Casi (männl., geb. ca. November 2019) - soll sein Schwänzchen bald selbstbewusst tragen

 

Casi hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

24. September 2023

 

 

4. - 17. Juli 2023

 

 

18. März 2023

 

 

4. Januar 2023

 

Unser kleines "Wölfchen" Casi (geb. ca. November 2019) kam bereits als sehr junger Hund ins Tierheim in Schumen. Was er davor erlebte, wissen wir nicht. Er war anfangs jedoch extrem ängstlich. Nun ist er schon eine Weile im Tierheim, hat sich an den Alltag und die täglichen Abläufe gewöhnt und sich positiv entwickelt. Seine Zurückhaltung hat er aber immer noch nicht ganz abgelegt.

 

Wenn man in den Auslauf kommt, beobachtet er das Geschehen und unser Tun erst mal aus der Ferne. Verteilen wir Leckerlis, wird auch das beobachtet und wenn Casi sieht, dass nichts passiert, kommt er irgendwann an und nimmt vorsichtig auch das ein oder andere an.

 

Casi braucht unbedingt regelmäßigen und engen Kontakt zum Menschen, um weitere und schneller Fortschritte zu machen. Leider ist unsere Personaldecke im Tierheim sehr begrenzt und bei der Versorgung von über 200 Hunden bleibt für die einzelnen Hunde zu wenig Zeit. Das Zusammenleben mit einer geduldigen Familie, die ihm die Zeit gibt, die er braucht, wird ihn weiter voranbringen und Casi wird erleben, wie sich ein angstfreies Hundeleben "anfühlt". 

    

Casi ist, wie 95 Prozent unserer Hunde, sehr verträglich mit Artgenossen. Er lebt mit Rüden und Hündinnen, groß und klein, alt und jung, friedlich miteinander in seinem Auslauf. Manchmal werden zwar die Hunde im benachbarten Auslauf angebellt, aber vielleicht aus Langeweile. Wer weiß?  

 

Casi war nun schon ein paar Mal an Halsband und Leine vor dem Tierheim. Dort hätte er die Straße auf und ab laufen können. Das hat er aber noch nicht wirklich getan, denn diese kleinen und leider seltenen Ausflüge sind einfach noch zu aufregend für ihn. Gut Ding will Weile haben und vor allen Dingen braucht es Regelmäßigkeit.

 

Wir wünschen uns für Casi einen ruhigen, kinderlosen Haushalt, sehr, sehr gern mit Ersthund, an dem er sich orientieren kann. Selbstredend ist eine ländliche Umgebung von Vorteil. In einer großen Stadt wäre Casi heillos überfordert. 

 

Er ist gechipt, geimpft, kastriert und hat eine Schulterhöhe von ca. 52 cm. Eine mittelgroße Box würden wir sehr gerne für ihn reservieren und wir hoffen, dass er in diesem Jahr endlich entdeckt werden wird. Neues Jahr, neues Glück!

 

Wenn Sie Interesse an unserem noch zurückhaltenden Casi haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

20. Dezember 2022

 

 

19. Mai 2022

 

 

17. Mai 2022

 

 

2. - 5. März 2022

 

 

10. Oktober 2021

 

Unser zierlicher Casi, der ungefähr im November 2019 geboren wurde, kam, wie so viele, als ganz junger Hund ins Tierheim in Schumen. Und wie ebenso viele hatte er leider wenig Kontakt zum Menschen gehabt und auch nichts außerhalb seiner kleinen Welt kennenlernen können. Er hat sehr viel nachzuholen. Im Tierheim bleibt einfach zu wenig Zeit, um sich intensiv mit den jungen Hunden zu beschäftigen. Ehrenamtliche, die das übernehmen könnten, wie wir das aus vielen deutschen Tierheimen kennen, gibt es zu unserem Bedauern nicht. 

 

Casi ist deshalb noch entsprechend ängstlich. Im Sommer durften wir nun feststellen, dass er insgesamt schon kleine Fortschritte gemacht hat. Er kommt im Auslauf bereits auf uns zu und nimmt sogar Leckerlis schon aus der Hand. Wer nimmt die Herausforderung an und möchte Casi zeigen, dass er sein Schwänzchen auch selbstbewusst in die Luft recken kann? Dann wird er auch etwas größer als 48 cm erscheinen.  :-)

 

Beim ersten Versuch, vor dem Tierheim einen kleinen Spaziergang zu unternehmen, war er wie versteinert und absolut überfordert. Das wird sich mit viel Geduld, die man ihm entgegenbringen muss, sicher rasch ändern.

 

Wir suchen für ihn einen ruhigen Haushalt in einer ländlichen Umgebung. Sehr hilfreich ist bei Hunden wie Casi ein souveräner Ersthund, der ihm mit gutem Beispiel vorangeht und ihm zeigt, dass alles nicht so gefährlich ist, wie "Hund denkt". Casi wird diese Unterstützung gerne annehmen, denn er ist sehr verträglich mit seinen Artgenossen. Schüchterne Hunde wie er kann man in der Regel auch gut an Katzen gewöhnen. Mit Kindern gestaltet sich das schon etwas schwieriger.  

 

Casi ist gechipt, geimpft und kastriert. Obwohl ihm vieles noch nicht so ganz geheuer ist, wird er sich doch gemeinsam mit vielen seiner vierbeinigen Gefährten die lange Fahrt nach Deutschland zutrauen - und sie natürlich bei bester Betreuung auch überstehen.

 

 

14. September 2021

 

 

27. August 2021

 

 

12. August 2021

 

 

26. April 2021

 

 

6. April 2021

 

 

4. April 2021

 

 

2. April 2021

 

 

24. März 2021

 

Casi im Hintergrund...

 

23. März 2021

 

 

1. Oktober 2020

 

 

7. Juli 2020

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".