Aiden (männl., geb. ca. Januar 2024) -

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

* * *

 

7. Juli 2024

 

Aiden ist ein knuffiges Kerlchen, das kann man nicht anders sagen. Als Welpe sah er aus wie eine Plüschkugel, inzwischen hat sich das ein wenig verwachsen, aber er hat immer noch etwas längeres Fell mit leichten Wellen.

 

Geboren wurde der Knirps etwa im Januar 2024 und ist damit ein gutes halbes Jahr jung. Er kam schon mit wenigen Wochen ins Tierheim in Schumen – schade, dass er seine ersten Lebensmonate im Tierheim verbringen musste, auf der anderen Seite Glück, dass er es ins Tierheim geschafft hat und dort versorgt werden konnte. 

 

Mit seinen Artgenossen kommt er prima zurecht, lebte er doch von Anfang an gut integriert in eine Welpengruppe.

 

Es ist nun wirklich an der Zeit, dass Aiden entdeckt wird und seinen Weg in sein eigenes Zuhause findet. Er ist ein sehr offener, freundlicher junger Hund, der sich Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen zeigt. Aiden freut sich, wenn wir ihn in seinem Auslauf besuchen, kommt auf uns zu und weicht uns dann nicht von der Seite. Er ist zutraulich und lässt sich gern streicheln, was er dann auch sehr genießt.

 

Und obwohl er noch nichts außer der Tierheimumgebung kennt, ist er draußen offen und neugierig. Er springt an der Leine fröhlich drauflos und möchte die Welt erkunden.

 

Das Leben in einem Haushalt kennt er noch nicht, aber er bringt die Offenheit mit, sich an alles zu gewöhnen und die angenehmen Seiten bestimmt schnell zu erkennen. Besonders in der Anfangszeit ist Geduld gefragt, denn ein Umzug bedeutet immer auch Stress für einen Hund, der von seinen Hundekumpels getrennt und aus seiner gewohnten Umgebung gerissen wird. Alles ist neu, er kennt nichts, er hat den langen Transport hinter sich. Man sollte dem neuen Mitbewohner Zeit geben und ihm alles behutsam zeigen.

 

Er freundlicher Ersthund darf gerne im neuen Zuhause leben, er würde Aiden die Eingewöhnung bestimmt erleichtern. Ansonsten wäre es wichtig, dass der fröhliche junge Kerl weiterhin Kontakt zu seinesgleichen hat, sei es auf gemeinsamen Spaziergängen, in der Hundeschule oder bei Hundespielstunden. 

 

Aiden ist gechipt, geimpft, wird vor seiner Ausreise noch kastriert und allzeit bereit, das Tierheimleben hinter sich zu lassen!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren hübschen Aiden haben, füllen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

10. Juni 2024

 

 

23. März 2024

 

 

Notfelle der Woche

 

Der kleine Taju wartet im Tierheim, leider nicht im Bälle-Spieleparadies, darauf, von seinen Adoptanten entdeckt und nach Deutschland geholt zu werden!

 

Mao lebt nun schon eine ganze Weile auf ihrer Pflegestelle und hat wunderbare Fortschritte gemacht. Mao ist absolut bereit, in ihre Endstelle zu ziehen!

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".