Mickey (männl., geb. ca. Oktober 2019) - kam in einem ziemlich schlimmen Zustand ins Tierheim in Schumen

 

 Mickey hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

Interessenten für Mickey sollten unbedingt ein wenig Hundeerfahrung mitbringen und die Bereitschaft, ihn trotz seiner Erblindung entsprechend seiner Anlagen auszulasten. 

 

 

15. August 2021

 

An dieser Stelle möchten wir Jessica Huhn von Pure Moments Tierfotografie ganz herzlich für die wunderschönen Fotos von unserem Mickey danken.

 

 

14. August 2021

 

Der kleine Mickey hat sich gut eingelebt und bekommt jetzt auch eine spezielle Trainingsauslastung angeboten. Er kommt dann besser zur Ruhe und kann entspannen, was ganz wichtig für seine Gesundheit ist. Immer noch ist er etwas dünn und nimmt nur langsam zu.  

 

Seine Augen haben sich leider deutlich verschlechtert und man sollte unbedingt gut auf ihn aufpassen. Er arbeitet mit der Nase und bekommt jetzt sein Training (Mantrailing), damit er auch zukünftig mit seiner Behinderung gut klarkommen kann. Das Trailen sollte unbedingt fortgeführt werden, denn er ist wirklich großartig darin. Seine Bewerber müssen diesem Hund immer 10 Schritte voraus sein, da Mickey "seinen Job" einfordert. Er kann dabei auch sehr deutlich werden, denn er verbellt dann lautstark.

 

Mickey kann nicht gut alleine bleiben, ob im Auto oder auch Zuhause. Daran muss gearbeitet werden. Sein starker Drang, seiner Bezugsperson zu folgen, ist im Alltag eine Herausforderung der besonderen Art.

 

Eine kleine Geschichte dazu: Wir waren in einem Naherholungsgebiet mitten im Wald spazieren, sehr schön und Natur pur. Im Anschluss wollten wir etwas trinken. Es gibt da ein sehr nettes Lokal, in dem Hunde auch willkommen sind. Da es in dem Biergarten aber so voll war, wollten wir Mickey den Stress nicht antun und haben ihn mit zwei weiteren Hunden im kühlen Auto gelassen. Irgendwie gelang es Mickey, sich aus seiner Box zu befreien und durch die geöffneten Fenster zu springen. Sobald er alleine ist, entwickelt er eine starke Trennungsangst von seinem Pflegefrauchen. Zielstrebig ist Mickey seiner sehr guten Nase zu dem Tisch am Ende des Biergartens gefolgt, an dem sein Pflegefrauchen saß. Er durfte dann am Tisch bleiben und war ganz gelassen, ruhig und zufrieden.  :-)

 

Er ist aufgeschlossen, freundlich und immer im Arbeitseinsatz. Mickey ist wirklich ein angenehmer Hund, der aber Anforderungen an künftige Bewerber stellt. Der Jagdtrieb ist eine Seite, die Behinderung der Augen eine andere. Hinzu kommen die Freude an der Bewegung (er ist deutlich mehr als nur aktiv) und die Tatsache, dass er kein Familienhund ist. Er benötigt eine feste Bezugsperson, an der er sich orientiert und an die er sich bedingungslos anschließt. Die Frage, ob man mit ihm arbeitet stellt sich nicht…. man muss es… und genau deshalb ist er ein toller Hund. 

 

Man erlebt täglich Überraschungen mit ihm. Mickey ist eine große Aufgabe, aber auch ein großes Talent. Langeweile kommt mit ihm bestimmt nicht auf! 

 

Wenn Sie Interesse an diesem liebenswerten, pfiffigen Rüden haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

31. Juli 2021

 

Mickey sollte unbedingt Rudelhaltung oder einen Ersthund haben, er ist verträglich und spielt sehr gerne. Er bindet sich an einen Menschen, fordert aber auch extrem viel. Er zeigt einen Jagdtrieb und auch Verlustangst.

 

 

24. Mai 2021

 

 

26. März 2021

 

 

20. Januar 2021

 

Mickey macht gute Fortschritte und hat auch schon verstanden, dass es ganz gemütlich im Körbchen ist. Er geht mittlerweile sogar freiwillig hin um zur Ruhe zu kommen.

 

Er hat viel gelernt, kennt Sitz und Platz, fährt gerne Auto, kann gut alleine bleiben und will unbedingt mit seinem Menschen aktiv sein. Wenn Mickey die notwendige Auslastung bekommt, ist er im Haus angenehm und ruhig. Wenn man ihn fordert, ist er aufmerksam und voller Motivation, er lernt leicht und vor allen Dingen gerne. Nasenarbeit ist aufgrund seiner Sehschwäche und seiner Veranlagung dringend erforderlich. 

 

Dieser fröhliche, verspielte und immer gut gelaunte Hund ist sehr auf Menschen bezogen und bindet sich schnell. Er kennt keine Angst, aber auch keine Aggressionen und wird ein guter Begleiter werden. 

