Irmi (weibl., geb. ca. August 2011) - menschenbezogene, sanfte Hündin

 

Irmi hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

 

20. Juli 2019

 

 

27. Mai 2019

 

 

7. April 2019

 

 

23. März 2019

 

 

11. März 2019

 

Am Sonntag habe ich Irmi noch einmal besucht und sie machte einen guten Eindruck! Sie wurde gebadet und ihr Fell ist nur wieder richtig schön weiß und ganz weich.

 

Ich glaube sie hat mich wieder erkannt, denn sie hat sich sehr über den Besuch gefreut. Auch meinem Mann gegenüber war sie ganz offen und hat sich bei der Mini-Spazierrunde, die wir gemacht sind, immer an seine Beine geschmiegt.

Irmi hat so eine süße Art zu kuscheln, denn sie drückt ihren Kopf immer ganz sanft an einen oder schiebt ihn unter unseren Arm.

 

Den Termin beim Orthopäden hat sie vorbildlich gemeistert und nicht einen Mucks von sich gegeben, dabei war die Behandlung sicher sehr schmerzhaft für sie. Diese erste Untersuchung muss ja leider ohne Schmerzmittel durchgeführt werden, da man sonst nicht erkennen kann, wo der Hund Schmerzen hat. Das zeigt einfach, wie hart Irmi im Nehmen ist und wie viel sie schon aushalten musste und offensichtlich noch aushalten kann. Das finde ich ganz traurig und ich bin einfach nur froh, dass sie nun richtig behandelt wird und Schmerzmittel bekommt.

 

Der Termin beim Orthopäden hat ergeben, dass Irmi wohl in Vergangenheit ein schlimmes Trauma erlebt haben muss, vermutlich ist sie frontal mit einem Auto zusammengestoßen.

Irmi hat im vorderen Brustwirbelbereich massive Veränderungen, dort ist keine Bandscheibe mehr vorhanden. Ein Wunder also, dass sie überhaupt noch so laufen kann.

 

In Kürze erfolgt eine Kreuzband Operation, denn das hintere linke Bein kann sie auch nicht mehr belasten, braucht es aber um mehr Stabilität zu bekommen. Wir hoffen, dass Irmi durch die Operation, anschließender Physiotherapie und gezieltem Muskelaufbau wieder besser laufen kann.

 

Irmi wird keine großen Spaziergänge mehr machen können, kleinere sind aber mit etwas Übung und Geduld sicher möglich. Natürlich müssen wir nun erst einmal die Operation abwarten und sehen, wie sich alles entwickelt. Aber auch ohne durch den Wald jagen zu können, kann sie ein glückliches Leben führen - Hauptsache IHRE Menschen sind bei ihr!

 

Aufgrund ihrer Handicaps wünschen wir uns für Irmi ein ruhigeres und ebenerdiges Zuhause, am besten mit Gartenzugang. Mit anderen Hunden ist sie verträglich, diese sollten aber nicht zu jung und dynamisch sein. Mit Katzen sehen wir auch keine Probleme.

 

Irmi wird nicht viel brauchen, denn sie ist unglaublich genügsam und einfach nur glücklich, wenn sie bei ihren Menschen sein darf. Ich muss sagen, dass ich selten so einen durch und durch lieben und gutmütigen Hund kennengelernt habe.

 

 

4. März 2019

 

Unser Sorgenkind Irmi durfte letztes Wochenende endlich die große Reise nach Deutschland antreten! Sie hat den Transport trotz ihrer Handicaps gut überstanden und wurde liebevoll vom Eifelhof Frankenau (53506 Heckenbach) in Empfang genommen. Irmi wird dort erst einmal solange bleiben, bis sie ein schönes Zuhause gefunden hat.

 

Im Eifelhof Frankenau angekommen, durfte sie sich erst einmal ausruhen und ihr erstes, eigenes Bettchen beziehen. Wie sich das für Irmi angefühlt haben muss, können wir nur erahnen, denn sie hat noch nie auf einem weichen Kissen gelegen.

 

Gestern habe ich Irmi dort besucht und es war ein sehr schöner und ergreifender Moment, sie endlich in Deutschland begrüßen zu dürfen! Irmi kam wedelnd, wenn auch langsam auf mich zugelaufen und hat ihr weiches Köpfchen sofort fest in meine Hand gedrückt und wollte gar nicht mehr aufhören zu kuscheln. Man kann gar nicht anders, als Irmi sofort ins Herz zu schließen, denn sie ist wahrhaft eine Seele von Hund. Unglaublich sanft, sehr dezent und einfach nur lieb. Auch die Mitarbeiter vom Eifelhof sind schon ganz verliebt in Irmi!

 

Irmi hat in Vergangenheit viel ertragen müssen und sie hat sicherlich auch jetzt noch Schmerzen. Deshalb wird sie in den nächsten Tagen noch einmal von einem Orthopäden genau untersucht und entsprechend behandelt.

 

Irmi wird vermutlich keine großen Spaziergänge mehr machen können, aber auch ohne diese kann sie ein glückliches und hoffentlich bald schmerzfreies Leben führen. Wir hoffen und drücken Irmi ganz fest die Daumen, dass sie bald in ihr endgültiges Zuhause ziehen darf und so geliebt und gepflegt wird, wie es ihr schon lange zusteht.

