Fennek (männl., geb. ca. Dezember 2019) - hat noch Angst vor allem Neuen inklusive uns...

 

26. März 2022

 

Hallo Katrin :)

 

Ich wollte mal ein aktuelles Update da lassen. :D

 

Yara und Fennek haben alle Unstimmigkeiten über Bord geworfen und sind jetzt unzertrennlich. Hier passiert nichts mehr ohne den anderen. Wenn sie nicht gerade essen oder schlafen, wird den ganzen Tag gespielt.

 

Fennek ist insgesamt sehr souverän geworden, er kann ohne Leine laufen, orientiert sich aber super an mir und kommt sofort wenn man ihn ruft. Der nächste Schritt für uns wird dann denke ich in Richtung Hundesport gehen.

 

Ganz liebe Grüße

 

Yara, Fennek und Melissa 😇

 

 

7. März 2022

 

 

7. Februar 2022

 

Hier ein kleines Update zu Fennek:

 

Alles in allem klappt bei uns alles ganz gut. Fennek und Yara arbeiten an ihrer Beziehung und machen schon deutliche Fortschritte. :-)

 

Am Anfang lag er nur auf seinem Platz, aber inzwischen traut er sich auch schon ziemlich viel. Manchmal braucht er noch einen kleinen "Schubs" in die richtige Richtung, aber alles in allem macht er gute Fortschritte.

 

Er ist ein absoluter Streber was die Leinenführigkeit angeht, da kann Yara sich ne ganze Scheibe abschneiden! Er freut sich schon richtig, wenn ich die Leine nehme um mit den beiden rauszugehen.

 

30. Januar 2022

 

Fennek ist noch sehr ängstlich und möchte sich noch nicht aus seiner Ecke herausbewegen.

 

 

 

 

28. Januar 2022

 

Unser süßer Fennek kam als Welpe ins Tierheim in Schumen und war sehr ängstlich. Mit der Zeit hat er aber Fortschritte gemacht, so dass er bereit für die Vermittlung war. Heute war der letzte Tag im Tierheim - jetzt fängt er gute Teil seines Lebens an!

 

19. Januar 2022

 

 

27. August 2021

 

 

17. Mai 2021

 

Heute möchten wir ein kurzes Update zu Fennek (geb. ca. Dezember 2019) und seiner positiven Entwicklung geben! In seinen ersten Lebensmonaten war er mit den fünf T-Schwestern zusammen in einem Auslauf, die aber alle das Tierheim in Schumen schon vor dem Winter verlassen durften. Fennek war der ängstlichste der Hundegruppe und musste leider zurückbleiben.

 

Nun macht er aber langsam Fortschritte und beginnt, ein wenig Vertrauen zu fassen. Zlatina hat viel investiert und ihn eine zeitlang täglich mit Leckereien versorgt, damit er seine Angst vor Menschen ablegen konnte und den Kontakt mit uns mit etwas Positivem verknüpft. Er ist immer noch sehr vorsichtig und kommt im Auslauf nicht unbedingt von sich aus auf uns zu. Wenn ich mich in den Auslauf setze, um die Hunde zu streicheln, kommt er nach einer Weile vorsichtig, um zu schnuppern. Er wahrt dort aber weiterhin seine Distanz und weicht zurück, sobald man die Hand nach ihm ausstreckt.

 

Mit seinen Artgenossen zeigt er keinerlei Probleme, ganz im Gegenteil, er zeigt sich sehr sozial und spielt gerne mit ihnen.

 

Fennek hat eine Schulterhöhe von ca. 51 cm und ganz weiches Fell. Draußen an Halsband und Leine hat er Fortschritte gemacht, denn er läuft schon ein paar Schritte mit. Als die Unsicherheit zu groß wurde, kam er nah zu mir, als ob er bei mir Sicherheit suchen würde. Wenn ich vor ihm hergelaufen bin, ist er mir vorsichtig nachgelaufen. All das sind große Schritte für einen Hund, der im Tierheim aufgewachsen ist und nichts kennenlernen konnte.

 

Für Fennek suchen wir einen sehr ruhigen Haushalt, gerne mit einem freundlichen Ersthund, der Fennek die Eingewöhnung ein wenig erleichtert. In einer Stadt sehen wir den ruhigen Kerl nicht, ein ländliches Gebiet wäre ideal für ihn. Da er noch ängstlich ist, sollten Interessenten ein wenig Hundeerfahrung mitbringen.

 

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und hätte im Handumdrehen sein Reiseköfferchen gepackt.

 

 

2. Mai 2021

 

 

1. Mai 2021

 

 

1. Mai 2021

 

 

 

30. April 2021

 

 

29. April 2021

 

 

30. März 2021

 

 

28. März 2021

 

 

21. März 2021

 

 

2. März 2021

 

 

29. Januar 2021

 

Der niedliche Fennek (geb. ca. Dezember 2019) ist nun schon ein Jahr alt und hat einen Großteil seines ersten Lebensjahres im Tierheim in Schumen verbracht. Er teilt im Sommer den Auslauf mit den fünf „T-Schwestern“, mit denen er durch den Auslauf tollte und auch spielte.

 

Seinen Namen hat er, unschwer zu erkennen, aufgrund seines Äußeren erhalten. Wir finden, er ist ein wirklich hübscher Kerl.

 

Leider ist Fennek noch sehr ängstlich und lässt kaum Kontakt zu. Unsere Tierheimleiterin Zlatina geht oft zu ihm in den Auslauf und versucht sich ihm zu nähern und ihm etwas Vertrauen zu geben. Wir sind zuversichtlich, dass er mit der Zeit Fortschritte machen wird.

 

Vor zwei Wochen wurde Fennek zum ersten Mal an der Leine mit nach draußen genommen, aber er traute sich noch nicht zu laufen. Er ließ sich im Auslauf einfangen und Halsband und Leine anlegen. Unsere Mitarbeiter werden weiter mit ihm üben, damit er mit der Zeit seine Angst ablegen und ein wenig entspannen kann.

 

Da Fennek noch so ängstlich ist, steht er noch nicht zur Vermittlung. Wir hoffen aber sehr, dass er ein paar Entwicklungsschritte macht und auch bald seine Chance auf ein Zuhause bekommt!

 

Gechipt, kastriert und geimpft ist er bereits.

 

 

13. Januar 2021

 

 

16. November 2020

 

 

3. Oktober 2020

 

 

1. Oktober 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Gisi ist eine wirklich süße Junghündin, die sich gut mit ihren Artgenossen versteht. Sie ist leider im Tierheim aufgewachsen, nun aber bereit für ein neues Abenteuer! 

 

Luny ist die letzte von fünf Geschwistern, die noch auf ihre Familie wartet. Alle anderen inklusive ihrer Mutter durften schon ausreisen. Nun wartet nur Luny noch auf ihr Glück!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".