 

Mickey möchte immer alles richtig machen und seinem Menschen gefallen. Da Mickey durch seine Sehschwäche eingeschränkt ist, aber trotzdem einiges von seinem Menschen fordert, wünschen wir uns für ihn erfahrene Menschen, die einen Hund führen und ihm seine notwendige Auslastung bieten können. Er wird ganz bestimmt viel Freude ins Leben bringen.

 

 

30. Dezember 2020

 

Mickey macht Fortschritte und entwickelt sich sehr gut. Sein Fell wächst schön und er hat ein klein wenig zugenommen. Er war sehr dünn als er in Deutschland ankam.

 

Der feste Tagesablauf und die abwechslungsreichen Unternehmungen sind sehr gut für ihn. Alltagssituationen meistert Mickey angstfrei und entspannt. Er fährt gut im Auto mit und freut sich immer sehr, wenn es los zum Gassigang, Lauftraining oder zu anderen Unternehmungen geht.

 

Die verschiedenartige Auslastung hat dazu geführt, dass Mickey auch einmal müde wird und sich dann sogar von alleine auf seinen Platz legt und zur Ruhe kommt. Er ist insgesamt sehr brav und kann auch schon mal alleine bleiben.

Mit den anderen Hunden im Haushalt kommt er sehr gut aus und spielt auch freundlich mit ihnen. Auch bei Begegnungen mit fremden Hunden ist er sozialverträglich und gelassen. 

 

Wer sich auf Mickey einlässt und gerne mit einem Hund arbeiten möchte, wird einen fröhlichen, liebenswerten und stets gut gelaunten Begleiter in ihm finden!

 

 

15. Dezember 2020

 

Mickey hat sich in den zwei Monaten, die er nun auf seiner Pflegestelle ist, gut eingelebt und zeigt sich lebhaft und besonders aktiv. Ruhig, langsam und müde sind absolute Fremdwörter für ihn und er braucht sehr viel Auslastung um halbwegs dorthin zu kommen. Nasenarbeit gefällt ihm und Lauftraining im Rudel ist ebenfalls genau sein Ding.

Was er aber deutlich zeigt ist ein extrem starker Jagdtrieb. Sobald er eine Spur aufgenommen hat ist er nicht zu bremsen und entwickelt einen großen Drang. Spätestens jetzt wird Mickey zur Herausforderung, denn er tendiert dazu, Entscheidungen zu treffen und sein Trieb ist gewaltig. Erfahrene Hundehalter, die ihm Auslastung bieten und Freude daran haben, mit Mickey gemeinsam verschiedene „Hunde“-sportliche Aktitiväten zu unternehmen, können dem entgegenwirken und diesen Trieb in ganz positive Bahnen lenken. 

 

Mickey schließt sich am liebsten einem Menschen an und zeigt eine sehr enge Bindung zu seiner Hauptbezugsperson. Diese möchte er aber auch gerne für sich haben, denn wenn er gestreichelt werden möchte, setzt er diesen Wunsch gegen seine Artgenossen durch und drängt sich in den Vordergrund. Dafür wurde er von den anderen Hunden auf der Pflegestelle schon einige Mal klar zurechtgewiesen…

 

Man kann wirklich sagen, dass Mickey ein liebes und verträgliches Wesen hat und durchaus zu einem vorhandenen Hund vermittelt werden kann. Er versteht sich mit Hunden beiderlei Geschlechts. Zu viele Hunde sollten nicht im Haushalt leben, denn Mickey braucht Aufmerksamkeit und muss wirklich gefordert werden. Normale Gassigänge oder Gruppenstunden in der Hundeschule sind nicht ausreichend für den pfiffigen Kerl.

 

Seine Frustrationstoleranz ist noch gering und muss trainiert werden. Wer hier aber dran bleibt, wird einen ganz, ganz tollen Begleiter bekommen. Denn was wir auch sagen können ist, Mickey ist eine Frohnatur. Er hat morgens schon gute Laune und verbreitet diese auch. Wenn es nach ihm ginge, könnte es sofort nach dem Aufstehen los gehen!

 

Dabei darf man nicht vergessen, dass Ruhephasen auch extrem wichtig für Hunde sind. Mickey neigt dazu, sein Pflegefrauchen auch zu kontrollieren, er folgt ihr auf Schritt und Tritt und findet schwer zur Ruhe. Man muss ihn hier begrenzen, konsequent durchgeführte Rituale können helfen.

Mickey braucht eine ruhige, souveräne Führung und sollte auf hohem Niveau trainiert werden. Seine Menschen müssen ihm 10 Schritte voraus sein und seine Auslastung sollte lebenslang betrieben werden. Er ist ein Jagdhund durch und durch und hat viele Talente, die man bedienen muss.

Es ist ein anspruchsvoller Hund mit einer Sehstörung, der früher oder später erblinden wird, aber auch ein starker Kämpfer mit einem wunderbaren und absolut liebenswerten Charakter.

 

 

25. November 2020

 

Vor ein paar Tagen wurde Mickey einem Augenfacharzt für Hunde vorgestellt. Leider sind die Nachrichten nicht positiv: Er leidet unter einem angeborenen Grauen Star und zudem unter einer Fehlbildung der Linse. Dies kann man leider nicht operieren und Mickey wird früher oder später vollständig erblinden.

