Casi (männl., geb. ca. November 2019) - soll sein Schwänzchen bald selbstbewusst tragen

 

10. Oktober 2021

 

Unser zierlicher Casi, der ungefähr im November 2019 geboren wurde, kam, wie so viele, als ganz junger Hund ins Tierheim in Schumen. Und wie ebenso viele hatte er leider wenig Kontakt zum Menschen gehabt und auch nichts außerhalb seiner kleinen Welt kennenlernen können. Er hat sehr viel nachzuholen. Im Tierheim bleibt einfach zu wenig Zeit, um sich intensiv mit den jungen Hunden zu beschäftigen. Ehrenamtliche, die das übernehmen könnten, wie wir das aus vielen deutschen Tierheimen kennen, gibt es zu unserem Bedauern nicht. 

 

Casi ist deshalb noch entsprechend ängstlich. Im Sommer durften wir nun feststellen, dass er insgesamt schon kleine Fortschritte gemacht hat. Er kommt im Auslauf bereits auf uns zu und nimmt sogar Leckerlis schon aus der Hand. Wer nimmt die Herausforderung an und möchte Casi zeigen, dass er sein Schwänzchen auch selbstbewusst in die Luft recken kann? Dann wird er auch etwas größer als 48 cm erscheinen.  :-)

 

Beim ersten Versuch, vor dem Tierheim einen kleinen Spaziergang zu unternehmen, war er wie versteinert und absolut überfordert. Das wird sich mit viel Geduld, die man ihm entgegenbringen muss, sicher rasch ändern.

 

Wir suchen für ihn einen ruhigen Haushalt in einer ländlichen Umgebung. Sehr hilfreich ist bei Hunden wie Casi ein souveräner Ersthund, der ihm mit gutem Beispiel vorangeht und ihm zeigt, dass alles nicht so gefährlich ist, wie "Hund denkt". Casi wird diese Unterstützung gerne annehmen, denn er ist sehr verträglich mit seinen Artgenossen. Schüchterne Hunde wie er kann man in der Regel auch gut an Katzen gewöhnen. Mit Kindern gestaltet sich das schon etwas schwieriger.  

 

Casi ist gechipt, geimpft und kastriert. Obwohl ihm vieles noch nicht so ganz geheuer ist, wird er sich doch gemeinsam mit vielen seiner vierbeinigen Gefährten die lange Fahrt nach Deutschland zutrauen - und sie natürlich bei bester Betreuung auch überstehen.

 

Wenn Sie Interesse an diesem noch zurückhaltenden Rüden haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

27. August 2021

 

 

12. August 2021

 

 

6. April 2021

 

 

4. April 2021

 

 

24. März 2021

 

Casi im Hintergrund...

 

23. März 2021

 

 

1. Oktober 2020

 

 

7. Juli 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".