Pflegestelle werden

 

Wir suchen immer nach guten und kompetenten Pflegestellen,

bevorzugt im Rhein-Main-Gebiet.

 

Wenn Sie einen Hund von Grund zur Hoffnung e.V. adoptieren möchten, können Sie sich darauf verlassen, dass wir alle unsere Hunde aus dem Ausland persönlich kennen! Regelmäßig ist jemand vor Ort, der sich die Hunde ansieht, sie in der Tierheimumgebung einschätzt und in verschiedenen Situationen beobachtet. Dies bezieht sich auf das Verhalten der Hunde in der Gruppe oder draußen im direkten Kontakt zum Menschen. Wir sehen auch genau im Hinblick auf medizinische oder orthopäidische Auffälligkeiten hin. Wenn ein Hund z.B. unrund läuft, klären wir dies in Bulgarien über Röntgenaufnahmen ab und erklären die mögliche Diagnose in der Beschreibung des Hundes auf unserer Homepage.  

 

Ausnahme sind manchmal Welpen, die wir nur anhand von Videos beurteilen. In diesem Fall finden Sie aber auf der Seite des jeweiligen Hundes den ausdrücklichen Hinweis.

 

Wir vermitteln keine absoluten Angsthunde und keine Hunde, die in irgendeiner Art und Weise im Tierheim aggressives Verhalten zeigen. Ängstliche Hunde, die Entwicklungspotenzial zeigen, geben wir die Chance auf Vermittlung. Mit einigen Hunden wird im Rahmen der begrenzten Möglichkeiten in den Tierheimen schon ein wenig gearbeitet, trotzdem wird der Umzug nach Deutschland die schüchternen Hunde wieder ein wenig zurückwerfen.

 

Wir suchen immer nach guten und kompetenten Pflegestellen, bevorzugt im Rhein-Main-Gebiet.

Da Grund zur Hoffnung e.V. sich ganz besonders auch um alte und behinderte Hunde sowie medizinische Notfälle kümmert, lassen wir diese gern vor einer Adoption von unserem Tierarzt Roger Wagner in 61118 Bad Vilbel oder in 61184 Karben gründlich untersuchen und bei Bedarf operieren.

Besonders für diese Fälle wären Pflegestellen im Rhein-Main-Gebiet wunderbar, damit die Hunde schnellstmöglich in Deutschland versorgt werden könnten.

 

Wenn Sie sich überlegen, einen Hund oder eine Katze bei sich zur Pflege aufzunehmen, helfen wir Ihnen sehr gern, ein für Sie geeignetes Tier auszuwählen. Wichtig ist uns, dass Sie und Ihre Lebenssituation und der Pflegehund zusammenpassen. Wenn Sie z.B. sehr sportlich sind und gerne joggen oder wandern gehen, wäre ein bewegungseingeschränkter Senior nicht der richtige Kandidat. Wenn Sie gesellig sind und oft Besuch haben, würde ein sehr schüchterner Hund nicht so gut passen, da ihn dies besonders in der Anfangsphase überfordern könnte.

 

Leider können wir nie sagen, wie lange der Hund bei Ihnen zur Pflege sein wird. Manchmal sind wir überrascht und Hunde, von denen wir denken, dass sie länger auf ein Zuhause warten müssen, sind im Handumdrehen vermittelt, andere Hunde wiederum, die leicht vermittelbar sind, müssen länger "gepflegt" werden. Die Pflegezeit kann also von wenigen Wochen bis zu mehreren Monaten dauern. 

 

Wenn Sie Interesse daran haben, einem Hund vorübergehend eine Pflegestelle zu bieten, melden Sie sich gern bei uns und füllen den Interessenten-Fragebogen aus, damit wir schon ein paar Informationen zu Ihnen haben. Beim Namen des Hundes tragen Sie ein: Pflegestelle

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Brandi liebt den Menschen so sehr, dass sie am liebsten dauerhaft an seiner Seite wäre. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als das Tierheim zu verlassen.

 

Nubia ist leider im Tierheim aufgewachsen, dafür aber sehr offen und bereit die Welt zu entdecken. Wer nimmt sie dabei an die Pfote?

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Hier finden Sie alle Vorstellungs-Clips unserer Herzenshunde

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".