 

Seine gute Laune hat er aber trotzdem und auch noch einen starken Jagdtrieb. Gerade deshalb muss Mickey Auslastung erhalten die ihn fordert und auch fördert. Der kleine Mann kommt nur schwer zur Ruhe und ist unglaublich agil. 

 

Eine normale Gassi-Runde ist ihm viel zu langsam, Lauftraining findet er sehr gut, Mantrailing wäre auch eine gute Auslastung, Kopfarbeit ebenfalls.

 

Bewerber für Mickey müssen Erfahrung mitbringen, wie sie ihn entsprechend seiner Anlagen auslasten und auch die Bereitschaft, diese Zeit in den lieben Kerl zu investieren. Er ist kein Anfängerhund und reagiert in vielen Situationen noch unsicher. Mit viel Training wird er aber stabil werden. Er bringt eine große Bereitschaft mit, mit seinem Menschen ein Team zu bilden.

 

Er ist ein Hund für sportliche Menschen die ihm helfen wollen und wissen, dass es eine große Aufgabe ist. Mickey hat aber ein wunderschönes Wesen und ist freundlich und verträglich. Er sollte in einen ruhigen Haushalt vermittelt werden.

 

 

22. November 2020

 

 

11. November 2020

 

Der kleine Mickey ist erst ein paar Tage bei uns und hat alle sofort in seinen Bann gezogen, weil er unglaublich freundlich, fröhlich und liebenswert ist.

 

Er hat mit den Hunden große Freundschaft geschlossen und zeigt sich nett und verträglich. Er spielt gerne, hat liebenswerte Flausen im Kopf und ist ein Junghund wie er sein sollte.

 

Dies alles ist ihm wichtig, aber noch mehr interessiert ihn der Mensch und sobald man etwas mit ihm unternehmen will ist er sofort zur Stelle. Er lehnt sich an, braucht die Nähe und ist gut zu händeln. Die Abläufe lernt er blitzschnell und ist fast stubenrein.

 

Obwohl er eine Sehschwäche hat läuft er bereits die Stufen im Haus, beigebracht hat es ihm keiner. Er ist mutig und motiviert, alles für den Menschen zu tun, er will ihm gefallen.

 

Mickey freut sich über schöne Bewerbungen und kann gerne persönlich kennengelernt werden.

 

 

7. November 2020

 

 

6. November 2020

 

 

25. Oktober 2020

 

Der süße, strubbelige Mickey ist unser Sorgenkind. Er ist zwar richtig gut drauf und quietschfidel, aber er sieht ziemlich „gerupft“ aus und er scheint Probleme mit seinen Augen zu haben. Er scheint definitv nicht gut zu sehen und wir sind uns nicht sicher, ob er überhaupt noch oder nur Schattierungen sieht.

 

Da die Diagnosemöglichkeiten in Bulgarien begrenzt sind, haben wir leider keine Möglichkeiten, ihn vor Ort gut untersuchen zu lassen. Er wird in Kürze auf eine Pflegestelle in 63165 Mühlheim/Main ziehen und in Deutschland gründlich untersucht werden.

 

Der junge Rüde wurde etwa im Oktober 2019 geboren und maß Anfang Oktober 42 cm. Sein erstes Lebensjahr war vermutlich nicht sehr glücklich, denn er war ungewollt… Im Dorf Salmanovo in der Nähe von Schumen haben Leute beobachtet, wie ein Minibus angehalten hat und vier Hunde auf die Straße geworfen wurden: Marlon, Moonie, Mickey und ein vierter, junger Hund, der leider gestorben ist. 

 

Wir hoffen natürlich sehr, dass wir ihm schnell helfen können. Der freche Kerl ist verträglich mit seinen Artgenossen, aber er weiß sich auch durchzusetzen. Die Butter vom Brot nehmen lässt er sich nicht!

 

Menschen findet Mickey klasse und freut sich sehr über Kontakt mit uns. Auch den ersten Spaziergang an Halsband und Leine hat er wunderbar gemeistert.

 

Da wir Mickeys Gesundheitszustand erst ganz genau abklären wollen, steht er (noch) nicht zur Vermittlung. Sollten Sie aber Interesse an ihm haben – und entsprechend Geduld mitbringen, um die Untersuchungen in Deutschland abzuwarten – können Sie gerne schon unser Bewerbungsformular ausfüllen und wir setzen Sie auf die Warteliste.

 

 

4. Oktober 2020

 

 

1. Oktober 2020

 

 

23. September 2020

 

 

20. August 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Norma ist unglücklich im Tierheim. Ihre Halter waren gestorben und so wurde sie mit ihren Welpen im Tierheim abgegeben. Die Kleinen sind schon vermittelt, aber Norma wartet noch auf ihr ruhiges Zuhause.

 

 

Whity verbringt schon sein ganzes Leben im Tierheim. Das ist viel zu lange. Wir können nicht verstehen, dass dieser tolle Hund immer unentdeckt blieb. Er ist freundlich, sozial und einfach ein feiner Kerl.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".