Luka (männl., geb. ca. Oktober 2019) - wurde von einer alten Dame im Tierheim abgegeben

 

Luka hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

6. Mai 2022

 

Heute stand beim lieben Luka mal die Ohrenpflege auf dem Programm. Da sich manche Hunde erschrecken, wenn sie plötzlich kalten Ohrenpfleger ins Ohr gespritzt bekommen, habe ich erst einmal ein Tuch damit beträufelt um zunächst nur die äußere Ohrmuschel zu säubern. Ich vermute das hat ihn gekitzelt, denn er wurde etwas wuselig und verstand es als Spielaufforderung.

Aus Ohrenpflege wurde dann ein lustiges Spaßgerangel auf dem Teppich :-)

Aber schonmal gut, dass er sich das so gut gefallen lässt! Auch die Mundhöhle lässt er sich problemlos kontrollieren. Dabei fiel mir auf, dass ihm unten der rechte Eckzahn fehlt, aber das stört ihn wohl nicht.

 

Beim Training an der Straße zeigt er noch viel Angst vor dem Straßenverkehr. Oft duckt er sich weg, wenn ein Auto kommt. Wir saßen eine Weile an einer Bushaltestelle. Seine Nervosität legte sich etwas, aber seine eingeklemmte Rute zeigte ganz deutlich, dass er sich dabei nicht wohl fühlt. Daher werden wir das noch in kleinen Schritten üben. Ich hoffe für den tapferen Kerl, dass er ein schönes Zuhause in einer verkehrsarmen Wohngegend findet.

 

 

30. April 2022

 

Der liebe Luka hat sich inzwischen schon gut eingelebt und geht immer entspannter mit allen Situationen des Alltags um.

Besonders gefreut hat mich ein Erlebnis vor einigen Tagen. Wir gehen nachmittags immer mit einem etwas älteren Hund zusammen Gassi. Als wir mal wieder auf einem Wanderweg unterwegs waren, blieb Luka plötzlich stehen und schaute mich mit einem bis dahin ungewöhnlich schelmischen Blick an. Was als nächstes passierte, kam recht überraschend: der sonst eher unsichere und schüchterne Luka sprang plötzlich in die Luft und rannte los, wie von einer Tarantel gebissen 🙂 Nicht weil er sich vor irgendwas erschrocken hätte, nein. Es war die pure Lebensfreude, mit der er den gesamten Radius der Schleppleine nutzte und durch Wiese und Matsch rannte. Es war so eine große Freude ihn so zu sehen! Ich habe mich vorher noch nie so sehr über einen mit Matsch besprenkelten Hund gefreut. Als wäre an dem Tag endlich ein Knoten geplatzt.

 

Was ich auch sehr bemerkenswert finde: Luka hat auch eine ganz besondere Art ins Auto einzusteigen, die ich vorher auch noch nie gesehen habe. Er steigt zunächst vorwärts in den Fußraum der Rückbank, macht dann eine Art Handstand um rückwärts seinen Po auf die Rückbank zu schieben und liegt dann mit einer Selbstverständlichkeit da, als gäbe es keine normalere Art einzusteigen (Video folgt demnächst).

 

In der Vergangenheit scheint er es wohl nicht immer leicht gehabt zu haben, was Futter angeht, denn er zeigt gegenüber mir (derzeit noch) Anzeichen für die Verteidigung seines Futters. Daher trainieren wir jetzt, damit er lernt, dass es nun keinen Grund mehr gibt, sein Futter zu verteidigen. Auch da zeigt er bereits Fortschritte.

Morgen üben wir mal an einer Straße entlang zu laufen. Da der liebe Luka ja mal einen schlimmen Unfall hatte, hat er große Angst vor Autos, Motorrädern, Bussen usw.

 

Daher denke ich, dass er sich in einer ruhigen, ländlicheren Wohngegend für sein für-immer-zu Hause viel wohler fühlen würde, als in einer größeren Stadt. Spielende Kinder sind ihm auch nicht geheuer, daher wäre ein Zuhause ohne oder mit bereits erwachsenen Kindern sicher eine schöne Option für ihn. Ich wünsche ihm von ganzem Herzen, dass er bald sein neues zu Hause findet. Er hätte es so sehr verdient!