 

Die Familie, die Irmi aufnehmen wird, kann sich wirklich glücklich schätzen - denn sie ist ein wahrer Schatz!

 

 

3. März 2019

 

Irmi hatte heute schon Besuch im Tierheim Eifelhof. Verena hat Irmi ein orthopädisches Bett als Willkommensgeschenk mitgebracht.

 

 

 

1. März 2019

 

Unsere liebe Irmi hat es (fast) geschafft! Sie wird von einem Tierheim in Deutschland aufgenommen, mit dem wir schon lange sehr gut zusammen arbeiten.

Dort wird Irmi eingehend untersucht und behandelt werden!

 

 

14. Februar 2019

 

 

12. September 2018

 

 

09. September 2018

 

Irmi ist eine wunderschöne, ganz sanfte Hündin, die leider schon länger im Tierheim in Schumen lebt.

Sie wurde etwa im August 2011 geboren und hat eine Schulterhöhe von ca. 56 cm. Irmi lebt mit anderen Hunden in einem Auslauf und ist grundsätzlich sehr lieb mit ihnen. Es gibt jedoch auch Hunde, die sie nicht mag. Streit geht Irmi allerdings die meiste Zeit aus dem Weg.

 

Die liebe Hündin hat kuscheliges weißes Fell mit einer besonders schönen dunklen Zeichnung im Gesicht. Oft sieht sie dadurch so aus als würde sie lächeln und wenn man sich eine Zeit lang mit ihr beschäftigt hat, möchte man sie gar nicht mehr zurück in ihren Zwinger bringen. Irmi ist nämlich ganz lieb mit Menschen und baut schnell eine Bindung auf, wenn sie merkt, dass sich jemand um sie kümmert. Die sanfte Hündin beobachtet "ihren" Menschen sehr genau und ist stets bemüht beim Spaziergang Blickkontakt zu halten und aufmerksam zu sein. Sie geht geht schon ganz toll an der Leine, obwohl Spaziergänge bei den vielen Hunden im Tierheim leider nur ein seltenes Highlight für die Hunde sind. Irmi genießt die kurze Auszeit umso mehr und nutzt dabei jede Sekunde, um sich ein paar Streicheleinheiten abzuholen. Auch die Fellpflege mag die liebe Hündin sehr und legt dabei sogar ihren Kopf schief - man sieht ihr richtig an, wie wohl sie sich dabei fühlt.

 

Irmi liegt am liebsten den Tag über ganz vorne am Zaun und wartet darauf, dass "ihr Mensch" wieder kommt und sie eine kurze Streicheleinheit bekommt oder ein liebes Wort. Sie sehnt sich so sehr nach mehr Kontakt und es fällt einem sehr schwer, sich von ihrem Blick loszureißen und an ihrem Auslauf vorüberzugehen.

 

Leider läuft Irmi hinten etwas steif. Ihr unrundes Gangbild rührt von einem alten Kreuzbandriss, der nie operiert wurde.

Von einem unserer Pfleger wissen wir, dass sie auch unter einem alten Wirbelsäulenschaden leidet, der vermutlich nach einem Unfall entstanden ist. Dieser kann auf Dauer zu Arthrose führen. Trotzdem geht Irmi sehr gerne spazieren und wir sind uns sicher, dass man mit ihre eine treue Begleiterin gefunden hat, die alles tut um ihrem Menschen zu gefallen.

 

Umso wichtiger ist es, dass die lebensfrohe Hündin bald ein Zuhause findet, damit sie den kalten Winter in einem gemütliche Körbchen verbringen kann. Wir würden uns für Irmi so freuen, wenn sie jemand entdeckt und ihr eine Chance gibt - sie hat so viel zu geben!

 

Irmi ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte sofort ausreisen.

 

Wenn Sie Interesse an dieser lieben Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

19. Juni 2018

 

 

März 2018

 

 

26. Oktober 2017

 

 

Hunde der Woche 

 

Filo (geb.ca.Okt.2006) hat sich um 180° gewandelt. Zeigte er sich an-fangs etwas knurrig und missmutig, ist er nun wie ausgewechselt. Kein Wunder - Eine alte Fraktur des Hinterbeins muss dem armen Kerl große Schmerzen bereitet haben. Nun, nach geglückter OP, ist er nicht wiederzuerkennen. Filo genießt Streicheleinheiten und geht mit großer Freude spazieren.

Wir wünschen uns nun, nach dieser tollen Verwandlung, dass der liebe Rüde noch einmal das Leben richtig genießen darf und er seine eigene Familie findet.

Filo ist gechipt, geimpft und kastriert und wartet nur noch auf geduldige Menschen, die ihm die Welt zeigen möchten.

 

Minifee (geb.ca.2007) ist zwar klein, aber im Kuscheln und Schmusen eine ganz Große. Sie genießt jede Zuwendung von uns Menschen, scheint immer gut gelaunt und auch beim Spazierengehen merkt man nichts von ihren geschätzten 12 Jahren. Die süße Hündin würde am liebsten so richtig losflitzen und ihrer Freude freien Lauf lassen.

Wer hat ein winzig kleines Körbchen frei und würde Minifee gerne ihren großen Wunsch von einem warmen Plätzchen noch vor dem kalten Winter im Tierheim erfüllen?

Die liebe Hundedame ist geimpft, gechipt und kastriert und würde gerne so bald wie nur möglich die große Reise in ihre eigene Familie antreten.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".