Willow (weibl., geb. ca. April 2022) - lebt nicht in einem Fantasyfilm, sondern in der Wirklichkeit des Tierheimes

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

10. Januar 2023

 

Unsere Willow erblickte ungefähr im April 2022 das Licht der Welt. Sie wurde als Welpe gemeinsam mit ihrem Bruder Winston von unserem Pavlin gefunden und fand so den Weg ins Tierheim in Schumen. Ihre ersten so wichtigen Monate verbrachte sie dort, so ganz ohne die wichtigen Außenreize und ohne regelmäßigen Kontakt zu uns Menschen.

 

Willow ist etwas offener als ihr Bruder, rennt aber vor uns und den Mitarbeitern immer noch davon, wenn wir ihrer habhaft werden müssen, um sie z.B. zu impfen. Sie lässt sich aber einfangen und wir nehmen uns dafür natürlich Zeit und gestalten es so ruhig wie möglich. Sie hat noch nicht einmal versucht, nach uns zu schnappen. Anschließend können wir alles mit ihr machen, ihr auch ein Halsband für einen kurzen Ausflug umlegen. 

 

Man kann sie dann problemlos anfassen und streicheln, aber sie ist dabei noch nicht so wirklich entspannt. Willow lernt dadurch jedoch, dass ihr nichts passiert. Wir bleiben dran und üben weiter. „Steter Tropfen höhlt den Stein“.

 

Beim ersten Ausflug vor das Tierheim ist sie sogar ein paar Schritte gelaufen, aber es war alles noch sehr, sehr aufregend für sie. Sie braucht noch etwas Übung und Sicherheit. Das wäre natürlich eine Aufgabe für die neue Familie, in und mit der sie leben darf, denn die Regelmäßigkeit, die es dafür braucht, kann im Tierheim aus Zeitgründen nicht gewährleistet werden.

 

Willow kennt außer ihrer kleinen Welt im Tierheim noch nichts. Logisch! Woher auch? Wir suchen für sie einen ruhigen Haushalt ohne kleine Kinder in einer ländlichen Umgebung. Verständige Teenager, die ebenso liebevoll und geduldig sind wie ihre Eltern, können wir uns jedoch vorstellen.

 

Es klingt schon durch: Zeit und Geduld sind hier die Zauberwörter. Und es sollte die Bereitschaft vorhanden sein, aus Willow step by step einen glücklichen und offenen Hund zu machen. Wir stehen selbstverständlich gerne vor und nach der Vermittlung zur Verfügung und geben auch unsere vielfältigen Erfahrungen weiter. Klein-Willow wird unter kompetenter Anleitung Sicherheit gewinnen und die Freude über ihre kleinen und großen Fortschritte können Sie live erleben.

Willow beherrscht die Hundesprache und kommt bestens mit allen Artgenossen zurecht. Gegen einen souveränen Ersthund im Haushalt gibt es keine Einwände. Er könnte Sie unterstützen und Willow die Eingewöhnung erleichtern.

 

Es wäre schön, wenn Willow bald ein oder mehrere Herzen rührt. Vielleicht, so unsere Hoffnung, darf sie ihren ersten Geburtstag schon im Kreise ihrer neuen Familie feiern. Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und somit bereit für die Ausreise. 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere süße, noch schüchterne Willow haben, füllen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

5. Januar 2023

 

 

9. Oktober 2022

 

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

Die süße Ferry ist die letzte von vier Schwestern, die noch im Tierheim wartet. Wir wünschen ihr so sehr, dass auch sie bald nach Deutschland ausreisen darf!

 

Unsere sehr anhängliche Lory sucht DRINGEND ein Zuhause, denn sie leidet im Tierheim. Sie möchte gern mehr Zeit an der Seite ihres Menschen verbringen!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".