Imany (weibl., geb. ca. Februar 2021) - wirkt edel wie ein kurzhaariger Saluki

 

15. Februar 2024

 

 

11. - 12. Februar 2024

 

 

 

 

 

9. Februar 2024

 

Imany wird diesen Monat drei Jahre - und lebt fast ebenso lange im Tierheim. Heute ist endlich ihr großer Tag und sie durfte dem Tierheim sowie ihrem Geburtsland für immer den Rücken kehren! Sie wird auf einer Pflegestelle ankommen dürfen - und wir hoffen auf ihre baldige "Entdeckung" von IHRER Familie!

 

22. Dezember 2023

 

Unsere liebe Imany kam vor über zwei Jahren mit einigen anderen Hunden zusammen ins Tierheim in Schumen. Seitdem nennt sie Auslauf Nr. 4 ihr „Zuhause“… Ihre Schwester ist leider gestorben, ihr Bruder und die anderen Hunde wurden schon lange vermittelt. Zurück von der Gruppe bleibt nur Imany – und wir können nicht verstehen warum…

 

Sie ist eine so liebenswerte Hündin, hat eine angenehme, mittlere Größe von ___ cm, eine schlanke Statur, weiches, glänzendes Fell. Und trotzdem wird sie immer übersehen. Wir hoffen nun, mit diesem Update die Aufmerksamkeit auf Imany zu lenken, damit sie endlich erleben darf, dass ein Hundeleben auch schön sein kann!

 

Bei unserem letzten Besuch im Tierheim im September zeigte Imany sich besonders anhänglich. Sie hatte ihre „fünf Minuten“, jagte durch den Auslauf, freute sich wie Bolle und kam dann aufgeregt zu uns und schmuste gern mit uns. Sie ist eine wirklich liebe, ausgeglichene und für ihr Alter ruhige Hündin (geb. ca. Februar 2021).

 

Mit ihren Artgenossen versteht sie sich bestens. Wir haben in der ganzen Zeit noch nie erlebt, dass sie mit einem anderen Hund nicht auskommen würde. Ihr Verhalten ist eher defensiv, wenn es Ärger gibt, legt sie den Rückzug ein. Nicht jeder Hund legt ein solch gutes Sozialverhalten an den Tag. Da Imany derart verträglich ist, dürfte gerne ein Ersthund in ihrem Zuhause leben.

 

Auch uns Menschen gegenüber ist sie offen. Möglicherweise wird sie bei ihr fremden Personen eine kurze Aufwärmphase brauchen, aber das ist ja normal. Halsband und Leine hat sie schon kennengelernt und läuft gut mit. An regelmäßigen Spaziergängen mit ihrer Familie hätte sie bestimmt große Freude!

 

Wo sie allerdings neu anfangen wird, ist das Leben in einem Haus. Das kennt sie bisher noch nicht. Aber auch daran wird sie sich gewöhnen. Unsere hübsche Imany hat eine Schulterhöhe von ca. 53/54 cm und dabei lange Beine und eine schlanke Statur.

 

Viel mehr können wir gar nicht über Imany sagen, aber das, was wir sagen können, ist alles positiv. Von Interessenten setzen wir Geduld und Einfühlungsvermögen voraus, denn ein Hund, der plötzlich aus seinem vertrauten Umfeld gerissen, in einen Transporter gesteckt wird und eine lange Fahrt hinter sich bringen muss, ist verständlicherweise gestresst. Die Hunde benötigen erst einmal Ruhe und Zeit, sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen. Und dann wird Imany Schritt für Schritt ankommen…

 

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und hält ihren Impf- und Reisepass parat. D.h., sie könnte jederzeit ihrem Geburtsland den Rücken kehren und hätte nichts gegen einen Neustart in Deutschland einzuwenden!

 

 

29. September 2023

 

 

7. September 2023

 

 

9. Juli 2023

 

 

13. März 2023

 

 

9. Oktober 2022

 

Imany hat eine Schulterhöhe von ca. 53/54 cm.

 

 

1. Oktober 2022

 

 

15. September 2022

 

Unsere hübsche Imany kam vor ziemlich genau einem Jahr zusammen mit einer größeren Hundegruppe ins Tierheim in Schumen. Alle anderen Hunde inklusive ihres Bruders Isaak wurden schon vermittelt, nur die liebe Imany (geb. ca. Februar 2021) blieb bisher unentdeckt und wartet immer noch sehnlich auf ihre Menschen!

