Larry (männl., geb. ca. Juni 2021) - der mit den langen Beinen. Rätselfrage: werden sie noch länger?

 

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

* * *

 

27. März 2022

 

Larry (geb. ca. Juni 2021) kam schon als Welpe ins Tierheim in Schumen und lebte von Anfang an mit vielen anderen, gleichaltrigen Hunden zusammen. In den Welpenausläuen ist wirklich immer was los! Dadurch, dass er in einer Hundegruppe aufgewachsen ist, ist er super mit Artgenossen sozialisiert.

 

Leider hat er außerhalb der kleinen Tierheimwelt noch nichts kennengelernt. Trotz der wenigen Eindrücke, die er bisher erst hat sammeln können, zeigt er sich uns gegenüber offen und sucht auch den Kontakt zu uns Menschen. Wenn wir uns seinem Auslauf nähern, steht er schon am Zaun und wartet. Beim Betreten des Auslaufs sind wir schnell umringt von den jungen Hunden und auch Larry nähert sich. Er ist ein wirklich freundliches Kerlchen und, was sehr angenehm ist, überhaupt nicht aufdringlich.

 

Wie unschwer auf den Fotos zu erkennen ist, hat Larry sehr lange Beine und wird vermutlich ein großer Hund werden. Durch seinen eher schmalen Körperbau wirkt er jedoch nicht so groß und ist gut zu führen. Seinen ersten Spaziergang an der Leine vor dem Tierheim hat er überraschend gut hinter sich gebracht. Er schien nicht wahnsinnig ängstlich und ist sogar ein paar Schritte mit Sedat gelaufen.

 

Larry kennt wirklich nichts und fängt im Zusammenleben mit Menschen und in einem Haus bei Null an. Da er sich aber so offen und neugierig zeigt, wird er die Herausforderungen bestimmt problemlos meistern. Zeit, Geduld und Einfühlungsvermögen sollte man ihm jedoch bereit sein entgegenzubringen, denn für einen Hund ist es doch auch immer erst mal ein großer „Schock“, von dem bisher bekannten Tierheimleben plötzlich in einem Haus zu anzukommen. Auch, wenn die Hunde die Vorzüge schnell annehmen, ist der Wechsel von einem Tag auf den anderen doch auch für einen Hund viel.

 

Gegen einen freundlichen Ersthund im neuen Zuhause hätte er bestimmt nichts einzuwenden. Dieser könnte ihm die Eingewöhnung sogar erleichtern. Larry ist gechipt, kastriert und geimpft. 

 

Wenn Sie Interesse an unserem total liebenswerten Larry haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

6. März 2022

 

 

1. - 3. März 2022

 

 

9. Februar 2022

 

 

20. Oktober 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, was sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".