Kayla (weibl., geb. ca. Oktober 2017) - schreckhaft, aber schrecklich süß!!!

 

 

 

12. April 2020

 

Hallo Ihr Lieben,

mir geht's Bombe. Habe auch ein Outdoor-Körbchen (früher Blumenbeet). :-)

 

Liebe Grüße

Eure Kayla

 

9. Januar 2020

 

Liebe Gaby,
wir wünschen Dir, Deiner Tochter und Deinen Schützlingen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2020.

 

Kayla hat sich bei uns mittlerweile sehr gut eingelebt, der Kontakt zu unseren Katzen gestaltet sich vollkommen problemlos. Seit ein paar Tagen wagt Kayla sich auch aufs Sofa. Das ist neu - und völlig in Ordnung.
Sie ist nach wie vor sehr schreckhaft- und Schatten und Licht sind naturlich immer noch ein Thema, aber ansonsten macht sie ganz tolle Fortschritte. Wir gehen regelmäßig in die Hundeschule, was für uns beide eine Bereicherung ist. Sie ist wirklich sehr intelligent und braucht auch immer wieder „Kopfaufgaben“.

Ab und zu „mute” ich ihr Dinge zu, von denen sie eigentlich Angst hat. Das tut ihr sehr gut, vor
allem, vvenn sie die „Herausforderungen“ dann meistert.
So sind wir zum Beispiel in unserem letzten Allgäu- Urlaub hoch zum Schloss Neuschwanstein gelaufen. Viele Leute, viele Hunde, Pferde etc. Das war für die Süße schon eine Herausforderung, aber beim „Abstieg" war die Rute dann schon oben...
Auch im Straßenverkehr wird es immer besser.
Kayla verteidigt ihr zu Hause mit lautem Bellen sobald es klingelt, so soll es sein. Auf ein Zeichen von mir geht sie dann aber auch direkt zurück auf ihren Platz und ist ruhig.

Wir gehen nach wie vor jeden Tag mindestens 2 Stunden raus. Die Kälte mag sie nicht so besonders und weil sie trotz Bewegung arg zittert habe ich ihr jetzt mat einen „Pullover“ gekauft.
Seit ich sie auf unserer großen Wiese an unserem Naherholungsgebiet „ableinen“ kann hat sich ihr Spietgefährten- Radius erheblich erweitert. Sie spielt dort täglich mit großen und kleinen anderen Hunden und wird selten müde.

Wir werden wie folgt benannt: „Die Frau mit dem schnellen Hund“.

Letztes Mat hat sie in einer Hundegruppe von 10 (!) anderen Hunden nachrennen gespielt. Das war ein Spaß. Ein Hund ist besonders in sie verliebt: ein 3jähriger Collie. Wenn der auf der Wiese ist, dann lassen die beiden keinen anderen mitspielen.
Sie begteitet mich auf meinen Reisen in die Berge mittlerweile sehr routiniert, Wanderungen in der Eifel über 20km hat sie problemlos gemeistert. Das Autofahren macht ihr überhaupt nichts aus. Das größte für sie war aber unser einwöchiger Aufenthalt in Holland im Oktober. Dort konnte ich sie am Meer ohne Leine wetzen lassen; ich hatte das Gefühl sie holt dort ihre Kindheit nach...insgesamt haben wir in den 5 Tagen über 70km gemacht...

Vorm Meer hat sie Respekt- darüber bin ich auch froh, aber wir haben uns langsam an die wilden Wellen heran getastet. Mittwochs war sie so fertig, dass sie mal einen ganzen Tag geschlafen hat :-) darüber war meine Tochter auch froh, die hat dann nämlich mit dem Hund zusammen mal einen „faulen Tag“ eingelegt.
Kayla hört in der Regel zuverlässig auf den Abruf, nur im Wald klappt es nicht so gut, da ist die Ablenkung einfach zu groß. Da lass ich sie dann einfach an der Leine. Wir haben mittlerweile 2 Biothane Leinen für lange Spaziergänge; 1 x 8m und 1 x 15m.
Kayla geht unglaublich gerne zu meinen Eltern. Sie sorgt zuverlässig dafür, dass die nun auch regelmäßig spazieren gehen, was deren Gesundheit sehr zuträglich ist.
Mein Vater ist völlig vernarrt in sie. Kayla wickelt die beide völlig um den Finger
...abgesehen davon wird sie doll „dauergekrault“ und in der Beziehung ist Kayla wirklich unersättlich.
Vormittags bleibt Kayla ab und an auch zu Hause. Das geht auch problemlos. Sie hat noch nie etwas „um-dekoriert“ Bis zum heutigen Tag ist sie völlig stubenrein und sie meldet sich zuverlässig, wenn sie raus muss (wir hatten mal einen Magen-Darm- Infekt).

