Alvin (männl., geb. ca. Mai 2021) - muss noch viel lernen, ganz besonders aber, wie ein Hund seinen Schwanz trägt. Nämlich selbstbewusst und gut sichtbar.

 

18. Mai 2024

 

Alvin kam als klitzekleiner Welpe ins Tierheim in Schumen. Das Licht der Welt erblickte er ungefähr im Mai 2021 und er lebt nun schon fast unglaublich lange drei Jahre dort. Drei Jahre Tristesse, keine Abwechslung, keine regelmäßige Ansprache und keinen regelmäßigen Kontakt zu Menschen. Gerade das wäre so wichtig, um endlich Fortschritte machen zu können. 

Ausgewachsen hat Alvin nun seine Schulterhöhe erreicht: angenehme 50/51 cm.

 

Uns Menschen gegenüber ist Alvin noch etwas schüchtern. Er gehört nicht zu den Spezies, die sofort auf uns zukommen und er drängelt sich nicht in die erste Reihe vor. Er wird etwas Zeit benötigen, um Vertrauen zu seiner Familie aufzubauen, das Potenzial dafür bringt er jedoch mit. Das ist doch schon was für einen guten Anfang.

 

Alvin war im Laufe der langen Wartezeit schon ein paarmal an der Leine draußen und hat die nähere Umgebung des Tierheims erkundet. Wir freuen uns sehr darüber, dass er inzwischen schon gut mitläuft und offen für die neuen Eindrücke ist. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass er in einem Zuhause bei Null beginnt. Alvin durfte ja leider bisher nicht viel kennenlernen und wird in einem neuen, ihm fremden Umfeld möglicherweise noch ängstlich sein. Wie immer wünschen wir uns für ihn, wie für alle unsere Hunde, die im Tierheim reizarm aufwuchsen, eine ruhige und sehr geduldige Familie mit viel Einfühlungsvermögen und - ohne kleine Kinder.

 

Ein großes Plus aller dieser Hunde ist die gute Sozialisierung mit Artgenossen. Von klein auf lernen sie, wie man mit miteinander kommuniziert und sie beherrschen die Hundesprache bestens. Alvin lebt friedlich und freundschaftlich mit anderen Hunden zusammen. Wir und er hätten keinen Einwand, wenn es in der neuen Familie einen souveränen Hund gäbe, an dem er sich orientieren könnte.

 

Ein Häuschen oder eine Wohnung im Grünen wäre toll, sprich ländliche Umgebung. In einer Stadt, in der zu viele neue Reize auf Alvin einprasseln, wäre er nicht gut aufgehoben.

 

Alvin wünscht sich etwas Zeit, um in seinem Tempo ankommen und um sich auf ein neues Leben einstellen zu können. Er ist gechipt, geimpft, kastriert und würde für seinen Trip nach Deutschland auch packen. Viel hat er nicht. Für seinen EU-Pass braucht es keinen Koffer.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren süßen Alvin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

16. - 24. März 2024

 

 

24. September - 1. Oktober 2023

 

 

22. September 2023

 

Alvin hat eine Schulterhöhe von ca. 51 cm.

 

 

13. - 15. März 2023

 

 

17. Januar 2023

 

Unser Alvin, der ungefähr im Mai 2021 geboren wurde, ist Pi mal Daumen nun 610 Tage alt. Davon lebt er bereits 493 triste Tage im Tierheim in Schumen. Es sind noch 117 Tage bis zu seinem 2. Geburtstag. Endspurt! Bis dahin müssten wir ihn doch "unter die Haube" bringen, sprich eine Familie für ihn finden. 

 

An der Leine ist er noch unsicher. Von einem flotten Laufen kann hier nicht die Rede sein. Es ist eher ein Stop and go, aber das ist der fehlenden Regelmäßigkeit geschuldet. Es braucht in der Tat regelmäßige Übung, um Fortschritte zu erzielen und Alvin Sicherheit zu geben. Er wird rasch lernen, dass Spaziergänge toll und spannend sind.

