Yara (weibl., geb. ca. Juli 2018) - braucht dringend gute, medizinische Behandlung

 

Yara hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

 

17. November 2019

 

Yara nach ihrer Operation, die sie gut überstanden hat. Aber noch ist nicht sicher, ob das Beinchen erhalten werden kann. Es sieht zwar gut aus, aber vier Wochen müssen wir noch ganz feste für sie die Daumen drücken.

 

16. November 2019

 

Yara kurz nach der Ankunft, noch sehr durch den Wind, aber soooo lieb.

 

 

15. November 2019

 

Wir sind überglücklich, dass unser Notfellchen Yara nicht im Tierheim zurückbleiben musste und nun auf dem Weg nach Deutschland ist. Sie wird dort endlich die so drigend benötigte Behandlung bekommen, damit all ihre Wunden endlich heilen können - die äußerlichen und die innerlichen.

 

1. November 2019

 

Nachdem nun einige unserer Notfälle, z.B. Angie und Giselle, gut vermittelt wurden, kommt nun, wie soll es anders sein, der nächste.

 

Yara, der Name kommt aus dem Persischen, bedeutet Mut und Kraft und das brauchen wir alle. Zuversicht ist noch wichtig, denn wir hoffen, dass Yara ganz schnell nach Deutschland kommen und hier dann medizinisch kompetent versorgt werden kann. So ist der Plan. 

 

Yara, geb. ca. Juli 2018, kam im Juli 2019 schwer verletzt ins Tierheim in Schumen. Sie hatte, verursacht vermutlich durch einen Autounfall, ein gebrochenes Bein und tiefe Fleischwunden, offen bis zum Knochen. Yara wurde in Bulgarien operiert, um den Knochen wieder mit Haut zu umschließen. Danach wurde sie lange behandelt, leider jedoch ohne sichtbaren Erfolg. Ihr Bein war über einen längeren Zeitraum eingegipst. Als der Gips abgenommen wurde, lief sie immernoch sehr schlecht. Daraufhin ließen wir Yara röntgen und - waren entsetzt über den Zustand des Beinchens. In Bulgarien kann für sie nun nichts mehr getan werden, weshalb wir Yara ganz dringend nach Deutschland holen wollen, damit sie hier operiert werden kann.

 

Ob wir ihr Bein noch retten können oder ob es im schlimsmten Fall sogar amputiert werden muss, entscheidet sich erst, wenn sie hier ist. Wir hoffen so sehr, dass sie weiterhin auf vier Beinen durchs Leben gehen kann. 

 

Ihr zweites Vorderbeinchenist sehr krumm. Es kann sein, dass Yara deshalb früher als andere Hunde ein Schmerzmittel benötigen wird.

Yara hat ein ganz liebes und sanftes Wesen. Sie mag Menschen sehr und kommt immer an den Zaun ihres Auslaufs gehumpelt, um Aufmerksamkeit und ein bisschen Zuwendung zu bekommen. Was hat sie schon aushalten müssen?

Auch mit ihren Artgenossen kommt sie gut aus und ist absolut verträglich.

 

Eine Leistungssportlerin wird Yara nie mehr werden, aber über regelmäßige, gemütliche Spaziergänge wird sie sich bestimmt freuen. Sie ist gechipt, geimpft und wird noch kastriert.

 

Für Yara suchen wir GANZ DRINGEND eine End- oder Pflegestelle, die OP-Kosten übernimmt selbstverständlich der Verein. Sie wird in 61184 Karben operiert und müsste danach dort abgeholt werden.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für die tapfere Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

21. Oktober 2019

 

 

20. September 2019

 

 

16. September 2019

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".