Sie knabbert gerne an Sachen, ihre Körbchen lässt sie allerdings in Ruhe so lange sie ausreichend anders Material in Form von „Kaustangen", Schweineohren etc. hat. Es gibt bislang keine größeren Verluste ;-)

 

Das vvir Kayla zu uns genommen haben, war die beste Entscheidung 2019- ich habe es noch keine Minute bereut. Sie ist eine Bereicherung für uns alle.
Ich danke Dir/Euch für das uns entgegengebrachte Vertrauen.
Euch alles Gute für 2020 und vveiterhin viel Erfolg für Eure Tierschutzaktivitäten. Ich schau gelegentlich auf Eurer Homepage vorbei. Da blutet mir echt das Herz bei den vielen Goldstücken. Wenn ich jemanden kenne, der einen Hund sucht vverde ich ihn in jedem Fall an Euch vveiterempfehlen.
Liebe Grüße
Michaela, Maja und Kayla

19. Dezember 2019

 

 

Kayla genießt jetzt auch

"Schmusen auf der Couch".

Das hat sie sich bisher nicht getraut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kayla nach einem

Spielenachmittag mit Freunden.

Total erschöpft.



 

2. November 2019

 

Kayla im Glück

 

Unsere Kayla ist seit ihrem Auszug bei uns nun schon das dritte Mal im Urlaub. :-) Da sage mal einer, unseren Hunden geht es schlecht.......

Aber da sie ja zu den Strebern in der Hundeschule gehört und Schule immer sehr anstrengend ist, hat sie sich das verdient. Und ihr Frauchen natürlich auch.

 

3. September 2019

 

Kurzer Zwischenbericht: Kayla geht gerne in die Hundeschule und einige Anweisungen klappen schon ganz gut🤗... Sie geht mittlerweile lieber zu meinen Eltern als mit mir ins Büro und alle lieben sie. Sie behütet das Haus. Sie wird aber auch langsam frecher, Joggern und männlichen Spaziergängern gegenüber; daran arbeiten wir aber auch schon. Sie hat noch kein Körbchen angefressen😂... Alles ganz gut mit dem kleinen sturen Sonnenschein 🤗 ich/ wir sind so froh mit ihr...

 

 

24. Juli 2019

 

 

14. Juli 2019

 

Kayla in ihrem ersten Urlaub - im Allgäu. Wie man deutlich sieht, genießt sie das Baden - aber auch das Wandern gefällt ihr!

 

 

7. Juli 2019

 

 

6. Juli 2019

Kayla ist heute nach vielen Monaten auf ihrer Pflegestelle endlich in ihr endgültiges Zuhause gezogen!

Sie durfte auch schon ihr erstes Bad in im Brunnen nehmen!

 

19. Mai 2019

 

 

22. März 2019

 

Kayla, die wilde Hummel, spielt mit Anni.

 

 

4. März 2019

 

Kayla ist ein Traumhund und hat gaaaanz viel Fortschritte gemacht in den letzten Wochen. Natürlich hat sie noch ihre Ängste, vor allen Dingen im Dunkeln vor Licht (Autos, Taschenlampen und so), aber es wird besser. Auch wenn es stark "windet" ist ihr das unheimlich und sie schaut dann oft nach oben. Wir schätzen, dass diese Angst vielleicht von Gewittern mit Blitz und Donner aus der Zeit im Tierheim stammt und für sie das Bedrohliche von oben kam.

 

Kayla kennt Katzen, hat noch keinen ausgeprägten Jagdtrieb, lässt sich bei Vögeln super zurückrufen. Sie ist hochintelligent, muss gefördert und vor allen Dingen erzogen werden.

Ein Beispiel für ihre rasche Auffassungsgabe: 

Sie setzte an, um nach Vögeln zu rennen. Rückruf von uns. Sie machte auf dem Absatz kehrt und bekam ihren Höchstpreis = Leckerli.

Jetzt schaut sie sich vorher erst zu uns um, rennt nach den Vögeln, bleibt dann aber stehen und  - wartet auf den Rückruf.   :-)

Mit Pferden läuft es auch super. Sie zeigt keine Angst und keine Aggression. Mit Fahrrädern und Joggern hat sie auch kein Problem und ist ihnen gegenüber neutral.

 

Zuhause ist sie nach entsprechender Auslastung total entspannt, allerdings knabbert sie gern an Knoten und anderen Dingen. Was nicht kaputtgeknabbert werden soll, nehmen wir ihr ab.

 

Was Kayla unbedingt braucht, bei uns aber nicht findet: einen ebenso ruppigen Spiel- und Rennpartner. Im Spiel kennt sie nichts, rennt alle auch um, rempelt gern und hat einfach eine unheimliche Power. Naja, sie ist ja auch ein lebenslustiger Jungspund und momentan anscheinend gerade in der Flegelphase. 

