Nubia (weibl., geb. ca. Oktober 2021) - genauso hübsch wie ihre Schwester Nessi. Das liegt offenbar in der Familie.

 

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

* * *

 

8. Juli 2022

 

Nubia (geb. ca. Oktober 2021) und ihre Geschwister wurden, wie die meisten Welpen, die ihren Weg ins Tierheim in Dobrich finden, einfach in der Hundeklappe entsorgt. Von der Mutter keine Spur, so konnte sie auch nicht kastriert werden und wird in der nächsten Saison wahrscheinlich wieder Junge gebären. Es ist uns unbegreiflich, wie die Menschen so ignorant sein können und die Mutter nicht gleich kastrieren lassen, zumal bekannt ist, dass es im Tierheim ein kostenloses Kastrationsprogramm gibt.

 

Immerhin wurde Nubia mit ihren Schwestern Naya, Nessi und ihrem Bruder Neo abgeladen und war so nicht alleine. Der kleine Neo wurde vor Ort adoptiert, die drei Schwestern warten noch auf ihre Chance. Vermutlich wird sie eher klein bleiben, könnte aber auch noch mal einen Wachstumsschub hinlegen und mittelgroß werden.

 

Nubia lässt sich gern von Nikolai streicheln, wenn er in der Nähe ist und zeigt vor ihr bekannten Menschen keine Scheu. Mit den anderen Hunden ist sie gut verträglich und vertreibt sich mit ihnen die Zeit im Tierheim.

 

Wir müssen davon ausgehen, dass Nubia in ihren ersten Lebensmonaten auf einem Hof gehalten wurde, mit ziemlicher Sicherheit nicht liebevoll in einer Wohnung. Denn dann hätte man sie nicht einfach lieblos abgeladen. Insofern hat sie noch nichts kennengelernt und wird in einem Zuhause bei Null anfangen. Sie wird noch nicht stubenrein sein, kann noch nicht alleine bleiben, kennt noch keine Grundkommandos. Das Laufen an Geschirr und Leine wird sie lernen müssen und sich an neue Eindrücke und Geräusche gewöhnen. Das ist sehr viel für einen jungen Hund, aber wenn man ihr mit Einfühlungsvermögen und Geduld begegnet, wird Nubia alles lernen. Wichtig ist aber auch Klarheit in der Erziehung, denn junge Hunde testen gern ihre Grenzen aus. Von Anfang an sollte Nubia liebevoll, aber konsequent gezeigt bekommen, wo diese Grenzen sind.

 

Die süße Hündin ist gechipt, geimpft und wird in Kürze kastriert. Wir wünschen ihr, dass sie ruckzuck entdeckt wird und das Tierheim in Dobrich nur ein ganz kurzer Zwischenstopp für sie sein wird.

 

Wenn Sie unserer niedlichen Nubia ein schönes Zuhause schenken möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

2. - 4. Juli 2022

 

 

23. Mai 2022

 

 

6. - 7. Mai 2022

 

 

4. Mai 2022

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Unsere kleine, freundliche Akira wartet sehnsüchtig auf IHRE Menschen...

 

Ernie möchte im nächsten Schuljahr die Schulbank in Deutschland drücken!

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Hier finden Sie alle Vorstellungs-Clips unserer Herzenshunde

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".