Nolan (männl., geb. ca. Oktober 2016) - mag Menschen sehr, aber sollte souverän geführt werden

 

30. September - 1. Oktober 2023

 

 

16. Juli 2023

 

 

9. Juli 2023

 

 

23. Juni 2023

 

Nolan ist einer unserer Notfälle, denn er verbringt schon viel zu lange Zeit im Tierheim in Schumen. Er kam im Februar 2019 zur Kastration ins Tierheim, zeigte sich sehr freundlich und blieb zur Vermittlung. Nun sind vier lange Jahre vergangen und Nolan hat so viele Hunde kommen und gehen sehen – nur er blieb immer zurück…

 

Nolan ist mit seinen 63 cm ein stattlicher und eindrucksvoller Rüde, der sich aber bisher in alle Hundegruppen, in denen er gelebt hat, gut integriert und mit Rüden und Hündinnen gleichermaßen verstanden hat. Aktuell teilt er seinen Auslauf mit Lars, Kali und Trisha. Mit Lars spielt er auch gerne mal, was man unten auf den Videos ganz schön sehen kann, liegt aber den größten Teil der Zeit zurückgezogen in seiner Hütte. Wir haben den Eindruck, Nolan ist traurig und zieht sich immer mehr zurück.

 

Und das, obwohl er eigentlich ein fröhlicher Hund ist. Deutlich wird das, wenn wir ihn auf einen der seltenen Ausflüge an der Leine mitnehmen und ihn vor dem Tierheim ein wenig bewegen. Da zeigt sich sein zufriedenes Wesen, weil er endlich ein wenig Abwechslung geboten bekommt. An der Leine läuft Nolan gut mit, da er so selten nach draußen kommt, ist es völlig normal, dass er stark zieht. Er ist aber auch ein kräftiger Hund, dem man auch körperlich gewachsen sein muss.

 

Mit seinen etwa 6 ½ Jahre ist Nolan in einem angenehmen Alter (geb. ca. Oktober 2016). Die Flegeljahre liegen schon eine Weile hinter ihm und er ist ein ruhiger Kerl, der auch seine Ruhephasen zu schätzen weiß. 

 

Menschen mag Nolan sehr gern und kommt von sich aus, wenn wir seinen Auslauf betreten. Er lässt Nähe zu und genießt es, gestreichelt zu werden. Oft drückt er sich dabei ganz eng an uns. Was man aber beachten muss, er mag es nicht, „manipuliert“ zu werden, d.h. man sollte ihn keinesfalls bedrängen. Wir sehen Nolan bei Menschen mit Hundeerfahrung, die mit großen und souveränen Hunden umgehen können und wissen, wie sie mit ihnen arbeiten. Nolan sollte von Anfang an klar und liebevoll, aber auch konsequent gezeigt bekommen, dass sein Herrchen oder Frauchen die Führung übernehmen und dies nicht seine Aufgabe ist. 

 

Was er erlebt hat, bevor er ins Tierheim kam, wissen wir nicht. Wir vermuten aber, dass er möglicherweise als Kettenhund gehalten wurde, denn an seinem Hals ist ein ganzes Stück vernarbt und ohne Fell. Wir sehen das leider oft bei Hunden, die über einen langen Zeitraum extrem enge Halsbänder tragen mussten, die immer an derselben Stelle gerieben haben oder sogar eingewachsen waren. 

 

Da Nolan ein paar Pfund zu viel auf den Rippen hat, würden ihm regelmäßige und mehr Bewegung sowie kontrollierte Futtermengen gut tun, damit er seine Muskeln aufbaut und ein wenig abnimmt. Im Tierheim ist das leider nicht möglich.

 

Kinder sollten keine im Haushalt leben. Da er noch nie in einem Haus gelebt hat, wird er bei Null anfangen und ein wenig Zeit brauchen, um alles Neue zu lernen. Die meisten Hunde finden sich sehr gut in ihrem neuen Umfeld zurecht, aber grundsätzlich setzen wir die 

Bereitschaft, sich auch professionelle Hilfe zu holen, voraus.

 

Da Nolan ein großer Hund ist, den man sich nicht mal einfach so unter den Arm klemmt, und nicht jünger wird, wäre ein ebenerdiges Zuhause ideal für ihn. Ein kleiner Garten, in dem er sich die Sonne auf das Fell scheinen lassen kann, wäre ein Traum. Wenn Sie denken, Nolan könnte zu Ihnen passen, zögern Sie nicht und melden sich bei uns!

