Dayana (weibl., geb. ca. Mai 2022) - schaut neugierig und keck in die Kamera, aber von "so richtig keck" kann noch keine Rede sein. Das muss man fördern.

 

20. - 25. Dezember 2023

 

 

30. August 2023

 

 

25. September 2023

 

 

18. - 19. Juni 2023

 

Dayana darf jetzt auch auf unserer regelmäßigen Strecke ohne Leine laufen, sie hört super,

wir trainieren auch jeden Tag.

 

Wir hatten auch schon einige Hundebegegnungen, die alle super verlaufen sind.

Dayana weiß jetzt auch, wie gespielt wird und freut sich, wenn sie jemanden findet, mit dem sie mal so richtig rennen kann.

 

 

5. Juni 2023

 

Unsere zwei sind gerade wieder auf ihrem Lieblingsplatz und chillen.

 

 

20. Mai 2023

 

 

30. April 2023

 

 

9. April 2023

 

 

2. - 5. April 2023

 

 

27. - 28. März 2023

 

 

25. März 2023

 

 

24. März 2023

 

Die schüchterne Dayana musste ihre ersten Lebensmonate im Tierheim verbringen, diese Zeit gehört ab heute der Vergangenheit an. Sie hat einen Platz auf dem Transporter nach Deutschland ergattert und wird ihr erstes, eigenes Zuhause haben!

 

 

21. Februar 2023

 

Dayana hat eine Schulterhöhe von ca. 52 cm.

 

 

20. Dezember 2022

 

 

16. November 2022

 

 

9. November 2022

 

Die drei Geschwister Dayana, Damon und Dilani, eines hübscher als das andere, wurden wie so viele andere Hunde am 2. September 2022 in der Hundeklappe des Tierheims in Dobrich, natürlich wieder anonym, abgeladen. Woher sie kommen, wie sie ihre ersten Lebenswochen verbracht und welche Erfahrungen sie gemacht haben, wissen wir nicht. So positiv können ihre Erfahrungen mit Menschen nicht gewesen sein, denn sie sind noch schüchtern und ziemlich handscheu. 

 

Wir haben aber während unseres Aufenthaltes erlebt, dass sie durchaus neugierig sind. Sie haben uns ständig beobachtet und nach einer Weile trauten sie sich an uns heran, um vorsichtig zu schnuppern. Wir versuchten, sie mit Hilfe eines Stöckchens zum Spielen zu animieren. Das fanden sie interessant und ließen sich auf das Spielchen ein, jedoch noch ohne die Hand zu berühren.

 

Anmerkung zum Stöckchen spielen:  

Generell ist es nicht empfehlenswert, Hunde auf "Stöckchen" zu trainieren, denn zu hoch ist die Gefahr, dass sie sich daran verletzen. Im Tierheim können Spielzeuge, die für Hunde geeignet sind, eher nicht zum Einsatz kommen, da sie als etwas Besonderes wahrgenommen werden und dies zu Streitereien (Ressourcenverteidigung) führen könnte. Somit greift man auf kleine Stöckchen zurück, die meist unbeachtet im Auslauf liegen, um sie zu animieren.        

 

Am zweiten und dritten Tag unseres Aufenthaltes kamen sie ganz nah und nahmen sogar Leckerli aus der Hand. Ihnen fehlt gerade jetzt der enge Kontakt zum Menschen, um sich öffnen zu können und zu erfahren, dass nicht jeder Zweibeiner unfreundlich oder böse ist. Wir hoffen, dass alle ganz schnell ihre Familien finden, die ihnen mit Geduld alles beibringen, was Hund so braucht und ein Hundeleben lebenswert macht. 

 

Die Geschwister hatten im Oktober gerade mit dem Zahnwechsel begonnen. Deshalb können wir ihr Alter ziemlich genau bestimmen. Sie wurden etwa im Mai 2022 geboren. Wie alle Welpen ist Dayana sehr verspielt und gut mit Artgenossen sozialisiert. 

 

Wir gehen, auch wie immer, davon aus, dass Dayana außerhalb des Tierheims noch nichts kennt. Von der Pike auf muss sie alles lernen. Zuallererst das enge Zusammenleben mit liebevollen, geduldigen, aber auch konsequenten Menschen. Wer traut sich? Es gibt nichts Schöneres als aus einem schüchternen Hund einen fröhlichen zu machen und dessen kleine Schritte dahin zu begleiten.

 

Dayana ist zwar die schüchternste des Trios, hat aber durchaus Potenzial. Da sie jedoch noch unsicher und zurückhaltend ist, sehen wir sie nicht im Zentrum einer Großstadt und kleine Kinder sollten nicht im Haushalt sein. Sie ist gechipt, geimpft und wird vor ihrer Ausreise noch kastriert. Wir wünschen uns für sie und ihre Geschwister ganz dolle eine "Frühförderung". Je eher man damit beginnt, umso besser.

 

 

10. Oktober 2022

 

 

19. - 21. September 2022

 

 

5. September 2022

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".