 

 

23. April 2022

 

Hier der erste Bericht von dem Pflegefrauchen, das Luka schon sehr ins Herz geschlossen hat:

 

Als Luka am Ostersamstag am Treffpunkt in Köln ankam und ich ihn das erste Mal sah, wirkte er wie ein kleiner, sehr erschöpfter Hund, der aber trotz seiner Müdigkeit nach der langen Fahrt eine Freundlichkeit und Zartheit ausstrahlte, die mich überraschte.

Die Stunde Autofahrt von Köln nach Windeck lief problemlos, er war nach wenigen Minuten eingeschlafen. Nach der Ankunft lernte er den Garten und die Wohnung kennen. Am ersten Tag war er natürlich noch nicht stubenrein. Das hat sich am zweiten Tag schon etwas gebessert. Hin und wieder geht in der Wohnung noch etwas daneben, aber dies ist sicher nur eine Frage der Zeit. Auch seine anfängliche Ängstlichkeit wich immer mehr der Neugier. Er hatte von Anfang an einen guten Appetit und traute sich schon die Treppen zu laufen - und das nach so kurzer Zeit!

 

Auch das Zusammentreffen mit meinen gefiederten Mitbewohnern (ich habe eine größere Vogel-Voliere im Zimmer) lief problemlos. Luka scheint seine Scheu vor Menschen schnell zu verlieren, allerdings zeigt er sich draußen aktuell anderen Hunden gegenüber noch etwas ängstlich und scheu. Dies ist nicht ungewöhnlich am Anfang und wird sich sicher bald legen. Das Spazierengehen an der Schleppleine mag er richtig gerne und er bleibt auch schon problemlos wenige Stunden alleine in der Wohnung. Luka genießt es sehr gestreichelt zu werden und auch das Bürsten mag er sehr!

 

Die Grundkommandos müssen wir noch üben, aber man muss ja nicht alles nach einer Woche können 🙂 Ich freue mich über die Fortschritte der ersten Woche und hab ihn schon sehr ins Herz geschlossen. Er ist wirklich ein unglaublich lieber, bescheidener Kerl, der es mehr als verdient hat, bald sein für-immer-Zuhause zu finden.

 

Luka hat eine Schulterhöhe von 52 cm und wiegt aktuell 15,5 kg.


 

16. April 2022

 

 

15. April 2022

 

Endlich hat der liebe Luka seine Chance bekommen und durfte das Tierheim heute für immer verlassen. Er zieht nun erst einmal auf eine Pflegestelle in 51570 Windeck, auf der er besucht werden kann!

 

 

7. April 2022

 

Es ist an der Zeit, ein kleines Update über unseren Luka zu geben, der seinen zweiten Geburtstag leider im Tierheim in Schumen verbringen musste. Geboren wurde er etwa im Oktober 2019. Als junger Hund lebte er als „Gesellschafter“ bei einer alten Dame, die in ihrer Bewegung aber sehr eingeschränkt und einem jungen Hund absolut nicht gewachsen war. Aus diesem Grund sind wir sehr froh, dass die alte Dame Luka im August 2021 bei uns abgegeben hat, denn er ist noch so jung und soll seinem Alter angemessen Möglichkeiten der Bewegung und Auslastung bekommen.

 

Mit einem Jahr hatte der liebe Kerl einen Unfall und wurde bei einem Tierarzt in der Stadt operiert. Von diesem Unfall hat er leider ein Handicap zurückbehalten und läuft nicht mehr ganz rund, weshalb wir ihn haben röntgen lassen. Am rechten Hinterbein hatte er eine alte Oberschenkelfraktur, die mit einer Plattenosteosynthese versorgt wurde. 

 

Luka hat eine Schulterhöhe von ca. 54 cm. Er geht gern spazieren und auch, wenn er aufgrund des Unfalls kein Hochleistungssportler werden wird, genießt er es unterwegs zu sein. Er mag längere Spaziergänge und kann auch durchaus mal mit zum Wandern, wir sehen ihn aber nicht als Jogging-Partner oder am Fahrrad mitlaufen.