 

Neue und unbekannte Situationen überfordern ihn auch (noch). Das wundert uns nicht, hat er doch außer seiner begrenzten Tierheimwelt bisher nichts kennengelernt und Außenreize sind ihm fremd. Alvin bringt jedoch sehr viel Potenzial und die Bereitwilligkeit zum Lernen mit. Was ihm fehlt, sind die richtigen Menschen, die ihn geduldig an die Hand nehmen und die ihm die Zeit geben, die er braucht, um ein offener, selbstbewusster und glücklicher Hund zu werden.

 

Eine Portion Neugier steckt in Alvin, die man sich zunutze machen kann. Als wir in den Auslauf kamen, stand er zwar nicht in der ersten Reihe, wartete aber auf uns. Es dauerte nicht lange, bis er sich uns schnüffelnd näherte, um zu sehen, was passiert. Und - es ist nichts Schlimmes passiert. 

 

Alvin könnte sich zu einer Wasserratte entwickeln. Im heißen Sommer 2022 spielte er mit dem Wasser im Wassernapf und kühlte sich ab. Es war zu schön, dies zu beobachten. 

 

Er ist sehr gut sozialisiert mit seinen Artgenossen. Wenn er auch in Sachen Außenreizen ein Defizit aufweist, so hat er eines gelernt: die Hundesprache. Er ist mit gleichaltrigen Welpen und dann Junghunden aufgewachsen. Das Defizit gleicht er mit Ihrer Hilfe ratzfatz auf. 

 

Unsere Anforderungen für Ihre Bewerbung: :-)

ruhige, geduldige und liebevolle Familie, wohnhaft im ländlichen Bereich, verständige Kinder ab Teeniealter, Ersthund sehr gerne, jedoch keine Bedingung.

 

Alvin ist gechipt, geimpft, kastriert und wir zählen die 117 Tage mit einem Maßband. Jeden Tag schneiden wir einen Zentimeter ab. 

 

 

29. September - 5. Oktober 2022

 

 

19. Mai 2022

 

 

10. Mai 2022

 

 

6. - 7. März 2022

 

 

1. - 3. März 2022

 

 

28. Dezember 2021

 

Unser junger Alvin, der ungefähr im Mai 2021 geboren wurde, hat die ersten so wichtigen Monate seines Lebens im Tierheim in Schumen verbracht. Das ist auf der einen Seite gut, denn ihm konnte dort nichts Schlimmes passieren. Er wurde regelmäßig gefüttert und die medizinische Versorgung war gewährleistet, aber er hat nichts kennengelernt außer seinem Auslauf. Auch auf eine intensive menschliche Zuwendung musste er verzichten, da unseren Mitarbeitern dafür einfach die Zeit fehlt. 250 Hunde wollen täglich versorgt werden. Trotzdem hat er sich so gut entwickelt wie die Umstände es zuließen.

 

Was er jedoch gelernt hat, und das zeichnet unsere Hunde aus, ist die Hundesprache. Die beherrscht er 1A und da diese international ist, wird er auch in Deutschland mit anderen sozialen Hunden wunderbar zurechtkommen. Natürlich muss ihm Zeit gegeben werden. Für die Eingewöhnung und auch, um andere Hunde in aller Ruhe kennenzulernen.

 

Alvin ist ein pfiffiges und freundliches Kerlchen, muss aber Sicherheit vermittelt bekommen, um sich in einem Zuhause einzufinden und um Vertrauen aufzubauen. Das ist bei ihm kein Hexenwerk und wir stehen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Er lief beim ersten Spaziergang schon recht gut mit, eine gewisse Unsicherheit merkt man ihm aber an, was uns aufgrund der geschilderten Umstände nicht wundert. Das Zauberwort heißt für die neue Familie "Geduld". Alvin ist sehr gut mit Artgenossen sozialisiert und aus diesem Grund darf im neuen Zuhause natürlich gerne ein souveräner vierbeiniger Lehrer vorhanden sein, an dem er sich für den Anfang orientieren kann.

 

Alvin ist gechipt, geimpft und wird vor seiner Ausreise, die hoffentlich nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt, noch kastriert.

 

 

20. Dezember 2021

 

 

20. Oktober 2021

 

 

16. September 2021

 

 

10. September 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Smokey ist im Tierheim groß geworden - und zu einem echten Traumhund herangewachsen!

 

Der junge Kofi fällt durch seine besondere Fellfarbe auf! Wer nimmt ihn an die Pfote und zeigt ihm die Welt?

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".