Henry (männl., geb. ca. 2007/08) - graues Schnäuzchen sucht Altersruhesitz...

 

 

 

26. August 2019

 

Nach dem Training muss Henry sich erst einmal ausruhen...

 

21. Mai 2019

 

Henry darf regelmäßig schwimmen gehen, denn er muss aufgrund einer Hüftgelenksdysplasie dringend Muskeln aufbauen. Er ist richtig schnell geworden und genießt das kühle Nass. 

 

 

20. Mai 2019

 

 

28. Dezember 2018

 

Liebe Gabi, liebe Katrin,

 

unser lieber Henry ist sooooo glücklich hier, dass könnt ihr euch nicht vorstellen. Er animiert sogar den faulen Hunter und alle drei flitzen durch den Garten. Henry fühlt sich hier pudelwohl. Der kleine Kerl hat schon gute 2,5 kg zugenommen. Am liebsten kuschelt er mit Mama auf der Couch, tobt sehr gerne mit Hunter und den Nachbarn anbellen, das macht er mit großer Vorliebe mit Kumpel Dombili. Draußen verteidigt Henry schon sein Rudel. Ihr seht also, dass der Henry hier unmöglich wieder ausziehen kann! Wir würden uns sehr freuen, wenn Henry hier bleiben dürfte.

 

Meine liebe Nichte hat auch in diesem Jahr wieder ein ganz, ganz, ganz tolles Bild gezeichnet. Ich bin richtig stolz auf meine Nichte.

   

Ganz liebe Grüße von Nicole, Wolfgang, Dombili, Hunter und Sir Henry

 

 

8. Dezember 2018

 

 

4. Dezember 2018

 

 

2. Dezember 2018

 

 

 

1. Dezember 2018

 

Unser lieber Henry durfte nach vielen Jahren im Tierheim auch endlich in den Transporter nach Deutschland hüpfen und verbringt vermutlich den ersten Winter seines Lebens im Warmen auf einer liebevollen Pflegestelle. Wir freuen uns so sehr für den ruhigen Rüden und hoffen, dass er bald seine eigene Familie findet und endlich einmal ankommen darf.

 

21. September 2018

 

 

19. September 2018

 

 

11. September 2018

 

Henry hat heute die Zähne saniert und Zahnstein entfernt bekommen. Er hat nun wieder ein strahlend weißes Gebiss!

 

 

24. Juni 2018

 

 

19. März 2018

 

 

18. März 2018

 

Henry ist verliebt... in Freda.

 

 

17. März 2018

 

 

24. Oktober 2017

 

 

21. Oktober 2017

 

 

9. September 2017

 

 

26. August 2017

 

Der liebe Henry (55 cm) sitzt immer noch Tag für Tag im Tierheim in Schumen und wartet sehnsüchtig darauf, dass ihn jemand dort rausholt! Das Traurige ist, dass er nun schon den Großteil seines Lebens dort lebt und die schönen Dinge eines Hundelebens bisher noch nie kennenlernen durfte…

 

Wie gerne würde er dem Stress im Tierheim entkommen und ein eigenes, weiches Körbchen haben! Fressen, ohne dabei Angst zu haben, dass er nicht genügend Futter bekommt…Und das wichtigste: gestreichelt und getröstet zu werden, wenn es ihm nicht gut geht.

 

Trotz der langen Zeit im Tierheim und des eintönigen und gleichzeitig sehr stressigen Alltags hat er von seinem lieben und vor allem bescheidenen Wesen nichts eingebüßt! Und das finden wir wirklich bemerkenswert! Im Gegenteil, er ist nach wie vor ein ganz umgänglicher und prima Kerl.

Vielleicht wurde Henry bisher auch noch nicht entdeckt, weil er sich in seinem Auslauf immer unauffällig im Hintergrund aufhält und eher zurückhaltend ist. Er ist eben nicht einer der Hunde, die sofort an den Zaun gelaufen kommen, wenn man sich dem Auslauf nähert. Er wartet lieber etwas ab und betrachtet das Geschehen geduldig aus der Ferne. Bei meinem letzten Besuch hat er sich anfangs in die Hütte zurückgezogen als ich in den Auslauf kam, aber er ließ sich dann streicheln und hat nicht einmal den Kopf weggedreht oder die Zähne gezeigt – obwohl er in der Situation ja eigentlich nicht so richtig ausweichen konnte.

