Sontje (weibl., geb. Mitte Dezember 2020) - unser kleines "Sonnenscheinchen"

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

 

14. Mai 2021

 

 Sontje

 

29. April 2021

 

 

17. April 2021

 

Sontje, das bedeutet "kleine Sonne," wurde mit ihrer Mutter Stella und weiteren Geschwistern im letzten Winter in einem Dorf im Verwaltungsbezirk Schumen von einem unserer Mitarbeiter aufgegriffen und ins Tierheim nach Schumen gebracht. Zwei ihrer Geschwister sind leider schnell gestorben, zwei aber – Svala und Sontje – haben es bisher geschafft. Wir sind zuversichtlich, dass sie das Gröbste überstanden haben. Trotzdem heißt es weiter noch sämtliche Daumen drücken!

 

Sontje ist ein ganz süßes kleines Hundekind, forsch und selbstbewusst. Gefordert und gefördert im neuen Zuhause wird sie noch an Selbstbewusstsein gewinnen. Möglicherweise wird sie auch etwas ausgebremst werden müssen.

 

Zeit, Geduld und Ausdauer setzen wir natürlich bei der Aufnahme eines "Kindes mit Fell" voraus. Sie ist ungefähr Mitte Dezember 2020 geboren. 

   

Wir haben die beiden Schwestern nun zu mehreren Welpen in einen größeren Auslauf umgesetzt, damit sie mehr Platz zum Toben haben. Toben und Spielen mit Gleichaltrigen ist so wichtig, um die Eintönigkeit zu vertreiben und natürlich auch, um sich mit anderen zu messen und die allgemeine Hundesprache zu lernen. Die ist sehr wichtig in Deutschland, denn viele der Hunde hier haben sie verlernt. So können unsere gut sozialisierten Hunde sie den deutschen Fifis wieder Stück für Stück beibringen. 

 

Im neuen Auslauf fühlen sich beide wohl, wobei Svala auch da noch recht ruhig und vorsichtig ist. Sontje hingegen war auch im neuen Terrain recht schnell angekommen. Sie ist sehr aufgeweckt und fidel, hat sich rasch integriert, ist aktiv und entdeckt alles ohne Angst. Beim ersten Spaziergang mit Halsband und Leine, was sie vorher absolut nicht kannte, ist sie völlig furchtlos einfach losgerannt. Sie fand das alles abwechslungsreich und spannend.

 

Sontje ist gechipt und geimpft, jedoch noch nicht kastriert. Dafür ist sie noch zu jung. Sie könnte im Mai ausreisen.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für dieses aufgeweckte Hundemädchen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

9. April 2021

 

 

3. April 2021

 

 

30. März 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Dringend: Purita hatte großes Glück und durfte vor wenigen Monaten nach Deutschland reisen. Die clevere Hündin bringt viel Lernbereitschaft mit und genießt den intensiven Kontakt zum Menschen sehr. Leider musste Purita ihr Zuhause wieder verlassen und wartet nun in einer Pension auf hundeerfahrene Menschen, die ihr mit konsequenter Führung die aufregende Welt zeigen.

 

Jonah wartet nun schon eine ganze Weile auf seiner Pflegestelle auf seine Menschen. Er braucht hundeerfahrene Bezugspersonen, die ihn liebevoll und ruhig, souverän führen, damit er die Sicherheit bekommt, die er so dringend benötigt.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.