Tigra (weibl., geb. ca. Januar 2022) - sucht geduldige Menschen, die Stromlinien mögen

 

1. Juni 2024

 

 

16. März 2024

 

 

13. - 15. März 2024

 

 

5. - 6. März 2024

 

 

4. Januar 2024

 

 

16. Dezember 2023

 

Tigra (geb. ca. Januar 2022) wird in Kürze schon zwei Jahre alt – schön hatte sie es bisher noch nicht… Mit nur wenigen Wochen wurden sie und ihr Bruder Taigo in der Hundeklappe des Tierheims in Dobrich „entsorgt“… Taigo hat seine Familie schon gefunden, Tigra, die ängstlichere der beiden, wartet leider immer noch.

 

Tigra war von Anfang an ein schüchternes Hundemädchen und hatte in dieser Umgebung leider auch so gut wie keine Chance für eine gute Entwicklung. Die Anzahl der Mitarbeiter im Verhältnis zu den Hunden ist so klein, dass die Mitarbeiter leider keine Zeit haben, sich um die einzelnen Hunde so zu kümmern, wie sie es bräuchten. Und obwohl sie so liebevoll mit den Tieren umgehen, sind die Momente des Reinigens und Fütterns einfach zu kurz, als dass ein zurückhaltender Hund wie Tigra Vertrauen aufbauen könnte…

 

Und das Tierheim in Dobrich ist so groß, dass die Hunde immer die Möglichkeit haben, den Mitarbeitern auszuweichen… Um Tigras Entwicklung aber zu fördern, haben wir sie im Frühling 2023 nach Schumen verlegt. Dort gibt es kleinere Ausläufe und die Möglichkeit, einzelne Hunde aus ihren Ausläufen zu holen und an Halsband und Leine zu gewöhnen.

 

Wir mussten leider feststellen, dass Tigra sich anfangs ganz gut eingefunden hat, dann aber wieder Rückschritte gemacht hat und überhaupt nicht mehr aus ihrer Hundehütte kam. Unser Eindruck war, dass der Stress im Tierheim ihr zu viel war und sie sich immer mehr zurückzog. Draußen legte sie sich flach hin und war einfach nur gestresst.

 

So kam uns die Idee – und an dieser Stelle müssen wir ein großes Dankeschön an die liebe Pflegemama aussprechen – dass wir bei einer tierlieben Frau in Schumen anfragen würden, ob sie Tigra zur Pflege aufnehmen würde. Wir erklärten ihr die Situation und sie stimmte sofort zu. Tigra lebt dort auf einem Hof, aber sie hat seit Herbst schöne Fortschritte gemacht, lässt sich von ihrem Pflegefrauchen streicheln und läuft inzwischen sogar an der Leine!

 

Tigra kann natürlich nicht ewig dort bleiben, aber ein wichtiger Schritt ist getan! Wir hoffen, dass Tigra IHRE Menschen findet, die geduldig und einfühlsam sind, die ihr die Zeit geben, die sie braucht, um in ihrem Tempo anzukommen. Es wird eine Herausforderung werden, Tigra aus der Reserve zu locken, damit wollen wir nicht hinter dem Berg halten, aber es wird auch viele Belohnungen geben. Jeder Schritt nach vorn wird ein großer Erfolg sein. Tigra zuzusehen, wie sie sich entwickelt, wie sie die Welt entdeckt und immer mal wieder ein Stückchen über sich hinauswächst, wird eine Freude sein und Ihnen so viel zurück geben. Ein wenig Hundeerfahrung sollte vorhanden sein, idealerweise auch mit ängstlichen Hunden.

 

Voraussetzung für das zukünftige Zuhause ist ein ruhiger, kinderloser Haushalt in einer ländlichen Umgebung. Stress und Trubel sollten den Alltag nicht bestimmen, Tigra braucht viel Ruhe und anfangs bestimmt erst einmal feste Rituale. Wenn ein Ersthund im Zuhause leben würde, wäre das ideal, damit Tigra sich an ihm orientieren kann. Wir denken, das würde ihr die Eingewöhnung erleichtern, denn mit ihren Artgenossen kommt sie gut zurecht. 

