Napirai (weibl., geb. ca. Juli 2020) - das trostlose und einsame Jahr als Hofhund liegt nun hinter ihr

 

11. März 2022

 

Die arme Napirai (geb. ca. Juli 2020) wurde in ihrem ersten Lebensjahr von einem Mann in einem Dorf in der Nähe von Schumen auf dem Hof gehalten. Im vergangenen Herbst sollte sie dann im Tierheim in Schumen kastriert werden (sehr löblich, dass der Besitzer sich darauf eingelassen hat!) und danach, so war es vereinbart, sollte sie wieder auf den Hof zurück. Er hatte es sich in der Zwischenzeit aber anders überlegt und wollte sie nun doch nicht mehr. 

 

Dieser Sinneswandel war Napirais Glück, denn so blieb sie im Tierheim in Schumen und hat nun die Chance auf ein besseres Leben als in ihrem Geburtsland. Obwohl Napirai aufgrund ihrer schmalen Statur gar nicht so groß wirkt, bringt sie es immerhin auf eine Schulterhöhe von 59 cm. Und diese 59 cm sind einfach nur freundlich und extrem menschenbezogen. Wenn man ihren Auslauf betritt, klebt sie förmlich an einem und sucht ganz viel Nähe. Sie springt auch an uns hoch, um uns näher zu sein, allerdings ohne dabei aufdringlich zu sein. Sie macht dies auf eine sehr dezente und rührende Weise.  

 

Außerdem ist die hübsche Hündin sehr verträglich mit anderen Hunden. Wir können wirklich nur Gutes über sie berichten. Beim ersten Spaziergang an Halsband und Leine – was sie vorher mit Sicherheit nicht kannte – lief sie wunderbar mit und ließ sich sehr gut führen. Sie ist eine junge, aktive Hündin, für die wir uns eine sportliche Familie wünschen. 

 

Auch, wenn sie alles schon so toll mitgemacht hat, darf dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie eigentlich noch nichts kennt und in vielen Bereichen bei Null anfängt. Einfühlungsvermögen, Geduld und Zeit setzen wir bei Bewerbern voraus. Napirai wird dies bestimmt mit Dankbarkeit belohnen. Zumindest so lange, bis sie sich eingelebt hat, und sie weiß, wie "der Hase läuft". Spätestens dann werden wir gerne auch mal ausgetrickst.   :-)  

 

Napirai ist gechipt, geimpft, kastriert und auch ihre gültigen Reisedokumente liegen bereit. Sie würde dem Tierheim lieber heute als morgen den Rücken kehren, dessen sind wir uns sicher! 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere Napirai haben, füllen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

01. März 2022

 

 

27. Februar 2022

 

 

12. Oktober 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, was sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".