Pakuna (weibl., geb. ca. Juni 2017) - eine zarte, noch sehr vorsichtige Hündin

 

 

 

17. Dezember 2019

 

Liebe Katrin,

ob wir Pakuna behalten sollten... die Frage stellt sich nicht denn ich schicke dir noch heute Fotos. Paul ist unglaublich verliebt in sie und spielt mit ihr. Dieses Glück kann ich nicht mehr trennen.

 

 

 

17. November 2019

 

Hallo Gabi,

Pakuna ist gut angekommen und ist müde von der Fahrt. Sie ist ein ganz lieber Hund und ihr Verhalten und ihr Charakter sind klasse.

Gruß Jutta

 

 

 

 

15. November 2019

 

Die zarte Pakuna muss nicht den Winter im Tierheim verbringen und frieren. Sie hatte großes Glück und hat eine Pflegestelle gefunden. Sie darf in Ruhe ankommen und das Hundeleben in einem richtigen Zuhause kennenlernen...mit warmen Körbchen, ausgiebigen Streicheleinheiten und aufregenden Ausflügen.

 

21. September 2019

 

 

18. September 2019

 

 

14. August 2019

 

Pakuna (No. 313) bedeutet im Indianischen "Reh, das bergab springt". Wir finden, der Name passt. Sie ist nicht so braun, aber so schmal und grazil wie ein Reh. Unverkennbar hat hier irgendwann mal ein Husky mitgemischt.

 

Pakuna kam im April 2019 sehr abgemagert zur Kastration ins Tierheim in Schumen. Sie hat generell bei 49 cm Schulterhöhe einen zarten Körperbau, muss aber unbedingt noch zunehmen. Sie wurde ungefähr im Juni 2017 geboren.

 

Pakuna ist eine ruhige und zurückhaltende Hündin, aber sehr freundlich. Sie braucht noch etwas Zeit, um volles Vertrauen in die Menschen zu haben, aber das wird sie schaffen. Vermutlich hatte sie noch die Möglichkeit, eine gute und innige Bindung zu einem Menschen aufzubauen.

 

Sie ist absolut verträglich mit ihren Artgenossen und hat ihren ersten kurzen Spaziergang gemeinsam mit Joel prima gemeistert. Sie läuft wunderbar an der lockeren Leine, als hätte sie das schon häufiger gemacht. Da kann sich der ein oder andere Schüler einer Hundeschule bestimmt eine Scheibe abschneiden.  :-) Steckt da ein Naturtalent in ihr?

 

Pakuna ist gechipt, geimpft und kastriert. Gerne würde sie rasch das Tierheim verlassen und sich in angenehmer Umgebung päppeln lassen.

 

 

2. August 2019

 

 

19. Juni 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Kater Igor (geb. ca. Mai 2014) hat eine sehr schwere Zeit hinter sich. Nachdem er von einem Auto angefahren wurde, musste der arme Kerl - schwerst Verletzt - mehrere Operationen über sich ergehen lassen. Eine sehr lange und aufwendige Pflege war nötig um ihn wieder auf zu päppeln.
Der Kieferschluss ist aufgrund des Unfalls nicht perfekt, aber er kann damit gut fressen und leben.

Lesen sie mehr...
Wer gibt diesem dennoch
hübschen Kater  --mit zwei verschiedenen Augenfarben--
ein glückliches zu Hause für immer?

 

Belia (geb.ca.März 2016) hatte im Oktober 2019 riesiges Glück - nach vielen Jahren im Tierheim durfte das schüchtere Hundemädchen endlich auf eine Pflegestelle ziehen und mehr von der Welt sehen, als ihren Zwinger.

Belia öffnet sich langsam, aber stetig den vielen neuen Eindrücken und wir wünschen uns nun für sie ihre eigene Familie, bei der sie endlich richtig ankommen darf. Wer gibt dem lieben Hundemädchen diese Chance?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".