 

Wir können nur Positives über sie berichten, sie ist eine tolle Hündin, die sich schnell an ihren Menschen binden wird. Ein wenig Anlaufzeit muss man ihr schon zugestehen, aber wenn das Vertrauen erst einmal aufgebaut ist, wird sie eine wunderbare Begleiterin werden!

 

Sie ist recht schnell an der Leine mitgelaufen und hat begonnen, die Umgebung um das Tierheim zu erkunden. Ein wenig mehr Sicherheit darf sie noch gewinnen, aber dass das gelingt, da machen wir uns keine Sorgen!

 

Eine weitere gute Eigenschaft ist ihre Verträglichkeit mit Artgenossen. Von klein auf war sie mit anderen Hunden zusammen und ist sehr gut sozialisiert. Im Auslauf wird auch gerne mal gespielt und getobt. Ein freundlicher Ersthund darf sehr gern im Zuhause leben, Imany hätte jedenfalls nichts dagegen!

 

Mit ihren ca. 52 cm hat sie eine angenehme Größe und braucht kein riesengroßes Hundekörbchen! Die Gemütlichkeit eines kuscheligen Körbchens durfte sie bisher leider nicht kennenlernen, denn in einem Haushalt hat sie noch nie gelebt. Interessenten müssen sich darüber bewusst sein, dass Imany die alltäglichen Dinge, die Teil eines Hundelebens in Deutschland sind, erst noch lernen muss. Es fängt bei der Stubenreinheit an, geht über das Gewöhnen an Geräusche im Haushalt wie Küchenmaschinen oder Staubsauger bis hin zum Erlernen von Grundkommandos.

 

Wir sind aber ganz optimistisch, dass Imany all das an der Seite ihrer Menschen schnell lernen wird. Es macht auch viel Freude, Hunden bei der Entwicklung zuzusehen und sie dabei zu begleiten. Die formellen Kriterien für die Ausreise erfüllt sie schon lange, denn sie ist gechipt, geimpft und kastriert. Was ihr zu ihrem Glück noch fehlt ist die passende Bewerbung!

 

 

10. Mai 2022

 

Imany ist 52 cm groß.

 

 

6. - 7. März 2022

 

 

2. März 2022

 

 

24. Dezember 2021

 

Imany (geb. ca. Februar 2021) kam im September 2021 gemeinsam mit ihrer Schwester, ihrem Bruder Isaak, mit Ilsa und Nyeri ins Tierheim in Schumen. Sie zeigte sich von Anfang an sehr offen und uns Menschen gegenüber aufgeschlossen.

 

Mitte September hatte Imany bereits eine Schulterhöhe von 45 cm, könnte mittlerweile wenige Zentimeter größer sein. Wir vermuten, dass sie eine mittelgroße Hündin bleiben wird.

Imany ähnelt einem kurzhaarigen Saluki, wirkt edel und ist mit Sicherheit ganz schnell von Null auf Hundert mit ihren langen Beinen. Ein gewöhnlicher Jagdhund könnte da aber auch mitgemischt haben.  :-) Wer weiß es schon? 

 

Da Imany es gewohnt ist, mit anderen Hunden zusammenzuleben, ist sie gut mit ihren Artgenossen sozialisiert und kennt die Hundesprache aus dem Effeff.

 

Bei unserem ersten Versuch, sie an Halsband und Leine mit nach draußen zu nehmen, wollte sie noch nicht sofort mitlaufen. Das ist aber auch verständlich, denn sie kennt sicherlich weder Halsband oder Geschirr noch Leine. Da Imany uns Menschen gegenüber aber sehr offen ist, wird sie dies schnell lernen.

 

Das Leben in einem Haus kennt Imany noch nicht und fängt auch hier bei Null an. Sie wird sich sowohl an die Geräusche von Haushaltsgeräten gewöhnen müssen wie auch daran, dass man sein Geschäft z.B. draußen verrichtet. Die Hundeschule hat sie noch nicht besucht, wäre aber bestimmt mit Freude bei der Sache, wenn sie sich erst einmal eingelebt hat und dort auch andere Hunde treffen würde.

 

Imany ist gechipt, geimpft und kastriert. Ihrer Ausreise steht also nichts mehr im Wege! Es wäre schön, wenn sie ihren ersten Geburtstag schon im Kreise ihrer neuen Familie feiern dürfte und dort "hochleben" darf. 

 

 

15. September 2021

 

 

13. September 2021

 

 

10. September 2021

 

 

9. September 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".