 

Gegenüber den anderen Hunden, mit denen er zusammen lebt, zeigt er sich unglaublich sozial und unkompliziert.

Wir sind uns sicher, dass Henry sehr schnell seine Scheu überwinden wird, sobald man ihm das Vertrauen und die Sicherheit gibt, die er so lange hat missen müssen. Da er so ein liebes und ruhiges Wesen hat, wäre er mit Sicherheit ein ganz toller und treuer Lebensbegleiter!

 

Wir wünschen uns sehr, dass Henry nicht auch noch die Zeit des Altwerdens im Tierheim erleben muss mit allen Herausforderungen, die dann auf einen älteren Hund erschwerend hinzu kommen (Krankheiten, fehlende Rückzugsmöglichkeiten, die harten Winter in Bulgarien).

Wer gibt diesem bescheidenen Senior die Chance, endlich auch mal die schönen Seiten eines Hundelebens kennenzulernen?

 

Henry ist gechipt, geimpft, kastriert sucht dringend einen Senioren-Verwöhn-Platz!

 

 

05. Juni 2017

 

 

30. Mai 2017

 

 

06. Mai 2017

 

Henry (geb. ca. 2007/08) gehört schon zu den etwas älteren Herrschaften im Tierheim in Schumen, dennoch denken wir, dass auch er (vielleicht umso mehr) noch ein gemütliches Plätzchen verdient hat. Henry lebt schon länger im Tierheim und ist ein sehr ruhiger, aber auch sehr lieber Hund.

 

Der schöne schwarz-weiße Rüde ist ca. 55 cm hoch und ist sehr rücksichtsvoll und liebevoll im Umgang mit Artgenossen. Bei den Menschen ist er noch ängstlich und läuft erstmal weg, aber seine Angst lässt sich überwinden und Henry kann dann auch sehr gut an der Leine laufen (siehe Video).

 

Er wird ein wenig Zeit für die Eingewöhnung brauchen, aber wir sind uns sicher, dass er das Herz der richtigen Menschen im Sturm erobert. Henry ist gechipt, geimpft und kastriert. Wer hat ein schönes Plätzchen für ihn?

 

 

7. April 2017

 

 

8. Dezember 2016

 

 

2. Oktober 2016

 

 

22. September 2016

 

 

18. Juli 2015

 

 

Hunde der Woche 

 

Pippa (geb.ca.Aug.2018) sieht man ihr freundliches Wesen, aber auch ihre Zurückhaltung schon an der Nasenspitze an. Die Hündin liebt es gestreichelt zu werden und sehnt sich so sehr nach menschlicher Zuwendung von der es im Tierheim bei so vielen Hunden leider viel zu wenig gibt. Auch mit ihren Artgenossen zeigt sich Pippa super verträglich. Nur das ungewohnte Laufen an der Leine bereitet ihr noch Angst, aber wir sind uns sicher, dass auch das mit etwas Übung und Vertrauen bald kein Problem mehr sein wird.

Die süße Hündin ist gechipt, geimpft und kastriert und wartet nur noch auf geduldige Menschen, die mir ihr Schritt für Schritt die Welt erkunden möchten.

 

Johann (geb.ca. Mai 2019) hatte großes Glück. Er durfte seine Welpenzeit auf einer Pflegstelle in Bulgarien verbringen und musste sich nicht, wie viele andere Welpen, auf der Straße durchschlagen. Er konnte dort den Umgang mit seinen Artgenossen lernen und auch schon Kinder kennenlernen. Nun drängt aber die Zeit für den unkomplizierten und lieben Hundejungen, da die Pflegefamilie das Land verlässt.

Im Oktober könnte Johann ausreisen, denn er ist gechipt und die Impfungen sind bis dahin abgeschlossen. Es wäre schön für den kleinen Kerl, wenn er sein Köfferchen zur Ausreise und nicht nur zum Umzug ins Tierheim packen dürfte.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".