 

Wenn Sie Interesse an unserem Nolan haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

17. März 2023

 

 

15. März 2023

 

 

9. Oktober 2022

 

 

5. Oktober 2022

 

 

5. März 2022

 

 

27. Februar - 3. März 2022

 

 

15. September 2021

 

 

28. August 2021

 

 

29. Juli 2021

 

Warum haben es große Rüden so schwer, ein Zuhause zu finden? Wir können das nicht verstehen, denn im Tierheim in Schumen sind einige große Hunde mit ganz tollen Wesenszügen. Auch unser freundlicher Nolan (geb. ca. Oktober 2016) hat das Pech, mit 63 cm recht groß zu sein und wartet inzwischen schon zweieinhalb Jahre im Tierheim.

 

Nolan ist ein lieber Kerl, der sich uns gegenüber sehr menschenbezogen gezeigt hat. Er liebt es gestreichelt zu werden und kann gar nicht genug bekommen. Im Frühling, als ich im Tierheim in Schumen war, besuchte ich ihn öfter in seinem Auslauf und er genoss die Zuwendung sehr.

 

Insgesamt ist er ein eher ruhiger Hund. Möglicherweise ist er unglücklich im Tierheim und würde in einem Zuhause noch einmal richtig aufblühen! Wenn der öde Alltag durch einen kurzen Spaziergang unterbrochen wird, sieht man ihm die Freude darüber richtig an! Es ist gut, dass ihm Bewegung Spaß macht, denn in einem Zuhause dürfte Nolan gerne ein paar Pfunde abnehmen. Dies gelingt am besten mit viel Bewegung und dosierten Futterportionen.

 

Aufgrund seiner stattlichen Größe wünschen wir uns für ihn Menschen mit ein wenig Hundeerfahrung und einen Haushalt ohne Kinder. Wichtig ist, dass man Nolan langsam ankommen lässt und ihm Zeit und Raum gibt. Er hat noch nie in einem Haus gelebt und alles wird neu für ihn sein. Interessenten sollten die Hundesprache kennen und auf die Signale achten, die er aussendet. In keinem Fall sollte man Nolan bedrängen.

 

Unser lieber Nolan versteht sich mit den anderen Hunden im Auslauf, den er mit Rüden und Hündinnen teilt. Er ist kastriert, gechipt, geimpft und wartet nur auf sein Ticket nach Deutschland und in ein besseres Leben!

 

 

21. März 2021

 

 

20. März 2021

 

 

19. März 2021

 

 

26. Januar 2021

 

 

1. Januar 2021

 

Nolan (geb. ca. Oktober 2016) ist mit seinen geschätzten vier Jahren (er könnte auch ein Jährchen älter sein) in seinem besten Alter! Nicht mehr zu aufgedreht wie ein junger Hüpfer, aber auch keine Schlaftablette. Für verschiedene Aktivitäten wäre er bestimmt zu begeistern, Spaziergänge mag er jedenfalls gern!

 

Nolan ist ein freundlicher und mit seinen knapp 63 cm Schulterhöhe ein stattlicher Rüde, der den Kontakt zum Menschen mag und sich auch gerne streicheln lässt. Unsere Tierheimleiterin berichtet auch, dass er immer die Nähe sucht, wenn sie in seinen Auslauf kommt.

 

Er ist ein wirklich toller Kerl, aber kein Hund für Anfänger. Interessenten sollten die Hundesprache verstehen und ihn lesen lernen. Denn Nolan möchte nicht bedrängt oder „fixiert“ werden. Man sollte ihn kommen lassen und erkennen, wann es ihm zu viel wird. Dann braucht er etwas Abstand. Wir können nur mutmaßen, gehen aber davon aus, dass er vor seiner Zeit im Tierheim nicht die besten Erfahrungen mit Menschen gemacht hat. Von dieser Zeit rührt auch eine Narbe am Hals, an deren Stelle kein Fell mehr nachwächst. 

 

Wenn Nolan aber erst einmal Vertrauen zu seinen Menschen hat und beide Seiten sich besser kennen, wird er ein toller Begleiter. Für Spaziergänge ist er immer zu haben, denn die sind eine willkommene Abwechslung vom tristen Tierheimalltag. Er könnte auch ein wenig abnehmen, etwas mehr und regelmäßige Bewegung würde ihm also guttun.

 

Mit seinen Artgenossen ist Nolan verträglich, mit Hündinnen als auch mit Rüden. In seiner Hundegruppe gibt es keine Probleme. Kastriert, gechipt und geimpft ist er, einer Ausreise würde also nichts mehr im Wege stehen.

