Sushi (weibl., geb. ca. Mai 2021) - bringt viel Potential mit, möchten Sie es fördern?

 

24. September 2023

 

 

22. September 2023

 

 

14. Juli 2023

 

 

24. April 2023

 

 

13. April 2023

 

Was können wir über unsere Sushi sagen? Sie hatte keinen guten Start ins Leben, mit wenigen Wochen landete sie im Tierheim in Schumen und wuchs dort zwar mit vielen anderen Welpen, aber leider ohne engen Kontakt zum Menschen auf. Das, was andere junge Hunde in ihren ersten Lebensmonaten kennenlernen dürfen, blieb Sushi leider verwehrt. Sie konnte weder außerhalb des Tierheims viele Eindrücke sammeln, noch die Erfahrung machen, wie das behütete Leben in einem Haus an der Seite einer Familie ist.

 

Auch, wenn es für die Welpen schön ist, viele Spielgefährten zu haben, leiden sie auch unter vielen Entbehrungen… Sushi wird in Kürze 2 Jahre (geb. ca. Mai 2021) und hatte in all der Zeit noch keine Anfrage. Dabei ist sie eine wirklich freundliche Hündin und hat sich toll entwickelt. Anfangs, bei fremden Menschen und ihr neuen Situationen, wird sie zurückhaltend und etwas ängstlich sein, was völlig normal ist. Es ist wichtig, dass Sushi erst einmal eine Bindung zu ihren Menschen aufbauen darf und in vielerlei Situationen Selbstvertrauen gewinnen kann. All das erfordert von den Menschen Zeit, Geduld und Einfühlungsvermögen, denn bisher hatte Sushi nicht die Chance, all das kennenzulernen.

 

Ein Vorteil ist, dass unsere mittelgroße Hündin neugierig ist, das wird ihr bei der Eingewöhnung helfen. Da sie super sozialisiert mit ihren Artgenossen ist, kann auch gerne ein souveräner Ersthund im Haushalt leben.

 

Sie ist noch nicht absolut sicher an Halsband und Leine, aber mit ein wenig Übung wird das rasch besser werden. Da sie noch nichts außerhalb ihres begrenzten Tierheim-Radius kennt, wünschen wir uns für Sushi ein ruhiges Zuhause in einer ländlichen Gegend. In einer Großstadt wäre sie überfordert.

 

In ihrer Hundegruppe toben die Hunde oft und sind aktiv. Wir beobachten Sushi aber auch immer mal wieder, wie sie auf dem Dach der Hundehütte liegt, um ein wenig Ruhe zu haben. Bei unserem letzten Aufenthalt im Tierheim sind wir mehrmals mit Leckerli in den Auslauf gegangen und die Hunde haben sich wahnsinnig darüber gefreut. Sie kamen und haben und aus der Hand gefressen. Es wäre so wichtig, dass Sushi bald regelmäßigen und vor allem mehr Kontakt zum Menschen hat. Vielleicht bei Ihnen?

 

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und schon sehr lange bereit, das Tierheim zu verlassen und ihrem Geburtsland den Rücken zu kehren!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere liebe Sushi haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

13. - 15. März 2023

 

 

29. September -  5. Oktober 2022

 

 

10. Mai 2022

 

 

5. - 6. März 2022

 

 

2. - 3. März 2022

 

Die liebe Sushi hat aktuell eine Schulterhöhe von ca. 49 cm.

 

 

19. Januar 2022

 

Sushi wurde heute kastriert.

 

 

10. Januar 2022

 

Sushi (geb. ca. Mai 2021) ist eine süße, noch sehr junge Hündin, die mit wenigen Wochen ins Tierheim in Schumen kam und dort gemeinsam mit anderen Welpen aufgewachsen ist. Von daher kennt sie noch nichts außerhalb des Tierheims und hat noch so viel zu entdecken. Da sie mit vielen anderen Hunden zusammenlebt, kennt sie die Hundesprache und ist gut verträglich mit Artgenossen. 

 

Sushi ist recht neugierig, aber noch ein wenig ängstlich. Sie bräuchte dringend mehr Kontakt zu Menschen, um Vertrauen aufzubauen und sich enger an sie zu binden. In einem großen Tierheim mit 250 Hunden bleibt für die einzelnen Hunde oder für Bindungsarbeit leider keine Zeit.

 

Ihren ersten Spaziergang vor das Tierheim hat die liebe Hündin gut gemeistert. Auf den Fotos und dem Video sieht man, dass sie noch zurückhaltend war, aber man erkennt auch ihr Interesse an ihrer Umwelt, denn sie hat alles neugierig mit ihrer Nase inspiziert. 

 

In einem Zuhause fängt Sushi bei Null an. Sie kennt weder Haushaltsgeräusche wie Küchengeräte oder Fernseher noch kennt sie lauten, städtischen Straßenverkehr. Wichtig ist, dass man geduldig mit ihr ist, ihr viel Zeit gibt und sie langsam und behutsam an alles Neue heranführt. Bisher haben es noch alle unserer Hunde geschafft, sich an ein Leben in einem modernen Haushalt zu gewöhnen – und es wird auch Sushi gelingen! Das Potential dafür bringt sie in jedem Fall mit!

 

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und einer Ausreise steht nichts mehr im Wege!

 

 

7. Januar 2022

 

 

20. Oktober 2021

 

 

16. September 2021

 

 

10. September 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".