Quincy (männl., geb. ca. November 2010) - sein kleines Handicap ignoriert er gekonnt!

 

Quincy hat Paten gefunden. Vielen Dank dafür!

 

27. April 2021

 

Die Pflegemama schreibt:

 

Nach drei Wochen können wir feststellen, dass Quincy ein Sonnenschein und Spitzbub zugleich ist. Er hat soviel Witz und Charme, einfach sensationell.

Seine Menschen sind ihm sehr wichtig. Er hat sie immer im Blick. Gehorsam muss aber dennoch geübt werden. Er denkt wahrscheinlich: 11 Jahre musste ich allein entscheiden, was für mich gut ist und nun soll ich von jetzt auf gleich meinem Menschen gehorchen.

Auch mit der Leinenführigkeit klappt es noch nicht wirklich. Die Leine ist fast immer auf Zug, aber es gibt ja nun auch so viel zu entdecken und zu schnüffeln.

 

 Dafür sind die Treffen mit den Spezies sehr höflich, aber die Butter lässt er sich nicht vom Brot nehmen. Wahrscheinlich besuchte er eine sehr gute Straßenhundeschule.

 

Seine Behinderung erträgt er mit stoischer Ruhe. Der tägliche Verbandswechsel ist bei ihm ohne Probleme durchzuführen. Noch nie hat er versucht sich ihm zu entziehen.

 

Lautes Ansprechen versetzt ihn sehr schnell in ein devotes Verhalten.

Angst-und Fluchttendenzen sind bei Autos sehr ausgeprägt. Deswegen glauben wir,

dass Quincy in einer ländlichen Umgebung besser aufgehoben wäre als in der Stadt.

 

Die täglichen Spaziergänge sind für ihn das Highlight. Über Felder und Wiesen zu stromern sind für ihn das größte Glück. Trotz der Behinderung liebt er schöne langsame Spaziergänge bis zu einer Stunde.

Quincys Gewichtsproblem ist eine Herausforderung. Er hat “immer Hunger“, aber wir arbeiten dran.

Noch einmal vielen Dank an die orthopädische Schuhwerkstatt Mander, die das erste Mal für einen Hund einen Spezialschuh angefertigt haben. Und sie haben ihre Sache gut gemacht.

Für Quincy ist der Schuh eine große Erleichterung und eine große Hilfe beim Laufen.

Die Erfahrungen mit dem ersten "Hundeschuh" werden bei der Fertigung weiterer Spezialschuhe berücksichtigt.

Kosten: Dankenswerterweise keine.

Die Firma hat den Prototyp für den Tierschutz gestiftet.           Über uns | Mander

 

 

21. April 2021

 

 

17. April 2021

 

Quincy mit Madison und Taimea auf der Morgenrunde.

 

16. April 2021

 

 

12. April 2021

 

 

10. April 2021

 

 

4. April 2021

 

 

 

2. April 2021

 

Der arme Quincy hatte wieder einmal eine Infektion in seiner offenen Pfote und wird nun täglich mit Antibiotikum, Schmerzmittel und Entzündungshemmer gespritzt.

 

Aber es gibt auch Licht am Ende des Tunnels, denn Quincy hat eine tolle Pflegestelle gefunden - nun heißt es Daumen drücken, dass seine Pfote in einem warmen, trockenen Haus abheilt und er dann bald eine Endstelle findet!

Wenn Sie Interesse an dem freundlichen Rüden haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

29. März 2021

 

 

27. März 2021

 

 

24. März 2021

 

 

4. Oktober 2020

 

 

1. Oktober 2020

 

 

28. September 2020

 

Quincy ist ein freundlicher, feiner Kerl, der dem Menschen sehr zugetan ist. Und das, obwohl er allen Grund hätte, dies nicht zu sein, denn Quincy soll angeschossen worden sein… Dies hat der Mann erzählt, der ihn im Juni 2019 von der Straße mitgenommen und ins Tierheim in Schumen gebracht hat. Quincy hat von Beginn an Probleme mit seiner linken Hinterpfote. Da er sie nicht richtig belasten kann, ist sie immer aufgerieben. 

 

Nun lebt Quincy schon über ein Jahr lang im Tierheim in Schumen. Wir haben schon mit Verbänden versucht, die Pfote zu kurieren, aber sobald die Pfote wieder unverbunden ist, reibt er sie wieder auf. Wir hatten so gehofft, dass die Pfote in Heilung gehen würde, aber wir müssen davon ausgehen, dass er sie dauerhaft wieder aufschürft. Möglich wäre u.U. ein Hundeschuh beim Gassigang, um die Haut zu schonen.

 

Wir schätzen Quincy auf etwa 10 Jahre (geb. ca. November 2010). Das Alter merkt man ihm vom Wesen her aber nicht an, denn er ist quirlig und voller Energie. Nur seine Zähne sind nicht mehr wie die eines jungen Hundes: Vor wenigen Tagen wurden Quincys Zähne saniert und dabei drei tote Zähne gezogen. Und auch seine Augen zeigen altersbedingt einen beginnenden grauen Star.

 

Aber eines ist sicher: Die Laune lässt Quincy sich durch sein Handicap nicht verderben! Denn er ist immer fröhlich und gut drauf! Er lässt sich sehr gerne von Menschen streicheln und kommt in ihre Nähe, sobald jemand in seinen Auslauf kommt. Und wenn es nach draußen geht, freut er sich auch über die Abwechslung.

 

Da er im Juli aufgrund seines Handicaps Schwierigkeiten mit dem Laufen hatte, gehen wir davon aus, dass Quincy keine ewig langen Spaziergänge unternehmen kann. Ideal wäre für ihn zusätzlich eine geistige Auslastung, damit er durch alternative Methoden ausgelastet wird.

 

Quincy ist etwa 52 cm hoch und hat aktuell etwas zu viel auf den Rippen. Die überschüssigen Pfunde sollte er unbedingt wieder verlieren…

 

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und wäre bereit für eine Vermittlung – mögliche Adoptanten müssen davon ausgehen, dass seine Pfote nicht ganz heilen wird und dass er dadurch auch Blutspuren im Haus hinterlässt… 

 

 

27. September 2020

 

Heute wurde Quincy Zahnstein entfernt und tote Zähne gezogen wurden gezogen. Zahnpflege bei den Hunden ist so wichtig, denn kranke Zähne können den Hunden Schmerzen und massive Probleme verursachen.

 

 

9. Juli 2020

 

 

5. Juli 2020

 

 

25. Februar 2020

 

 

4. Februar 2020

 

 

18. September 2019

 

 

1. August 2019

 

 

29. Juli 2019

 

 

18. Juni 2019

 

 

8. Juni 2019

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Dringend: Purita hatte großes Glück und durfte vor wenigen Monaten nach Deutschland reisen. Die clevere Hündin bringt viel Lernbereitschaft mit und genießt den intensiven Kontakt zum Menschen sehr. Leider musste Purita ihr Zuhause wieder verlassen und wartet nun in einer Pension auf hundeerfahrene Menschen, die ihr mit konsequenter Führung die aufregende Welt zeigen.

 

Jonah wartet nun schon eine ganze Weile auf seiner Pflegestelle auf seine Menschen. Er braucht hundeerfahrene Bezugspersonen, die ihn liebevoll und ruhig, souverän führen, damit er die Sicherheit bekommt, die er so dringend benötigt.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.