Freda (weibl., geb. ca. Herbst 2012) - zieht sich immer mehr zurück...

 

10. April 2018

 

Freda ist nun schon etwa fünfeinhalb Jahre alt und lebt schon mehr als die Hälfte ihres Lebens im Tierheim in Schumen. Sie hat sich in den vergangenen zwei Jahren immer mehr zurückgezogen, aber plötzlich hat sie eine Verwandlung durchgemacht.

 

Beim Spaziergang taut Freda richtig auf und ist gar nicht mehr wieder zu erkennen. Sie freut sich ihres Lebens, springt und tanzt und man sieht ihr an, wie sehr sie die Abwechslung genießt. Nach unserem letzten Spaziergang im März 2018 war sie viel offener und kam sogar von sich aus auf mich zu.

 

Da Freda sich immer mehr zurückgezogen hatte und kaum noch aus ihrer Hütte herauskam, haben wir sie in einen Auslauf mit weniger wilden Hunden gesetzt und siehe da, Freda scheint sich viel wohler zu fühlen! Henry hat vom ersten Moment an sein Herz in Freda verloren, er ist ganz verliebt um sie herumgetänzelt… Die beiden harmonieren gut und spielen schön miteinander.

 

Die hübsche Freda ist nun wirklich bereit, ihr neues Leben bei einer lieben Familie anzutreten. Lernen muss sie das Hunde-Einmaleins noch, aber das wird sie sicherlich mit Freude tun.

 

Kastriert, gechipt und geimpft ist Freda und könnte jederzeit ihr gepacktes Köfferchen schnappen und ausreisen!

 

Wenn Sie ein Plätzchen für Freda haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

19. März 2018

 

 

18. März 2018

 

Freda & Henry

 

16. März 2018

 

 

01. März 2018

 

 

26. Oktober 2017

 

 

9. September 2017

 

 

August 2017

 

 

29. Mai 2017

 

 

 

07. Mai 2017

 

Aktuelle Fotos von Freda, die sich leider immer mehr zurückzieht.

 

 

7. Dezember 2016

 

 

2. Oktober 2016

 

 

23. September 2016

 

 

22. April 2016

 

 

September 2015

 

Freda mit Winston
Freda mit Winston
Freda mit Barney
Freda mit Barney



21. Juli 2015


Freda hat in den letzten vier Monaten leider ein paar Rückschritte gemacht. Im März ließ sie sich noch ganz einfach streicheln und sprang gemeinsam mit ihrem Freund Barney um uns herum. Heute zieht sie sich etwas mehr zurück und beobachtet erst alles aus der Ferne.


Da das Tierheimpersonal leider zu wenig Zeit hat und sich nicht um alle Hunde kümmern kann, ist Freda zurückhaltender geworden; selbst ihr alter Freund Barney ist ihr zu wild geworden.

Für Freda wäre es dringend, dass sie bald in ein Zuhause ziehen dürfte, damit sie sich nicht weiter zurückzieht, sondern wieder mehr Kontakt zu Menschen hat und wieder etwas von ihrer Reserviertheit ablegen kann.


 

19. Juni 2015


Freda ist vermutlich jünger als 3 Jahre, wurde also etwa im Herbst 2012 geboren.

 

Sie ist voller Energie und versteht sich besonders gut mit ihrem Freund Barney. Die beiden spielen von morgens bis abends zusammen und sind nicht müde zu bekommen. Beide sind sehr freundlich zu Menschen.

 

Auch mit anderen Hun-den kommen sie sehr gut aus und leben friedlich mit 6-8 Artgenossen in ihrem Auslauf.

 

Freda hat sehr lange Beine und einen schmalen Körperbau. Schauen Sie sich ihre hübsche Gesichtszeichnung an: eine weiße Blässe, die von der Nase bis zwischen die Augen reicht, die Gesichtshälften sind beide hellbraun und der Kopf grau.

 

Freda ist gechipt, geimpft und kastriert und bereit für ein neues Leben!



1. März 2015


Freda (hinten) mit Barney
Freda (hinten) mit Barney

 

Notfall der Woche 

 

Letti, unsere so liebe und sanfte Hündin, sucht dringend ein Zuhause. Sie ist vollkommen erblindet und sollte das Tierheim so bald wie möglich verlassen!

 

 

Henry würde so gerne dem Stress im Tierheim entkommen und ein eigenes, weiches Körbchen haben.

Wer gibt diesem bescheidenen Senior die Chance, endlich auch mal die schönen Seiten eines Hundelebens kennenzulernen?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".