicht im Bälle-Spieleparadies, darauf, von seinen Adoptanten entdeckt und nach Deutschland geholt zu werden!

 

Mao lebt nun schon eine ganze Weile auf ihrer Pflegestelle und hat wunderbare Fortschritte gemacht. Mao ist absolut bereit, in ihre Endstelle zu ziehen!

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".