Wenn Dora ihr massiv zeigt "Lass mich in Ruhe" interessiert sie das gerade nicht. 

 

Kayla versteht die Hundesprache, stellt da aber gerne auf Durchzug und es freut sie riesig, wenn das genervte Gegenüber sie dann wegjagt. Sie macht ein Spiel daraus. Der Spiel- und Rennpartner muss nicht im selben Haushalt leben, aber sie sollte Gelegenheit haben, ihn täglich zu treffen.   :-)

 

Kayla liebt Äpfel in jeder Form und Wasser. Kein Bach ist ihr zu tief, kein Schlammloch zu schmutzig. Und wenn sie dann schön nass und schmutzig ist, dreht sie auf für die verrückten 5 Minuten.

 

Kayla sollte aber auf jeden Fall nur in eine ländliche Region vermittelt werden. Das Stadtleben kennt sie ein wenig, aber es ist nicht ihres.

 

Sie ist kastriert, gechipt und geimpft und kann auf ihrer Pflegestelle in 61184 Karben kennengelernt werden.

 

 

13. Februar 2019

 

In der großen Hundegruppe macht das Gassi gehen gleich viel mehr Spaß! Kayla mit Jamie, Fina, Nick, Anni und Momo - alle aus Bulgarien!

 

 

22. Januar 2019

 

 

17. Januar 2019

 

 

14. Januar 2019

 

 

8. Dezember 2018

 

 

30. November 2018

 

 

27. November 2018

 

 

26. November 2018

 

 

17. November 2018

 

Die liebe Kayla kommt mittlerweile ein bisschen mehr aus sich heraus und liegt nicht nur auf dem "sicheren" Sofa von ihrer Pflegestelle. Sie läuft auch mehr hinter ihrem Pflegefraule her und von Spaziergängen kann sie kaum genug bekommen. Sie liebt den Wald und ist unglaublich gerne draußen.


Trotzdem ist das hübsche Hundemädchen nicht unbedingt ein Anfängerhund, auch wenn sie durch ihr sanftes, liebevolles Wesen besticht. Es ist ganz klar, dass sie immer noch große Ängste hat in bestimmten Situationen und gut gesichert werden muß. Ein unsicherer Mensch verunsichert sie noch mehr, von daher wünschen wir Kayla ein Zuhause, in dem man ihr mit Ruhe und Souveränität Rückhalt gibt.
Ihre Interessenten sollten sportlich sein, denn sie zeigt das Potenzial, auch gerne mal flitzen und sich austoben zu wollen. Ein gut eingezäunter Garten wäre für Kayla daher sehr schön oder die Möglichkeit, in einer freundlichen, kleinen Hundegruppe in einem Hundeauslauf mit anderen Vierbeinern zu spielen.


Kayla ist ein kleiner Sonnenschein mit ihrer lieben Art und ihrem hübschen Aussehen. Daher würden wir uns über einen Umzug in eine gute Endstelle sehr freuen.

 

 

30. September 2018

 

Die liebe Kayla liegt unglaublich gerne auf der Couch, die sie am liebsten für sich alleine haben möchte. Trotzdem aktzeptiert sie den kleinen Enkel der Pflegestelle und er darf jederzeit neben ihr sitzen und sie kraulen. Die Erwachsenen müssen sich ihr Plätzchen erstmal ein bißchen erobern, da sie immer noch eine sehr unsichere Hündin ist und ihr anscheinend das kuschelige Sofa Rückzug und Wärme bietet.

 

Kayla ist stubenrein und meldet sich, wenn sie raus muss, indem sie zur Türe läuft und sich bemerkbar macht. Auf ihren ausgedehnten Spaziergängen läuft es sehr gut, allerdings ist sie dennoch kein reiner Anfängerhund, da sie bei lauten Geräuschen extrem schreckhaft ist. Und

sie braucht dann eine Weile, um sich zu beruhigen. Daran muß auf jeden Fall noch gearbeitet werden. Die Schleppleine ist unerlässlich bei ihr, aber 5 Meter reichen vorab. Eine 10 Meter lange Leine ginge zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

 

Das hübsche Hundemädchen ist sehr freundlich zu anderen Hunden und durch ihre erlernte Stubenreinheit und das entsprechende Lob dazu, hat auch der bereits vorhandene Hund endlich gelernt, stubenrein zu werden. Also rundherum eine Win-Win-Situation für alle.

 

Für Kayla wäre es optimal, in einer ruhigeren Gegend eine Endstelle zu bekommen. Als Stadthund ist sie definitiv ungeeignet, das würde ihr zuviel Stress bereiten.

 

Sie ist eine sehr hübsche, sensible Hündin mit einer handlichen Größe und einem sanften Wesen.