 

Wir müssen nicht erklären, dass die zurückhaltende Gestromte das Leben in einem Haus bisher nicht kennt, sämtliche Geräusche wie Klingel, Spülmaschine, Staubsauger sind ihr fremd. Sie kennt den Straßenverkehr noch nicht, keine hupenden Autos, scheppernde Mülltonnen, vorbeirennende Jogger. Für Tigra werden alle diese neuen Eindrücke anfangs große Herausforderungen sein, aber mit der Zeit wird sie sich daran gewöhnen. In einem Zuhause hätte sie soviel bessere Entwicklungschancen, wenn sie täglich mit ihren Menschen zusammen wäre und den Alltag an ihrer Seite bestreiten dürfte…

 

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und wäre ausreisebereit. Wir hoffen, dass ihr zweiter Geburtstag der letzte in ihrem Geburtsland sein wird!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere süße, aber noch ängstliche Tigra haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

21. Oktober 2023

 

 

6. Oktober 2023

 

 

2. Oktober 2023

 

 

20. September 2023

 

 

10. Juli 2023

 

 

20. März 2023

 

 

15. März 2023

 

 

14. März 2023

 

 

11. März 2023

 

 

8. Februar 2023

 

 

24. Dezember 2022

 

 

11. Oktober 2022

 

 

10. Oktober 2022

 

 

18. - 20. September 2022

 

 

18. August 2022

 

Taigo und Tigra (geb. ca. Januar 2022) hatten keinen guten Start ins Leben. Die beiden wurden am 31. März 2022 in der Hundeklappe des Tierheims in Dobrich abgeladen, vermutlich unerwünschter Nachwuchs… Die beiden Winzlinge sind zu hübschen Junghunden herangewachsen und finden sich gut im Tierheim zurecht. 

 

Trotzdem ist ein so großes Tierheim kein Ort für junge Hunde, die besonders in ihren ersten Lebensmonaten vielen neuen Eindrücken ausgesetzt sein sollten. Sie sollten das Leben in einem Zuhause kennenlernen, sich an Haushaltsgeräusche gewöhnen, regelmäßig spazieren geführt werden, sich an Straßenverkehr gewöhnen und die ersten Kommandos lernen. Leider hatten weder Tigra noch Taigo die Chance dazu. 

 

So verwundert es nicht, dass Tigra sich als vorsichtige, zurückhaltende Hündin zeigt. Denn sie hatte bisher keinen engen Kontakt zum Menschen. Dieser beschränkte sich auf kurze Momente am Tag, wenn es Futter gab, wenn der Auslauf gereinigt wurde oder Nikolai ein paar Minuten Zeit für einen kurzen Besuch hatte.

 

Interessenten sollten in jedem Fall viel Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringen, denn Tigra fängt in einem Zuhause bei Null an. Auch an Halsband und Leine muss sie erst noch gewöhnt werden. Wir sehen sie aufgrund ihrer Schüchternheit nicht im Zentrum einer Großstadt, eher in einer ländlichen Gegend.

 

In einem Bereich kann sie aber punkten, denn sie ist sehr gut mit ihren Artgenossen sozialisiert und kennt die Hundesprache aus dem Effeff. In ihrem neuen Zuhause darf gerne ein freundlicher, souveräner Ersthund vorhanden sein, der ihr die Eingewöhnung sicherlich erleichtern würde.

 

Tigra ist gechipt, geimpft und kastriert. Ihre wenigen Habseligkeiten hätte sie im Handumdrehen gepackt und könnte auf dem nächsten Transporter schon dabei sein!

 

 

13. August 2022

 

 

13. Juli 2022

 

 

2. Juli 2022

 

 

27. Mai 2022

 

 

6. - 7. Mai 2022

 

 

24. April 2022

 

 

Notfelle der Woche

 

Unser langbeiniger Ilay ist sehr menschenbezogen und sucht immer  unsere Nähe. Sobald wir in seinen Auslauf kommen, kommt er auf uns zu und bittet um Streicheleinheiten.

 

Larissa wartet schon viel zu lange darauf, eine Familie zu finden. Sie ist nun über ein Jahr und wirklich bereit für einen Umzug nach Deutschland.

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".