 

 

12. Juli 2020

 

 

8. Juli 2020

 

 

5. Juli 2020

 

 

1. März 2020

 

 

29. Februar 2020

 

Nolan hatte bereits zwei Mal das „Vergnügen“ im Tierheim in Schumen zu landen! Das erste Mal kam er im Februar 2019 zusammen mit seiner Freundin Raya (sie ist bereits glücklich vermittelt) zur Kastrationsaktion ins Tierheim. Nach der Kastration wurde er wieder in sein Revier zurückgebracht. Dort gab es allerdings Beschwerden von den dort lebenden Bürgern, die streunende Hunde einfach nicht gerne um sich haben. Dabei ist Nolan sehr lieb und überhaupt nicht aufdringlich. 

 

Kommen aber Beschwerden von den Bürgern, müssen die Hunde von der Straße geholt und ins Tierheim gebracht werden. So geschah es also auch mit Nolan. Er selbst hat sich vermutlich gewundert, was dieses Hin und Her soll, aber das Gute daran ist jetzt, dass er eine Chance auf eine Vermittlung bekommt!

 

Nolan hat eine Schulterhöhe von ca. 63 cm und eine wunderschöne Fellzeichnung im Gesicht. Es sieht ein bisschen so aus, als hätte er gemalte Augenbrauen, die er immer hochziehen würde. Ein nicht so schönes Merkmal aus seiner Vergangenheit ist eine große Narbe ohne Fell am Hals von Nolan. Entweder er hat sich irgendwo einmal eine große Wunde zugezogen, oder aber er war in jungen Jahren ein Kettenhund. Denn häufig kommt es bei Kettenhunden vor, dass die oftmals viel zu kleinen Halsbänder für die heranwachsenden Hunde in die Haut einwachsen und sich diese Stellen furchtbar entzünden. So etwas Schreckliches wird Nolan von nun an nie wieder passieren, das ist sicher! 

 

Nun suchen wir aber eine Familie für ihn, die ihm zeigt, was ein Hundeleben eigentlich alles zu bieten hat! Er ist mit seinen 3,5 Jahren (geb. ca. Oktober 2016) im besten Alter und mit Sicherheit für viele Aktivitäten zu begeistern. Nolan scheint schnell eine Bindung zum Menschen aufzubauen und freut sich sehr über jeden menschlichen Kontakt im Tierheim. Gestreichelt zu werden genießt er mittlerweile in vollen Zügen und kann gar nicht genug davon bekommen. Was er nicht mag ist bedrängt bzw. manipuliert zu werden, dann haben wir das Gefühl, dass er vielleicht auch schnappen könnte. Ungewöhnlich ist dieses Verhalten leider nicht, denn wer weiß, wie unsanft Nolan in der Vergangenheit schon angefasst wurde. Oder vielleicht auch noch Schlimmeres. Dieses Verhalten wird aber sicherlich mit etwas Geduld und einem guten Vertrauensverhältnis in den Griff zu bekommen sein.

 

Als wir Nolan das erste Mal mit zum Spaziergang nach draußen genommen haben, ist er prima an der Leine mitgelaufen. Er war dabei sehr entspannt und hat alles voller Freude und Neugierde abgeschnüffelt und erkundet. 

 

In seiner Hundegruppe kam Nolan von Beginn an gut klar und zeigt sich dort nach wie vor absolut sozialverträglich. Er ist eher der bescheidene Typ Hund, der sich auch in der Hundegruppe mehr am Rand aufhält und sich niemandem aufdrängt. Nolan ist ein toller Kerl, der es so verdient hat, die traurige Vergangenheit nun hinter sich zu lassen und ein neues, besseres Leben kennenzulernen! 

 

Nolan ist geimpft, kastriert und gechipt und bereit, den tristen und langweiligen Alltag im Tierheim gegen ein schönes Zuhause einzutauschen.

 

 

25. Februar 2020

 

 

23. Februar 2020

 

 

22. Februar 2020

 

 

28. Juli 2019

 

 

16. Februar 2019

 

 

15. Februar 2019

 

 

Notfelle der Woche

 

Alvar wartet auf einer Pflegestelle auf seine Familie! Wir hoffen, dass er bald entdeckt wird und sein endgültiges Körbchen beziehen darf!

 

Tillmann hat sich auf seiner Pflegestelle gut eingelebt, ist nun aber bereit, diese gegen ein Für-immer-Zuhause einzutauschen!

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".