 

 

19. September 2018

 

Kayla braucht noch ein wenig Zeit, hat aber doch schon die Couch erobert. Beweisfotos anbei.

Über Besuch in Aachen würde Kayla sich sehr freuen. Es wäre schön, wenn sie bald umziehen und ihr ganz eigenes Körbchen beziehen dürfte. 

  

 

11. September 2018

 

Kayla ist gut auf der Pflegestelle in Aachen angekommen, aber noch sehr schüchtern. Das ist jedoch kein Wunder, hat sie doch ihr ganzes soziales Umfeld mit einem Schlag verloren. Das Tierheim ist natürlich kein schöner Ort, aber die Hunde arrangieren sich damit und fühlen sich sicher. Und nun der komplette Bruch nach einer langen und anstrengenden Reise.
Timmi steht ihr aber zur Seite und durch ihn wird sie sicher schnell lernen, dass es ihr hier gut geht. Die Umweltreize, die jetzt auf sie einstürmen, sind ganz neu für sie, aber bisher hat jeder unserer Hunde es geschafft, das neue Hundeleben anzunehmen und es zu genießen. Kayla ist Menschen gegenüber sehr offen und mit der richtigen Anleitung ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie sich öffnen wird. Heute ist ja auch erst ihr zweiter Tag in Deutschland.
Die Couch hat sie immerhin schon für sich entdeckt, :-)  sagt das Pflegefrauchen.

 

29. Juni 2018

 

 

25. Juni 2018

 

 

23. Juni 2018

 

 

22. Juni 2018

 

 

06. Juni 2018

 

Unsere kleine Kayla ist eine ganz bezaubernde und lebensfrohe Junghündin!

 

Sie wurde ca. im Oktober 2017 geboren und hat aktuell eine Schulterhöhe von ca. 40-42 cm. Wenn sie ausgewachsen ist, wird sie vermutlich ein mittelgroßer Hund werden. Kayla hat hellbeiges Fell und nur ihre Brust und ihre Pfoten sind weiß. Ihre braunen Knopfaugen gucken einen immer so lieb und freudig an, dass man am liebsten immer in ihrer Nähe bleiben möchte.

 

Kayla kam als Welpe ins Tierheim in Schumen und hat dort schon ihre ersten Lebensmonate verbringen müssen. Der Winter war bestimmt sehr hart für sie, da sie so dünnes Fell hat. Und auch abgesehen davon ist das Tierheim mit über 400 Hunden natürlich kein Ort, an dem sich ein Welpe bzw. Junghund wie Kayla wohlfühlt. Und trotzdem schlägt sie sich für diese Umstände sehr tapfer!

 

Über ihre Vorgeschichte wissen wir leider nichts, aber Kayla macht glücklicherweise überhaupt nicht den Eindruck als hätte sie schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Sie ist Menschen gegenüber sehr offen, sucht ihre Nähe und freut sich über jede noch so kleine Zuwendung.

 

Um sie auch an die Eindrücke außerhalb des Tierheims zu gewöhnen, wird sie gerade an Halsband und Leine gewöhnt und kann so zumindest ab und zu dem tristen Alltag entkommen. Wie man auf den Videos sieht kann sie ihre Freude über die Bewegung kaum verbergen und hüpft vergnüft um ihren Gassigänger herum.

 

Aktuell teilt Kayla den Auslauf noch mit anderen jungen Hunden und zeigt sich auch dort sehr verspielt und absolut sozialverträglich.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Kayla nicht noch länger im Tierheim sitzen müsste und schon bald ein schönes Zuhause finden würde!

Denn wir erleben leider oft, dass sich Hunde, die im jungen Alter noch so verspielt und fröhlich sind, irgendwann zurückziehen, wenn sie merken, dass sich an ihrer Situation nichts ändert…

 

Kayla ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen!

 

 

3. Mai 2018

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

DRINGEND Hitoshi hatte großes Glück. Im Juni durfte er nach Deutschland in sein erstes eigenes Zuhause reisen. Doch leider funktioniert es mit den vorhandenen Hunden nicht. Das kann auch daran liegen, dass der liebe Rüde starke Schmerzen hatte, denn wir fanden heraus, dass er an Spondylose leidet. Er ist somit zu einem Notfall geworden, der nun dringend ein Plätzchen sucht, an dem er zur Ruhe kommen und glücklich werden darf.

 

Merja blüht auf ihrer Pflegestelle so richtig auf. Die liebe Hündin hat schon einiges an Gewicht verloren, aber eine ganze Menge Lebensfreude und Aktivität dazugewonnen. Zu ihrem großen Glück fehlt ihr jetzt nur noch ihre eigene Familie, der Merja beweisen darf, was für eine treue und liebevolle Begleiterin sie ist.

 

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".