Taimea (weibl., geb. ca. März 2010) - ein Seelchen in großer Hundegestalt

 

 

 

26. Januar 2019

 

O-Ton:

"Unser Notfall" macht mit uns, was sie will und hat Herrchen und Frauchen voll im Griff.

 

 

14. November 2018

 

Hallo liebes Team von Grund zur Hoffnung,

 

heute wollte ich (ehemaliger Notfall Taimea) berichten, wie es mir geht.

Seit Februar wohne ich in meinem neuen Zuhause bei meinem Kumpel Pedro. Er hat leider nur drei Beine. Ihm musste ich erst beibringen, dass eine neue Chefin da ist. Das hat einige Wochen gedauert.

 

An den Kater Wilhelm habe ich mich immer noch nicht gewöhnt. Herrchen und Frauchen haben den Versuch uns zu vergesellschaften noch nicht aufgegeben.

 

Meine Probleme mit dem Laufen sind vorbei. Ich kann lange spazieren gehen oder mit meinem Freund Carlos rennen.

 

Ich sage Euch, meine Lebensfreude ist zurück.

Viele Grüße von Tami mit Anhang

 

 

17. Juni 2018

 

Fröhliche Grüße von Taimea, dem einstigen "Notfall".   :-)

 

29. März 2018

 

Obwohl Taimea den Kater immer noch zum Fressen gern hat, soll sie für immer auf ihrer Pflegestelle bleiben. Herrchen und Frauchen arbeiten ganz geduldig weiterhin mit ihr, damit sie und der Kater friedlich zusammenleben können.

 

 

 

22. Februar 2018

 

 

  

18. Februar 2018

 

 

17. Februar 2018

 

Unsere liebe Taimea hat gestern das Tierheim in Schumen für immer verlassen und die lange Reise nach Deutschland angetreten. Sie ist wohlbehalten auf ihrer Pflegestelle angekommen.

 

 

02. Januar 2018

 

Taimea (No. 1466) bedeutet auf Griechisch „gutes Gemüt“ – und genau das beschreibt sie auch am besten! Sie hat ein sehr sanftes und gutmütiges Wesen und tut keiner Fliege etwas zuleide…

 

Obwohl sie schon 7-8 Jahre alt ist (geb. ca. März 2010) sieht man ihr das Alter nicht an. Taimea ist eine zwar 63 cm große, aber ganz grazile Hündin mit hellbeigem Fell und wunderschönen, treuen Augen. Sie guckt einen so lieb und hoffnungsvoll an, dass es schwer fällt, sie nicht sofort mitzunehmen. Über ihre Vorgeschichte wissen wir leider nichts, aber sie lebt mittlerweile schon einige Jahre im Tierheim in Schumen.

 

Taimea hatte als junge Hündin die Staupe und diese glücklicherweise überlebt. Davon hat sie allerdings einen kleinen „Tick“ zurückbehalten, d.h. -wenn sie nicht in Bewegung ist - wippt sie leicht mit dem Oberkörper. Dadurch wirkt sie beim Gehen manchmal etwas unsicher. Das kann aber auch daran liegen, dass sie so wenig Auslauf hat und die Muskulatur deshalb einfach nicht gut ausgeprägt ist. Im Sommer wurde sie zum ersten Mal (!) spazieren geführt und hat das ganz toll gemacht! Und das, obwohl sie vermutlich vorher noch nie an der Leine gelaufen ist.

 

Trotz der vielen Jahre im Tierheim ist Taimea nach wie vor eine absolut bescheidene und liebe Hündin. Früher war sie Menschen gegenüber sehr ängstlich und ist vor ihnen weg gerannt. Als wir im Sommer das letzte Mal dort waren, hat sie uns aber total überrascht: Sie kam auf uns zugelaufen und hat sich auf den Rücken geworfen, um den Bauch gekrault zu bekommen. Taimea hat das Streicheln sehr genossen und kam sogar hinter uns her und wollte weiter gestreichelt werden! Wir freuen uns unglaublich über diese positive Entwicklung von ihr!

 

Was uns allerdings zunehmend Sorgen bereitet ist, dass Taimea sich in ihrem Auslauf immer mehr zurückzieht und sich kaum noch bewegt. So, als hätte sie die Hoffnung aufgegeben, dass sie jemals ein anderes Leben kennenlernen darf. Sie hat sogar schon Liegeschwielen am Brustkorb vom vielen Liegen… Und auch die aktuell sehr kalten Temperaturen in Bulgarien machen ihr sehr zu schaffen.

 

Taimea braucht ganz dringend eine neue Umgebung und Abwechslung und sollte deshalb so schnell wie möglich das Tierheim verlassen!

 

Wir machen uns große Sorgen, dass sich ihr Zustand weiterhin verschlechtert und sie sich irgendwann vielleicht ganz aufgeben könnte. Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn Taimea für ihre letzten Lebensjahre noch ein liebevolles und schönes Zuhause finden würde. Bisher durfte sie leider nur wenig Schönes erleben.

 

Taimea ist geimpft, gechipt und kastriert und sitzt auf gepacktem Koffer.

 

 

 

31. Oktober 2017

 

 

23. Oktober 2017

 

 

Dezember 2016

 

 

September 2016

 

 

19. April 2016

 

Taimea liegt versteckt hinter Maxi.

 

18. Juli 2015

 

 

Hunde der Woche 

 

Belia (geb.ca.März 2016) ist eine sehr freundliche Hündin, die sich auch mit den Hunden in ihrer Hundegruppe gut versteht. Nach über zwei Jahren im Tierheim wäre es so schön, wenn sie bald ein endgültiges Zuhause finden würde, in dem sie ankommen darf und erleben kann, wie schön ein Hundeleben sein kann. Belia ist gechipft, geimpft und kastriert und wartet auf ihre große Chance.

 

Romeo (geb.ca Dez.2014)

ist ein sehr freundlicher, mittel-großer Rüde, der bereits sein gesamtes Leben im Tierheim verbringen musste. Romeo ist sehr gut sozialisiert und versteht sich mit all seinen Artgenossen total gut. Er ist ein aktiver Hund, der auch gerne mit den anderen Hunden in seinem Auslauf spielt. Im Tierheim zeigt er sich sonst aber eher als ruhiger Vertreter. Leider hatte der liebe Kerl noch keine einzige Anfrage, was wir absolut nicht verstehen können.

Romeo kann schon an der Leine laufen, ist gechipt, geimpft und kastriert. Jetzt sucht er noch Menschen, mit denen er durchs Leben gehen kann. .

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".