 

Mit seinen Artgenossen zeigte Luka sich von Anfang an sehr lieb und sozial. Besonders süß war, als er Milano das Schnäuzchen geleckt hat was man in dem Video weiter unten sehen kann. So schlimm der Schock für ihn war, von einem Zuhause in das laute Tierheim mit so vielen Hunden zu kommen, so hat er sich inzwischen doch recht gut arrangiert. Aber schön ist es natürlich nicht.

 

Luka ist gechipt, geimpft und kastriert. Wir freuen uns sehr, dass wir eine Pflegestelle gefunden haben, auf die Luka mit dem nächsten Transport ziehen kann! Er kann dort in 51570 Windeck besucht werden.

 

Wenn Sie Interesse an dem lieben Luka haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

2. März 2022

 

 

3. September 2021

 

 

1. September 2021

 

Luka ist mit seinem beigen Fell und den dunkelbraunen Augen nicht nur optisch ein Traumhund, sondern auch von seinem Wesen! Er ist ein unglaublich lieber Kerl, der schnell eine Bindung zum Menschen aufbaut und sehr gerne an deren Seite ist.

 

Dafür, dass Luka erst knapp 2 Jahre alt ist (geb. ca. Oktober 2019) hat er wirklich schon viel erlebt! Er hatte schon einmal ein Zuhause, war dort vermutlich „Gesellschafter“ für eine ältere Dame… An Bewegung und Auslastung wird es ihm gemangelt haben.

 

Am 8. September 2020 hatte Luka wohl einen Unfall, wie dies passiert ist, wissen wir leider nicht. Er wurde daraufhin zu einem Tierarzt gebracht, der ihn operiert hat. Luka hatte eine Oberschenkelfraktur und wurde – da er nun schon einmal in Narkose lag – auch direkt kastriert. Mit einer Schulterhöhe von ca. 54 cm hat einer eine schöne Größe.

 

Die Wunde ist gut verheilt und Luka hat alles gut überstanden. Vor ein paar Tagen (am 25.8.2021) wurde Luka allerdings von einer alten Frau, die kaum laufen konnte und am Krückstock gelaufen ist, und deren Tochter im Tierheim abgegeben. Für Luka freuen wir uns in der Tat, denn so hat er nun endlich die Chance auf ein wirklich gutes Zuhause! Wir können uns allerdings nur immer wieder darüber wundern, unter welchen Bedingungen die Hunde bei den Menschen in Bulgarien leben. In diesem Fall ist es verwunderlich, dass ein älterer sehr unbeweglicher Mensch ursprünglich einen Welpen aufgenommen hatte. Es ist klar, dass immer der Hund darunter leidet, dessen Ansprüche nicht erfüllt werden können. Was man der Dame aber zugute halten muss ist, dass Luka liebevoll behandelt und immerhin geimpft worden war.

 

Dies ist sonst keineswegs üblich, wenn Hunde bei uns abgegeben werden. Leider ist eher das Gegenteil der Fall und sie werden oft verwahrlost, abgemagert und schlecht sozialisiert abgegeben… 

 

Luka ist ein toller Rüde, der zu einem unserer Notfellchen geworden ist, da er im Tierheim unglaublich gestresst ist. In seinem früheren Zuhause hatte er sicher keinen Traumplatz, aber er hatte eine Bezugsperson und es war natürlich viel ruhiger und entspannter als im Tierheim. Luka ist von der konstanten Bellerei und dem Eingesperrt sein im Tierheim extrem überfordert, man merkt es ihm sofort an, wenn man in seinen Auslauf kommt. Er sollte das Tierheim wirklich so schnell wie möglich verlassen. 

 

Mit den anderen Hunden in seinem Auslauf kommt Luka prima zurecht, aber auch hier spüren wir, dass ihm das alles viel zu viel ist und er sich oft zurückzieht. 

 

Der liebe Kerl soll nun schnellstmöglich erfahren, was ein wirkliches „Zuhause“ ist und was das Leben als Hund eigentlich alles bietet! Wir sicher uns sicher, dass er ein toller und treuer Familienhund wird und viel zurückgeben wird.

 

Luka ist kastriert, gechipt und hat bereits seine erste Impfung erhalten. Die zweite bekommt er in Kürze, damit er für eine Ausreise, vielleicht schon im Oktober, quasi fix und fertig ist.

 

 

26. August 2021

 

 

25. August 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, wa sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".