Chanti (weibl., geb. ca. November 2021) - sehen wir doppelt? Oder sind das Zwillinge? Vielleicht geklont?

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

* * *

 

Leider können wir unsere Welpen und Junghunde nicht an Interessenten über 60 Jahre vermitteln, lesen Sie hierzu bitte folgende Information.

 

 

23. März 2021

 

Die Schwestern Chippi und Chanti (geb. ca. November 2021) wurden im Februar im Tierheim in Schumen abgegeben, da der Halter angeblich eine Allergie entwickelt hatte. Die Mutter der beiden durfte fortan nur noch draußen auf dem Hof leben, was uns sehr leid tut für die kleine Hündin. Wir sind froh, dass Chanti und Chippi mehr Glück hatten und bei uns gelandet sind, so dass sie nun die Chance auf ein besseres Leben in Deutschalnd haben!

 

Auf den ersten Blick kann man die beiden gar nicht auseinanderhalten, aber Chanti ist ganz rot während ihre Schwester einen kleinen weißen Fleck auf der Brust hat. Sie war die ängstlichere der beiden und biss am Anfang aus Angst um sich. Sie war völlig verstört, was wir absolut verstehen können. Aus einem ruhigen „Zuhause“ (insofern es den Namen verdient) wurde sie herausgerissen und fand sich plötzlich mitten in einem großen, lauten Tierheim wieder. Dies ist für erwachsene Hunde teilweise schon sehr schwer auszuhalten, dass ein junger Hund, der noch gar nichts kennt, da völlig durch den Wind ist, ist nachvollziehbar.

 

In der Zwischenzeit hat Chanti verstanden, dass wir ihr nichts Böses wollen und kommt von sich aus auf uns zu. Beide hatten Durchfall und mussten täglich behandelt werden, das war nicht schön, aber seitdem ist Chanti viel offener. Wir konnten sie plötzlich ohne Probleme hochheben, spritzen, anleinen, streicheln. Sie lässt alles zu und zeigt Vertrauen. In einem Zuhause und bei ihr fremden Menschen kann das anfangs wieder anders aussehen, aber das süße Hündchen hat uns gezeigt, dass sie schnell versteht und Fortschritte macht.

 

Chanti ist wirklich ein reizendes, kleines Wesen von gerade einmal 22 cm. Wachsen wird sie noch, aber wir gehen davon aus, dass sie ein kleinerer Hund bleibt. Als Kurzhaar-Dackel(-mischling) wird sie vermutlich auch jagdliche Anlagen mitbringen. Ihre Größe darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass Dackel einige Ansprüche an ihre Halter stellen und ausgelastet werden möchten. Eine Adoptantin hat einen schönen Bericht über Auslastungsmöglichkeiten von Jagdhunden verfasst, den Sie hier lesen können.

 

Mit ihren Artgenossen versteht Chanti sich sehr gut. Sie teilt ihr kleines Reich mit ihrer Schwester und der jungen Skadi. Unser Winzling ist gechipt und hat seine erste Impfung. Die zweite folgt in Kürze. Danach stünde einer Ausreise nichts mehr im Weg!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für eines unsere niedliche, liebenswerte Chanti haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

5. März 2022

 

Chanti ist die kleine Dackeldame an der grünen Leine.

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, was sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".